Die "schönste" Kampfkunstart?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das Wort nachdem du suchst lautet "Ästhetik". Die ist in vielen

Kampfkünsten vorhanden. In der einen mehr, in der anderen weniger. Im

Taekwondo zum Beispiel gibt es sehr viele ästhetische Bewegungen die auch

Showtauglich sind (betreibe seit 3 Jahren Taekwondo :) ) Auch im Shotokan Karate gibt es die sogenannten "Katas" die regelmäßig in der Öffentlichkeit gezeigt werden (gibt dafür eigene Teams aus aller Welt). Gibt davon sogar Wettbewerbe (kannst ja mal auf Youtube suchen).

In Prinzip gibt es in fast jeder Kampfkunst eine gewisse Ästhetik. Auch Shaolin Mönche verlassen mal ihren Tempel und gehen an die Öffentlichkeit um ihr Können zu zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht dir also primär weder um die Persönlichkeitsentwicklung, wie bei den Kampfkünsten, noch um einen Wettkampfsport, oder eine Selbstverteidigung, sondern es soll einfach akrobatisch wirken?

Dann empfehle ich entweder Capoeira, oder Show-Wushu. Für Capoeira solltest du aber über ein gutes Rhythmusgefühl verfügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Timiwas
07.11.2016, 18:10

Also mir gefällt sowohl der Gedanke der Persönlicheitsentwicklung, als auch der von Selbstverteidigung und Wettkampf, nur eben nicht so ein Boxwettkampf wo man sich einfach die Fresse blutig schlägt sondern irgendwas was besser aussieht, mit durch die Luft wirbeln und so :DD

0

Hmm ich kenn mich damit nicht soo gut aus, aber ich kenn jemanden ders tut und dem zufolge ist das nützlichste was du machen kannst Ryukyu Kenpo. Nicht übermäßig spektakulär, (also keine richtig krassen Kicks oder so), aber ich denke, wenn du andere beeindrucken willst, ist eine nützliche Kampfsportart (im Gegensatz zur "rein" ästhetischen) vielleicht sogar besser. besagter Vertreter dieser Kampfsportart kann zum Beispiel sämtliche "Laien"angriffe locker blockieren oder umlenken. Gerade bei Kampfsportarten, die z.B viel mit Kicks arbeiten muss man wirklich gut sein und Kraft in die Bewegung legen können, um damit durchzukommen. Weil wenn du Pech hast schnappt sich dein Gegner einfach deinen Fuß und dann wars das, egal wie gut der Kick ausgesehen hat. Ryukyu Kenpo ist eher defensiv, würde ich als Laie behaupten, aber es arbeitet mit Nervendruckpunkten. Die musst du gar nicht allzu hart anfassen, wenn du es richtig machst, und kannst Leute völlig außer Gefecht setzen. Es ist schon auch beeindruckend, wenn du jemandem leicht gegen die und die Stelle drücken kannst und er wie ein Stein umkippt, würde ich behaupten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von firippu
08.11.2016, 17:36

Hallo, wollte nur gerne bitte wissen , ob die Techniken, die ihr trainiert ihren Ursprung von Seiyu Taika Oyata haben?

LG

0

Ich würde dir Kung fu empfehlen! Die Techniken sind erstmal schwer zu lernen aber es sieht auch sehr schön aus im Auge und du kannst auch eine Menge Weiber klären wie man es sagt. Jedoch nicht nur zu dem, Kung Fu ist eine sehr schwierige Kampfsport-Art sie dient als höchste Selbstverteidigung in Notfällen und man kommt sehr gut damit klar und der Körper findet sich besser zurecht und deine Muskeln breiten sich aus. Würde es dir empfehlen..

Habe es auch gemacht habe die Prüfung abgeschlossen und ich besuche immerwieder noch die Kung Fu Schule da ich ein sehr Hoch Begabter Schüler bin. Habe auch den Schwarzen Gürtel erreichen dürfen. Und glaube es mir: Es ist ein tolles Erlebniss wenn du vor all deinen Mitschülern den schwarzen Gürtel zugehangt bekommst und dann noch von den Lehrer vereehrt wirst!  Versuche es mal.

Grüße:

Dennis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von judgehotfudge
07.11.2016, 20:14

Es mag sein, dass ich Dich aufgrund Deiner sprachlichen Probleme missverstehe, aber ausgehend von dem, was Du hier schreibst, würde ich sagen, dass es kein gutes Licht auf Deine Schule wirft, wenn jemand mit Deiner Einstellung den Schwarzen Gürtel "zugehangt" bekommt.

0

Hey also ich hab ne Zeit lang Capoeira gemacht. Das ist nicht wirklich ein kampf da man den gegener nur wenig berührt. Viele sagen es ist eine art "kampftanz" wobei ich dem nicht ganz zustimmen würde (in meinen augen ist es kein tanz). Man lernt auch "standards" wie kopfstand handstand flic flac bis hin zu salto. Naja schau vllt einfach mal auf yt. Ich hoffe ich konnte dir helfen
Bb XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als optisch ansprechend hab ich immer Aikido empfunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Timiwas,

Ganz ehrlich, Kampfkunst ist kein Zirkus. Im Gegenteil,  die die prahlen bringen ernsthafte Kämpfer in Verruf.

Wenn es dir um Ästhetik geht, dann mach Thai Chi oder noch besser Bodenturnen, das bringt wenigstens ordentlich Muckis,  dazu eine gute Körperhaltung, - Spannung und -Kontrolle und es ist zum "Show machen" gedacht. Wenn du an so einen Van Damme -mäßigen Spagat gedacht hast hilft das auch.

Wenn du Kampfkunst ausübst um damit anzugeben beleidigst du damit all deine Vereinsmitglieder,  mal davon abgesehen, dass solche Prahlerei meistens nach hinten los geht.

In meinem ersten Karateverein gab' es einen Jungen, 1 Jahrgang unter mir, der gab' damit an - ab da wurde der auf fast jeder Party von seinen eigenen Kumpels zerlegt.

Wenn du schon der Anerkennung wegen Kampfsport machen willst, dann denk nicht an eine Vorführung, sondern gewinne lieber die Landesmeisterschaft,  um dann in der Zeitung erwähnt zu werden.

Zieh dein Selbstwertgefühl lieber aus deinen eigenen Fähigkeiten anstatt es durch Anerkennung oder Bewunderung durch andere aufzubessern zu versuchen.

Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rottx1512
08.11.2016, 07:53

Ich glaube das Vorhaben des Fragestellers versteht jeder anders :) Klar, Kampfkunst ist kein Zirkus, kein Thema. Aber trotzdem gibt es in vielen Kampfkünsten wie Taekwondo, Karate oder Kung Fu ästhetische Bewegungsabläufe und Formen. Im traditionellen Taekwondo stehen diese zum Beispiel weit im Vordergrund. Ist doch schön wenn man sowas erlernen möchte.

0
Kommentar von Timiwas
18.11.2016, 14:16

-.-

0

Ich weiß, dass Du etwas anderes im Sinn hast, aber aus meiner Sicht ist die beste Kampfkunstart die Rhetorik. :-P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Timiwas,

wenn es wirklich nur um den Showaspekt geht: Wushu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Daito-Ryu-Aiki-Jujutsu...Kampf Kunst der Samurai

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von firippu
08.11.2016, 17:39

Quatsch !!! Schreibt halt ncht immer .... Kunst der Samurai... etc. Daito ryu war einer von vielen traditionellen Jutsu stilen 

0

Ich werfe mal Aikido in den Raum. Sehr traditionell und wenn man es kann sehr schön anzusehen.

Hier schön zu sehen mit Steven Seagal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?