Du bist zum arbeiten geboren sonst nichts?

20 Antworten

Für mich persönlich ist das nicht so.

Ich könnte faulenzen und nur mal was machen, um dem Arbeitsamt vorzugaukeln, ich hätte Interesse an einem Job, so also Kürzungen zu umgehen. Dann hat man etwas Geld und größtenteils seine Ruhe.

Aber ich persönlich möchte mehr: Ich will mir mal was kaufen können ohne Gedanken, Reisen, Geld sparen für spätere Träume/Pläne (Kinder, Haus,...) usw.

Für all das brauche ich mehr Geld, als etwas Arbeitslosengeld/Hartz4. Und das bekomme ich (da ich leider kein geerbtes Vermögen habe, das für mich arbeitet), indem ich arbeite.

Mein Job macht mir meist auch Spaß oder ist ok. Ja, es gibt auch mal schlechte Momente, wenn alles nicht läuft wie es soll und dann noch alle Kollegen abwesend sind, was zusätzlich Mehrbelastung schafft. Aber im großen und ganzen mag ich meine Arbeit und auch mit den Kollegen komme ich teils gut, teils neutral zurecht.

  • Aus Sicht der Natur leben wir, um zu leben und uns fortzupflanzen und die Art zu erhalten. Es höherer Sinn steht nicht dahinter.
  • Aus moderner, gesellschaftlicher Sicht dürfen wir unser Leben so leben, wie wir wollen und dürfen es genießen.
  • Aber eines sollte klar sein: Jeder erwachsene Mensch muss sein eigenes Leben selbst finanzieren, muss sich selbst versorgen. Das muss das Grundprinzip sein, von dem nur abgewichen wird, wenn andere in Not geraten. Es ist zutiefst unanständig, andere für sich arbeiten zu lassen, anstatt sich selbst zu versorgen.
  • Deine Qualifikation, also Schule, Ausbildung, eventuell Studium, bestimmen, welche Art von Berufen du ausüben kannst, ob und wie leicht du einen Job finden wirst und letztlich auch, wie viel du verdienen wirst. Damit bestimmst du mit deiner eigenen Qualifikation, wie gut du später leben kannst.
  • Ohne abgeschlossene Ausbildung programmierst du dich selbst auf Unterschicht oder Alimente-Empfänger. Mit Ausbildung wirst du erheblich leichter einen Job finden und erheblich mehr Geld verdienen als ohne.
  • Ratschlag: Halt die Ausbildung durch. Du wirst es bereuen, wenn du sie abbrichst. Und ja, Arbeiten gehört zum Leben dazu, weil man nämlich selbst sein Leben bezahlen und gestalten darf und muss.

Du brauchst Geld um Dir ein schönes Leben zu machen. Das Geld wirst Du in der Regel nur dann bekommen, wenn Du dafür arbeitest.

Dahingehend hat dein Vater Recht. Ich finde diese Aussage allerdings zu pessimistisch. Ich persönlich habe einen Job, der mir spaß macht und Kollegen, mit denen ich gern meine Zeit verbringe.

Wenn ich also die Wahl hätte, zwischen Daheim bleiben oder auf Arbeit gehen, dann würde ich mich zu 80% für die Arbeit entscheiden.

Ansonsten kommt es auch den Lebensstil an. Ich habe einen Bekannten, der nur 25h/Woche arbeitet. Mit dem verhältnismäßig geringen Gehalt kommt er aber gut über die Runden. Er lebt also nicht nur für die Arbeit.

Ansonsten zwingt dich auch niemand, arbeiten zu gehen, allerdings bist Du dann von den Almosen unseres Sozialstaats abhängig

Was ist eurer Meinung nach der Sinn des Lebens?

Mir kommt es um ehrlich zu sein so vor, wir werden geboren, unser Denkvermögen wird eingeschränkt, wir gehen zur Schule und den Rest unseres Lebens arbeiten. Mit 60 Jahren, wo man nichts mehr erleben kann und sein Leben nicht mehr vollständig genießen kann, dürfen wir in die Rente gehen. Was ist unser Sinn des Lebens? Auf die Welt zu kommen und ein Leben lang arbeiten? Oder wie seht ihr das?

...zur Frage

Durchleben wir jedes Leben in allen möglichen Variationen?

Ist es möglich das wir wirklich jedes Leben in allen möglichen Variationen durchleben? Also als jeder Mensch, als jedes Tier, als jedes Alien usw.

Wenn jeder wirklich jedes Leben zusammengefasst 1000 Milliarden Jahre Leben würde, in einem Leben wäre man durchschnittlich mit 50 Jahren gestorben, es wären also 20.000.000.000 Leben in insgesamt 1 Billion Jahren.

Die 20.000.000.000 Leben (gleicher Name und gleiches Geburtsdatum) wären auch alle möglichen Variationen, also wie folgt:

  • Als Mensch mit einer Behinderung in allen möglichen WfbMs, auch gleicher Ort mit verschiedenen Gebäude Variationen.
  • Als Mensch mit einer Behinderung in verschiedenen Variationen von z.B. BBW Neuwied, also Förderlehrgang, Ausbildung usw.
  • Als Mensch ohne Behinderung würde man in unterschiedlichen Berufen arbeiten z.B. Büro, Verkäufer, Gruppenleiter einer WfbM, Sozialpädagoge usw.
  • Man wäre auch mal Fehlgeburten, also das man nicht auf die Welt kommt.
  • Man würde auch in unterschiedlichen Altersstufen sterben

usw.

Möglichkeit 1: Wenn man alle 20.000.000.000 Leben durchlebt hat, würde man als das geboren werden, was nach einem selber geboren wurde, also wenn man am 3. Juni 1981 um 10:00:00 Uhr geboren worden ist, würde man am 3. Juni 1981 um 10:00:01 als jemand anders geboren werden, man würde dann wieder 20 Milliarden Jahre dieses Leben in allen Möglichen Variationen durchleben.

^ Also alle die nach einem geboren worden sind, würde man noch vor sich haben und die vor einem selber geboren wurden, hat man schon hinter sich, also alle schon durchlebt.

Möglichkeit 2: Wenn man alle 20.000.000.000 Leben durchlebt hat, würde man einfach als irgendjemand anders geboren werden, egal ob derjenige nach einem oder vor einem geboren worden ist, also könnte man z.B. auch in der Ritterzeit, in Mittelalter, weiter in der Zukunft usw. geboren werden, also zufällig und durcheinander und man würde dieses Leben ebenfalls 20 Milliarden mal durchleben, aber auch mit allen möglichen Variationen.

Was meint Ihr, wäre sowas möglich?

Wenn man ein Leben in 20 Milliarden möglichen Variationen durchlebt, wären da auch alle Möglichkeiten damit abgedeckt? Also das man z.B. in allen WfbMs, Städten, Berufsbildungswerken, Firmen, Wohnungen usw. war.

...zur Frage

Warum denken alle Menschen das man nur für die Arbeit lebt?

man wird doch nicht geboren um sein leben lang zu arbeiten?

...zur Frage

Arbeiten wir um zu Leben?

hallo, seit ich angefangen hab zu arbeiten habe ich das gefühl das das leben total sinnlos ist...man ist fast die ganze woche über arbeiten, und das fast jeden tag ist das alles was das leben zu bieten hat??ist das der sinn des lebens?? da wäre es doch glatt besser garnicht geboren zu sein. man arbeitet und arbeitet..... eines tages werde ich aufstehen und feststellen das ich graue haare hab und mein leben fast vorbei ist , ein leben das ich in einem langweiligen büro verbracht hab.... was habt ihr für eine einstellung zur arbeit? was ist eigentlich der sinn des lebens?

...zur Frage

Braucht man unbedingt Abi bei Lufthansa?

Hallo ich bin in der sechsten Klasse , in Deutschland geboren und mein Traum ist es Pilot zu werden. Meine neue Frage lautet ob man bei der Lufthansa unbedingt Abi braucht?

Kann man auch mit Realabschluss bei der Lufthansa arbeiten?

...zur Frage

angeboren heisst Schicksal?

Heisst das wenn:

Pedophil geboren, dann muss man bis ans Lebensende mit einem solchen Gehirn leben? Man wird nie etwas dagegen machen können?

Transsexuell geboren, dann muss man bis man Tod istso sein?

Wan homosexuell geboren wurde, dann wird es NIE eine Weg geben heterosexuel zu werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?