Und wieder entmenschlichen wir ganze Personengruppen, indem wir sie auf die Hautfarbe und damit einhergehend auf unsere stereotypen Erwartungen reduzieren.

...zur Antwort

Das passiert vielen.

Du kannst es ausleben! Kauf dir Merchandise (er braucht gerade im Prozess gegen Amber Head sowieso jede Unterstützung), mach dir einen Handy-Hintergrund von Jack Sparrow, nach was du dich auch sehnst und was dir hilft!

Du weißt ja, dass das unrealistisch ist. Aber keine Sorge, solche Phasen gehen rum.

LG

...zur Antwort

Lars... wie soll ich dir das sagen?

Hast du dir mal überlegt... naja, dass vielleicht nicht alle Menschen auf der Welt Onlinedating so ernst nehmen und aus einem Match eine Verpflichtung zum Schreiben ableiten?

...zur Antwort
Ja

Ich durfte nicht nur die Küche (das "Seoul Food" in Frankfurt hat mir die Vorzüge des Bibimbaps gezeigt) kennenlernen, sondern auch die faszinierende Hangul-Schrift des Koreanischen.

Die Dokumentation FernOst hat mir die Schönheit der südkoreanischen Kultur und ihrer Landschaften gezeigt. Aber auch die dynamische Geschichte, von der gewaltsamen Öffnung Koreas 1876 durch Japan, der japanischen Besatzung bis hin zum Korea-Konflikt, ist sehr faszinierend.

LG

...zur Antwort
Nicht so gut.

Ein Clown:

Im März 2019 kritisierte der Satiriker und Fernsehmoderator Jan Böhmermann, dass Fleischhauer an Matthias Matusseks Feier seines 65. Geburtstags teilgenommen hatte.[54] Diese geriet in die Kritik, da unter den Gästen auch Vertreter der Neuen Rechten waren, darunter ein vorbestraftes Mitglied der Identitären Bewegung und Dieter Stein, Verleger der Wochenzeitung Junge Freiheit.[55] Fleischhauer erwiderte in seiner Kolumne die Kritik mit der Frage, ob man Freundschaften, die früher oder zufällig entstanden seien, deswegen beenden müsse, wenn sich die politischen Ansichten unterschiedlich entwickeln würden.[56] Matussek erklärte später, er sei nicht mehr mit Fleischhauer befreundet, nachdem dieser ihn für verrückt erklärt habe.[57]
Im April 2020 kritisierte der Medienjournalist Stefan Niggemeier in einem Artikel bei Übermedien Fleischhauers Einlassungen zur Corona-Pandemie. In seinem Podcast mit Jakob Augstein verweigere sich Fleischhauer einer journalistischen Recherche zu Höhe und Bedeutung der für politische Entscheidungen maßgeblichen Reproduktionszahl und stelle stattdessen nur Fragen, ohne an ernsthaften Antworten interessiert zu sein.[58] Fleischhauer erwiderte mehrfach, es sei ihm trotz zahlreicher Recherchen und Gesprächen mit Wissenschaftsjournalisten nicht gelungen, den vom Robert Koch-Institut ausgegebenen Wert genau zu ermitteln. In einem Interview gab er an, ein sehr guter Schüler in Mathematik gewesen zu sein, und forderte Niggemeier scherzhaft dazu auf, sein Mathematik-Abitur zu veröffentlichen

https://de.wikipedia.org/wiki/Jan_Fleischhauer

Der und Ulf Poschardt sind der journalistische Albtraum der BRD.

...zur Antwort

Das ist

1) Reamonn "Supergirl" und

2) soll jeder Mensch weinen und seine Gefühle herauslassen/verarbeiten können.

Die Aussage ist somit unglaublich toxisch und schädlich.

LG

...zur Antwort

Früher ja, aber mittlerweile bin ich nicht mehr so ein Fan davon.

Das liegt aber sicher nur an meinen begrenzten Hirnkapazitäten, welche direkt die Regeln vergessen, wenn meine Friends sie mir erklären.

LG

...zur Antwort
Mangelhaft,..

Die CDU spielt sich in ihrer Oppositionsrolle in einer Art und Weise auf, wie es sich nicht gehört.

Sie blendet erfolgreich aus, dass wesentliche politische Fehlkalkulationen auf ihrem Mist gewachsen sind und präsentiert sich jetzt selbstgerecht als mahnende Instanz.

Friedrich Merz mit seinem enthemmten Unsinn ist hier nur ein Brandbeschleuniger.

...zur Antwort