Dresscode bei der Stadtverwaltung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Mann arbeitet seit über 10 Jahren im öD in der IT. Er trägt zur Arbeit saubere, ordentliche Jeans ohne "Used-Look" oder extreme Waschungen, dazu normale T-Shirts oder Pullover, geschlossene Schuhe (außer an hochsommerlich heißen Tagen, da werden es auch mal kurze Hosen mit Sandalen). Sprich, tatsächlich alles ordentlich, sauber, "normal", aber schon eher locker und entspannt.

Wenn bei ihm Termine anstehen, z.B. mit den obersten Vorgesetzten, dann greift er zu einem Hemd, was auch ohne Sakko gut aussieht. Und, wenn es ein richtig wichtiger oder offizieller Termin ist, zu einer dunklen Stoffhose dazu.

Einen richtigen Anzug hatte er zuletzt zu unserer Hochzeit und noch nie bei der Arbeit an ;). Von daher denke ich, dass du mit Jeans und Hemd dazu keinen Fehler für den ersten Tag machst. Und dann orientierst du dich einfach an den Kollegen.

Vernünftiges Freizeithemd, vernünftige Jeans und keine Sportschuhe bzw. welche, die vom Design her "sachlich" aussehen.

Ich würde das auch nicht mit der Zeit zu sehr bzw. nur zwischendurch "downgraden", auch wenn die Kollegen mit Hoodie & Co. rumlaufen. Das wird dir mittelfristig beim beruflichen Werdegang helfen, soweit die eigentliche Leistung passt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Am ersten Tag gehst du da mit einem ordentlichen Hemd und guter Jeans (keine Löcher etc.) hin. Damit liegt man eigentlich nie ganz verkehrt. Besonders wenn man einen guten ersten Eindruck machen will.

Dann schaust du dir einfach an, wie die Kollegen rumlaufen und orientierst dich daran. Zur Not kannst du dann auch deinen Vorgesetzten fragen, wie das mit der Kleiderordnung aussieht.

Was möchtest Du wissen?