sind karate und hapkido zur selbstverteidigung geeignet?

4 Antworten

Ich weiß nicht, aber wahrscheinlich bin ich eh schon zu spät mit meiner Antwort! Ich mache Hapkido und es gefällt mir sehr gut. Hapkido ist koreanische Kampfkunst und Selbstverteidigung! Wir meditieren anfangs, was dazu führt, dass wir uns danach besser aufs Training konzentrieren können und die Informationen besser im Kopf verankert bleiben. Danach laufen wir für etwa 5 Minuten, spielen etwa 8 Minuten ein kurzes Spiel (Basketball ohne Regeln, Sitzfußball, ect), dann kommen viele Dehnübungen und danach beginnt das tatsächliche Training. Wir lernen, Tritttechniken, Hebel, Wurftechnikenh und Befreiungstechniken. Das Ziel ist nicht den Gegner zu verletzen, sondern sich selbst zu verteidigen! Das funktioniert natürlich nicht immer ;-) Ich finde es toll. Wir trainieren jeden Montag und Freitag je 2 Stunden, samstags ist Freies Training! Somit sollte man sich 6 Stunden/Woche Zeit nehmen und wenn möglich auch zu Hause noch üben, sonst benötigt man länger um dazu zu lernen und das empfinde ich persönlich dann als unnötig! Aber das kommt auf den Typ drauf an! Ich mag es mich auszupowern und das funktioniert bei Hapkido supergut! Klar gibt es Wettbewerbe, die gibt es sowohl bei Kampfsport, als auch bei Kampfkunst. Bei Hapkido gibt es Technikbewerbe, Freikampfbewerbe und Bruchtestbewerbe, als auch die Prüfungen um "weiter zu kommen"! Ich hoffe meine Antwort ist trotzdem noch hilfreich und viel Spaß und Erflog beim kämpfen und verteidigen!!!

Ich selber mache Karate seit 20 Jahren. Es ist wie du schon erkannt hast eine in erster Linie "Schlagende" Kampfsportart (auch wenn nicht nur) wie auch Taekwondo, darum wirst du wahrscheinlich, falls du in einer Notsituation bist, deinen gegenüber verletzen. Kenne Hapkido leider nicht, kann dir deswegen darüber auch keine Auskunft geben. Was ich dir empfehlen würde wären dann aber eher Kampfsport/kunstarten, bei denen du eher wirfst oder hebelst. Aikido oder Judo wären da denke ich genau das richtige für dich. Aikido zielt z.B. darauf ab in den Meisterstufen einen Kampf zu vermeiden und dem Gegner einfach die Unsinnigkeit seines Angriffs zu zeigen.

ich habe die erfahrung gemacht (4jahre karate) (8jahre hap ki do) das karate eher zum angriff geieignet ist außerdem ist hap ki do in der schule oder auf der straße sehr effektiv

hahahaha und mit kamfkuns den gegner nicht zu verletzen dann such dir was anderes den beim hap ki do brichst du auch sämtliche knochen hast es aber unter kontrolle

Welche Kampfkunst ist effektiver, Karate oder Wing Tsun?

Hallo. Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einer effektiven Kampfsportart, die mir die Selbstverteidigung in Notsituationen lehrt. Bei uns in der Stadt wird Kyokushin Karate und EWTO Wing Tsun angeboten. Da ich mich nicht entscheiden kann, hätte ich bitte gewusst, welche der beiden Kampfkünsten in Notsituationen wenn man zum Beispiel attackiert wird, effektiver wäre? Soll ich Kyokushin Karate oder EWTO Wing Tsun praktizieren?

...zur Frage

Ist der Kampfschrei in den Kampfkünsten/sportarten wirklich nötig?

Guten Tag Community

Ich frage mich seit längerem, ob in den asiatischen Kampfkünsten der Kampfschrei wirklich nötig (sprich verlangt) wird. Wenn ich Videos anschaue von Schwarzgurtträgern etc. Höre ich nach jeder kleinen Technik diesen Schrei. Ohne unhöflich sein zu wollen, aber für mich wirkt das Ganze etwas inszeniert und ich empfinde ihn als störend. Wenn man beispielsweise Hapkido, Taekwondo etc. praktiziert. Muss man als Europäer schreien oder reicht einfach heftiges Atmen?

Vielen Dank für eure Antworten

*

...zur Frage

Lernt man bei Aikido nützliche Schläge?

Hey, ich wollte schon immer mal einen Kampfsport machen, dann habe ich mich halt für Aikido entschlossen. Mir ist bewusst, dass man dort nicht nur ,,Selbstverteidigung'' erlent, sondern auch die KampfKUNST, aber meine Frage ist, lernt man den dort auch eine Verteidigungsmöglichkeit, die man im Alltag nützlich anwenden kann? Bei Judo, ist dies ja absolut nicht der Fall, (habe ich früher mal gemacht und auch nach kurzer Zeit aufgehört, da das ein Wettkampfsport ist), wäre nett wenn eine erfahrene Person mal Etwas darüber erzählen würde.

...zur Frage

Karate mit 16 anfangen?

Hi leute ich möchte einen kampfsport/kampfkunst anfangen. Denkt ihr es lohnt sich noch mit 16 Karate Anzufangen ?

Danke im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?