DRINGEND - Ist es sicher, IBAN und BIC vertraulich weiterzugeben?

6 Antworten

Tausende Firmen geben ihre IBAN/BIC auf ihren Briefbögen etc.pp. öffentlich bekannt.

Wenn jemand damit Geld von deinem Konto ziehen möchte, kannst die Lastschrift zurückgehen lassen.

Deine Name ist nicht notwendig; kannst auch Papst XYZ angeben; IBAN reicht aus.

BIC wird innerhalb Deutschlands auf der Überweisung nicht benötigt.

Jeder der deine IBAN hat, kann damit im Lastschriftverfahren einkaufen. Hatte ich letztes Jahr und musste deswegen ein neues Girokonto eröffnen.

Vor 2 Wochen rief mich meine aufmerksame Bankberaterin an, weil schriftliche Überweisungsaufträge von meinem Konto nach Rumänien im Gesamtwert von knapp 1000€ eingereicht wurden. Scans der Überweisungen hab ich bekommen. Anzeige wegen Betruges läuft.

Ich gebe meine IBAN auf Kleinanzeigen o.ä. nie wieder weiter. Nur noch Abholung, Paypal oder Pech gehabt

Namen wird er brauchen. Er muss einen Empfänger angeben. Es ist so oder so sicher den IBAN anzugeben (BIC ist da nicht nötig).

Ist der Name absolut necessary?

0
@SakuraPeachie

Ja. Ohne kann er den Auftrag nicht ausführen. Was hast du denn bitte für eine Angst wenn er doch ein Freund ist?

1
@LenaNow

Eigentlich keine, ich bin bloß immer leicht paranoid, dass irgendwo ein Foto mal nicht gelöscht wird und das halt jemand sieht.

Aber danke!

0

Nein du brauchst keinen Namen

0

Um Geld von einem Bankkonto abbuchen zu können, braucht man eine Gläubigeridentifizierungsnummer von der Bundesbank. Außerdem kann man einer unberechtigten Abbuchung mindestens 8 Wochen lang widersprechen.

https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/unbarer-zahlungsverkehr/serviceangebot/sepa/glaeubiger-identifikationsnummer/in-10-schritten-zu-ihrer-glaeubiger-identifikationsnummer-602976

Man kann nichts abbuchen, aber eine Lastschrift einreichen, indem du z.B. einen Account anlegst und damit online einkaufst mit einee fremden IBAN

0
@TheMonkfood

Und? Man muss halt ab und zu auf sein Bankkonto sehen und ggfs. eine Stornierung veranlassen.

0
@PatrickLassan

Und??? Da ist nichts Und ! Rückbuchung kostet Geld und wenn du täglich bei der Bank anrufen musst, weil dreistellige Beträge an Online-Apotheken, Lidl Online oder Bekleidungsfirmen gehen, ist das kein Dauerzustand.

Ich habe das Glück, Onlinebanking zu betreiben, für mich waren das zwei Mausklicks. Trotzdem kein Dauerzustand und Stress, den man vermeiden kann, indem man seine Bankverbindung nicht jedem Heinz leichtfertig mitteilt

0
@TheMonkfood

Bei der Sparkasse, bei der ich bin, kosten Stornierungen nichts, auch wenn sie nicht online gemacht werden.

0
@PatrickLassan

Bei meiner Sparkasse schon. Die Gebühren für die Rückgabe einer Lastschrift wären mir kulanterweise erlassen worden, aber da ich das online selbst gemacht hatte, kostete es mich eh nichts, außer Nerven, eine neue Bankverbindung, neue Girokarten und jede Menge Schreibereien per Mail und Papier, weil ich jedem Dauerabbucher meine neue Bankverbindung mitteilen musste.

Kann man sich alles sparen!

0

Du kannst deine IBAN und BIC auf öffentlich an ne Plakatwand kleben, machen sämtliche Firmen so und stellt keinerlei Risiko dar.

Das kann ich so nicht bestätigen. Ich hatte das Theater letztes Jahr, weil vermutlich durch Kleinanzeigen meine IBAN.in falsche Hände kam

0

Was möchtest Du wissen?