Die Materie und die Antimaterie

Bild.de - (Physik, Wissen, Wissenschaft)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also... Nehmen wir mal zum Beispiel ein Elektron. Es hat die (Elementar-)Ladung -1.

Das Antiteilchen des Elektrons, das Positron, hat die (Elementar-)Ladung +1. Du siehst also, dass das Elektrons die entgegengesetzte Ladung des Positrons trägt. Beide Teilchen haben aber die gleiche Masse. In der Masse unterscheiden sich Teilchen und Antiteilchen also nicht.

Es ist somit das entgegengesetze Teilchen, das Antiteilchen, des Elektrons.

Anderes Beispiel: Das Proton. Es besteht aus Quarks (Näheres ist erstmal nicht so wichtig) und Trägt die Ladung +1. Das Antiproton besteht aus entgegengsetzt geladenen Antiquarks. Es trägt die Ladung -1.

Was passiert, wenn Materie und Antimaterie aufeinander treffen?

Beispiel Elektron Positron: Wenn diese Teilchen aufeinander treffen, zerstrahlen sie. Das badeutet, dass sich die Ladungen vernichten und zu Strahlung mit dem gleichen Energiegehalt werden, nämlich Gammastrahlung.

Nun zum Teil mit dem Urknall

Beim Urknall sind Materie und Antimaterie enstanden. Du weißt ja jetzt, dass Materie und Antimaterie zerstrahlen. Beim Urknall jedoch ist eine kleine Menge mehr Materie als Antimaterie entstanden. Darum wurde nicht die ganze Materie vernichtet. Aus dieser übriggebliebenen Materie besteht heute alle (sichtbare) Materie im ganzen Universum.

 

Hoffe die Erklärung ist gut verständlich :)

Der Unterschied zwischen Materie und Antimaterie liegt darin, dass Materie uns allgegenwärtig ist, Antimaterie aber erst erzeugt werden muss.

Beim Urknall entstand aus der freiwerdenden Energie ein fast vorhandenes Gleichgewicht zwischen Materie und Antimaterie und soweit Antimaterie vorhanden war, zerstrahlte sie mit dergleichen Menge an Materie zu reiner Energie. Der Überrest ist das, was uns an Materie im Universum umgibt.

Hätte es mehr Antimaterie gegeben, als Materie, so würden wie die Antimaterie als Materie bezeichnen, denn sie würde uns allgegenwärtig sein.

Die "sogenannte" Antimaterie war schon vor dem Urknall da, wenn es denn eins oder mehrere gegeben hat.  Vor dem sogenannten Urknall muss es also etwas gegeben haben, was das Ganze Universum also überhaupt ermöglicht hat. Dieses etwas könnte man als Antimaterie bezeichnen oder eben sich einen anderen Namen ausdenken.

Was möchtest Du wissen?