Dürfen Eigentümer die Hausordnung ändern?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Mieter hat mit den Beschlüssen einer WEG nichts am Hut, so jedenfalls die Gerichte immer wieder hier bei uns. Eine einseitige Änderung der mietvertraglichen Vereinbarungen ist auch nicht möglich. Schaue also in die Vereinbarungen und Kopf hoch.

Die Eigentümer können mehrheitlich eine Änderung der Hausordnung beschließen, die dann für sie selbst und für alle künftigen Neuvermietungen gelten, sofern im Mietvertrag nicht eine Klausel enthalten ist, die eine Anpassung der Hausordnung zuläßt, wenn eine solche für das Haus von den Eigentümern beschlossen wurde.

Wenn das mit den Ruhezeiten künftig restriktiver gehandhabt wird, muss man sich dann als nicht betroffener Mieter nicht daran halten, darf sich aber auch nie darauf berufen, wenn man selbst gestört wird durch Nachbarn, die außerhalb der von der WEG beschlossenen Zeiten übermäßig Krach machen.

Nur Eigentümer dürfen das! An eine solche Änderung haben sich dann alle Bewohner des Hauses, Eigentümer und auch Mieter zu halten.

Hast Du das gut! Hier bei uns keine Möglichkeit, etwaige Änderungen zu Lasten der Mieter umzusetzen.

0

Hundeverbot in Hausordnung für Eigentümer wirksam?

Ich habe folgende hypothetische Frage. In einer Wohnanlage mit x<10 Eigentumswohnungen, welche aber alle vermietet sind, beschließt die Eigentümerversammlung ein Hundehalteverbot.

  1. Ist dies überhaupt möglich?

Mal angenommen, ich würde mich für eine dieser Wohnungen interessieren, sie dann kaufen, auf Eigenbedarf kündigen und selbst einziehen

2. Ist dieses Verbot dann für mich bindend und ich dürfte als Eigentümer und auch Besitzer der Wohnung, keine Hunde halten.

3. Wenn ich eine Neubauwohnung kaufe, könnten sich alle anderen Eigentümer gegen mich verbünden und über einen Mehrheitsbeschluss Hundehaltung generell verbieten?

Es ist eine rein hypothetische Frage. Aktuell befinde ich mich nicht in der Situation. Jedoch plane ich bald eine Eigentumswohnung zu kaufen und ich frage mich, ob ich beim Kauf vorher die Hausordnung auf solche Regeln prüfen muss. Im 3. Fall wäre es ja dann generell für mich riskant eine Wohnung zu kaufen.

...zur Frage

Sind Menschen die sich alles gefallen lassen das ewige Opfer oder können sich auch diese Menschen ändern?

...zur Frage

private Ladesäule für Elektroaustos?

Ein Mieter möchte eine private Ladesäule für seine Elektroautos im Sondereigentum einer Wohnanlage (3 Eigentümer) installieren. Hat da jemand Erfahrung?

...zur Frage

Videokamera im Eigentümerhaus

Im Außenbereich unseres Wohnhauses wurde jetzte eine Videokamera installiert, Blick auf Eingangstür und -tor. In den beiden Häusern (eine Haupteingang) gibt es 8 Eigentumswohnungen und 4 Wohnungen die vermietet sind (1 Eigentümer der nicht mit im Haus wohnt). Wir sind Mieter.

Prinzipiell denke ich das auch die Mieter ihre Zustimmung geben müssen oder zählt hier nur die Zustimmung der 8 + 1 Eigentümer?

...zur Frage

Ruhezeiten bei Umbau / Eigentumswohnung

Hallo, wir haben eine Eigentums Wohnung gekauft. Nun sind wir gerade mitten im Umbau.

Heute, kommt ein Anruf von einem Verwalter, er sagt dass ein Mieter angerufen hatte, dass wir in der Wohnung zu viel Lärm machen würden.Es war 19.30 Uhr und wir haben nur 5 Minuten gebohrt . Nun ist meine Frage:

Bis wie viel Uhr dürfen wir Bohren. In der Hausordnung steht, dass die Ruhezeiten bis 19 Uhr sind. Gibt es für uns ein Sonderrecht????? Ich dachte dass man bis 22 Uhr Lärm machen darf?!?!? Liebe Grüße

PS: Haben alle Mieter PERSÖHNLICH darauf aufmerksam gemacht. Und sogar ein Zettel ausgehängt!

...zur Frage

Änderung der Hausordnung im Mehrfamilienhaus für bestehende Mieter gültig?

Hallo zusammen,

Wir haben in unserem Mehrfamilienhaus, das vom einer Verwaltungsfirma betreut wird, folgenden Fall: die Hausordnung soll angepasst werden, indem die Ruhezeit von 22h auf 20h vorverlegt wird. Das wurde vor Jahren schon beschlossen und soll nun in der aktualisierten Hausordnung auch schriftlich fixiert werden. Nun sagt ein Nachbar, der in Miete wohnt, für ihn gelte das dann nicht, weil er ja mit der alten Hausordnung den Mietvertrag unterschrieben hätte und er die neue nicht akzeptieren werde. Für ihn und vor allem seine Kinder gelte also weiterhin 22h. Ist das so einfach, dass das dann für alle Eigentümer gilt und Mieter das nicht akzeptieren müssen? Das kann ich nicht glauben...

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?