Die Pille, starke psychische Beeinträchtigungen?

8 Antworten

Hi,

ich bin sehr froh über deine Frage @xxxPR97xxx. Denn ich befinde mich momentan in exakt der gleichen Situation. Die Gefühle deiner Freundin, welche du beschreibst, passen 1:1 zu den Gefühlen meiner Freundin. Zwar ist sie 18 Jahre alt, so wie ich, aber mit dem Alter sollte es wenig zutun haben. Zu dem zustand der Lust auf Sex oder generell die Lust auf engen Körperkontakt kann ich nur sagen, dass sie sich seit der Einnahme der Pille, stark dagegen abneigt. Wie du schon schilderst, sie liebt mich, kann es mir jedoch nicht zeigen. Wir haben uns auch vorher nie so gestritten wie in den letzten 2 Jahren. Ich weiß nicht was ich tun kann und sehe gefühlt dabei zu wie immer mehr Unregelmäßigkeiten in der Beziehung entstehen. Teilweise erkenne ich ihren Charakter manchmal nicht wieder, wenn sie beispielsweise auf Stresssituationen reagiert. Hat jemand irgendwelche Ideen?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hey, ich melde mich mal wieder nach länger Zeit. Bin eben erst auf deinen Antwort gestoßen. Besser spät als nie. Ich kann dir sagen, dass meine Beziehung vor kurzem kaputt ging. Bis zum Ende hin hatte ich das Gefühl, dass dieses Medikament sie völlig aus der Bahn wirft und auch extrem psychische Auswirkungen hat. Letzendlich kann ich nur philosophieren ob dass der ausschlaggebende Punkt für ihr gesamtes Verhalten war, aber vorstellen kann ich es mir gut. Leider hat sie bis zum Ende nicht mit sich über das Thema reden lassen.

Ich hoffe bei dir hat sich das wieder gefangen. Beste Grüße.

0

Also die Pille beinhaltet zusätzliche Hormone. Ich hatte mal 5 Monate lang einen Ring, der gibt auch zusätzliche Hormone ab, wie die Pille, nur ist die Pille nicht so hoch dosiert wie der Ring.

Naja also mit mir was alles in Ordnung, mein Partner und ich hatten zwar schon eine schwierige zeit aber das ging schon irgendwie, bis ich angefangen hab den Ring zu nehmen. Wir haben uns JEDEN Tag nur noch gestritten, ich hab sogut wie jeden Tag geheult und war ein emotionales Wrack. Weil ich den Ring auch körperlich nicht ganz soo gut vertragen hab musste ich ihn wieder absetzen und 2 monate später (nachdem die nebenwirkungen von dem Ring auch nachgelassen haben) streiten wir uns überhaupt nicht mehr. Ich merke das ich selber auch viel verständnisvoller, toleranter und ruhiger geworden bin. Was du dir daraus ziehst ist deine Sache aber ich bin der Meinung das eine Frau meistens nicht mehr die selbe ist wenn sie anfängt hormonell zu verhüten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Frag lieber nicht

Das Problem mit den extremen Stimmungsschwankungen hatte ich auch (bis hin zu leichten Depressionen), mein Freund musste ganz schön drunter leiden. Ich war beim Frauenarzt und habe mir eine andere Pille verschreiben lassen. Ich bin aber gerade am Überlegen, sie komplett abzusetzen, da ich langsam wieder die gleichen Beschwerden bekomme. Ich würde deiner Freundin raten, zum Fraunearzt zu gehen und die Probleme zu schildern. Der Hormonhaushalt im Körper macht echt viel aus...

Durch die Hormone in der Pille können wir Frauen manchmal nicht klar denken, sind emotional, launisch und ja, Stimmungsschwankungen sind auch manchmal dabei. Ist allerdings nicht bei jedem so.

Du hast den perfekten Vergleich:

Pille: schlechte Laune, zeigt kaum Zuneigung und Liebe, ignorant

Pillenpause: liebevoll, süß, zeigt dir ihre (sexuelle) Zuneigung

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es die Pille ist, die sie so verändert. Wir selbst erkennen das meistens nicht, es sind halt wirklich die Hormone. Sie sollte vielleicht die Pille wechseln oder sie im Idealfall absetzen (es gibt ja noch weitere gute Verhütungsmittel). Die Pille ist nunmal eine pure Chemie- und Hormonbombe, gesund ist sie auch nicht und birgt so so viele Nebenwirkungen...

Sag ihr am besten deutlich, dass ihr Verhalten zu 90% etwas mit der Pille zu tun hat, und findet gemeinsam raus, wie ihr dieses Problem zusammen aus der Welt schafft. Langfristig leider ein Beziehungskiller. Alles liebe.

Meine Mutter, meine Schwester und ich haben alle 3 gleichzeitig die Pille abgesetzt. Seitdem geht es uns psychisch super. Meine Depressionen sind weg, meine Mutter ist nicht mehr so gereizt, meine Schwester bekommt keine Heulkrämpfe mehr. Dafür haben wir jetzt alle mehr Pickel, aber was solls.

Eine Freundin von mir hat durch ihre Pille Thrombose bekommen. Ich würde jeder Frau abraten von der Pille, wenn sie merkt das sich ihr Verhalten drastisch davon ins Negative verändert. Aber man sollte niemanden zwingen, jede Frau muss das selbst entscheiden.

Was möchtest Du wissen?