Dieselauto, mit Gas anfahren?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das Anfahren unterscheidet sich nur minimal, es kommt auf das KFZ an, in der Regel ist kein Unterschied zwischen den Antriebsarten. Ausnahmen sind Hubraumstarke KFZ, ich hatte mal nen A6 2,5 D bei gerader und leichter Steigung brauchte ich den ersten Gang nicht.

So ganz nachvollziehen kann ich das nicht, aber er wird sich wohl (hoffentlich) was dabei denken.

Auch bei einem Dieselfahrzeug gibt man beim Anfahren leicht Gas. Ohne Gas ist zwar auch möglich, aber das Anfahren dauert länger. Was ich mir nur vorstellen könnte ist, dass Du ein Gefühl für den Schleifpunkt bekommen sollst. Das lässt sich ohne Gas geben etwas leichter feststellen.

Falls dich dein Fahrlehrer das aber auch als fortgeschrittenen Fahrschüler machen lässt, würde mich das jedoch wundern.

12jens99 07.07.2016, 21:27

Ja, ich bin derzeit auch in meiner Fahrausbildung zu Klasse B und fahre auch ein Diesel Fahrzeug.. mein Fahrlehrer hat zu mir gesagt ich muss das für mich selber raus finden wie ich am besten klar komme.. ich möchte das mit dem Gas schon gar gerne gleich machen das ich das lerne.. weil ich gemerkt habe das wenn ich erst die Kupplung ganz raus kommen lasse an der Ampel ewig dauert und dann denke ich mir immer so... "Der hinter mir muss auch denken kommt der denn nie aus dem Quark" :D deswegen will ich das mit dem gas machen geht schneller :D ab und zu klappt es auch xD

0

Du trittst erst auf Gas, wenn die Kupplung den Schleifpunkt erreicht. Egal ob Diesel oder Benzin, irgendwann musst du Gas geben.

Beim Benziner macht man das eigentlich auch, aber da kann man schon etwas früher loslegen mit dem Gas, wenn man aufpasst, dabei die Drehzahl nicht ZU hoch zu jagen. :P Aber auch da kann man nur mit der Kupplung schon etwas ins Rollen kommen, aber man lässt sie eben nur schleifen.

Schau mal hier: http://www.gutefrage.net/frage/wie-richtig-anfahren

Also Du solltest das machen was dein Fahrlehrer Dir sagt. So merkt man den Schleifpunkt meißt am besten beim Diesel. Ich habe auch erst mein Führerschein gemacht aber mein Fahrlehrer wollte immer das Gas dabei haben. Ich habe schnell gemerkt das der Diesel auch ohne Gas fährt aber gut ist es nicht das sagte mein Fahrlehrer mir. Und Sinnvoll finde ich es auch nicht.

Ohne Steigung hat er beim Diesel idR recht. Es reicht, ohne Gas anzufahren (zumindest wenn die Kupplung & Co iO ist), oft kann man, da moderne Diesel gut untertourig zu fahren sind, sogar bei gerader Strecke ohne Gas hochschalten und muss bei 50 km/h Höchstgeschwindigkeit nicht zwingend Gas geben. Dass das die Leute hinter dir oft nervt, ist meist schon so. Musst du dir, wenn du bei Diesel bleibst, überlegen, wie du es für dich später mal lösen willst. Beim Benziner hat sich das Thema dann aber eh erledigt.

Nur im ersten Moment bis die Kupplung den Schleifpunkt erreicht hat. Wenn du zu früh Gas gibst dann geht ja im Leerlauf die Drehzahl hoch und wenn du zu spät Gas gibst wie in deinem Fall dann würgt man das Auto halt ab. Einfach Kupplung kommen lassen bis du merkst das der Wagen sich langsam in Bewegung setzt, vorsichtig Gas geben und die Kupplung ganz loslassen.

Das ist sicher wegen des energiesparenden Fahrens gedacht... Man muss auch kein Gas geben beim anfahren, Musst halt rechtzeitig dann Gas geben, Das macht die Übung.

Aber wenn du abbiegst ohne das du anhalten musst, schaltest du nicht in den 1. Gang, das macht man im 2. Gang

Wenn der Fahrlehrer das wirklich so gesagt hat, was ich bezweifle, dann hat er allenfalls den allerersten Moment gemeint. Wo sollst Du auch hinkommen, ohne Gas zu geben?

eigentlich ist es fast nicht möglich ein Dieselauto abzuwürgen,vieleicht hilft dir das etwas.

http://www.fahrstunde.de/fahrschueler_b/grundlevel/anfahren/anfahren

Feuerloescher1 06.12.2013, 07:43

Das ist sehr wohl möglich:-)

1
mohrmatthias 06.12.2013, 07:57
@Feuerloescher1

ich sagte auch es ist fast unmöglich,in meiner Zeit als berufskraftfahrer habe ich es nicht geschafft und auch mein Benziner fährt ohne Gas geben los

0
peterobm 06.12.2013, 08:23

Blödsinn, auch einen Diesel kannst du locker abwürgen, wenn kein Gas gegeben wird.

1

Auch einen Diesel musst du beim Anfahren mit einer gewissen Drehzahl anfahren, um ihn nicht abzuwürgen, ist nicht viel anders als bei einem Benziner

Feuerloescher1 06.12.2013, 07:26

Stimmt nicht ganz. Eine Diesel kann man anfahren ohne Gas. Das geht mit ein wenig Übung problemlos. Aber man darf natürlich mit dem Gas geben nicht zu lange warten:-)

0
CountryBoy87 06.12.2013, 10:55
@Feuerloescher1

Man KANN auch jeden Benziner ohne Gas anfahren, mit ein klein wenig Gefühl im linken Fuß. Ob man das sollte, ist eine andere Sache, das gilt beim Diesel genau so.

Zum Fragesteller: Das kommt extrem aufs Auto an, ob sinnvoll möglich ist, ohne Gas anzufahren. Als ich das damals mit dem sehr klein motorisierten Golf in der Fahrschule versucht habe hat mein Fahrlehrer mich darauf hingewiesen dass ich bitte Gas geben soll, weil das Auto eben ein Auto ist und kein Traktor oder LKW. Mit sehr großvolumigen Motoren geht das immer, bei sehr kleinvolumigen Motoren geht das extrem auf Getriebe und Kupplung. Und ist deswegen auch im Hinblick auf energiesparendes Fahren Unsinn, weil die Herstellung von Getriebe und Kupplung, wenn man sie mal neu braucht, wesentlich mehr Schadstoffe verursacht, als schonend mit ein wenig Gas anzufahren.

0

sicher darf und muss man gas geben, du machst noch den fehler die kupplung zu abrupt kommen zu lassen, deswegen das würgen. dein fahrlehrer sollte dir aber zeigen wie es richtig geht, nicht wie er gerne hätte

Was möchtest Du wissen?