Die Linke, SPD, die Grünen, CDU oder AFD? Wen würdet ihr wählen, und warum?

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die linke 

Weil sie die einzigen Sozialisten und Sozialdemokraten sind nachdem die SPD sich verabschiedet hat

Und ich immer ein Fan von Gysi war/bin 

Bin auch ein großer Fan von Gysi. Ein sehr sympathischer, intelligenter Mann. Er hat viele Missstände im Bundestag angeprangert. Seine Reden waren göttlich. :p

2

Gysi war auf meiner Jugendweihe XD
Kein Witz

1
@Schraube22

CDU !!  ich bin ein Christdemokrat !

Allerdings sind AFD wähler meistens arme, arbeitslose und Versager, die angst vor der Globalisierung haben 

Denen würde ich raten die Linke zu wählen 

Die linke sind auch Populisten aber ohne Hetze Hass und Rassismus 

0
@julia8600

Nur mal so weils mich intressiert, hast du dich wirklich mit den Inhalten auseinandergesetzt oder einfach gesagt: jo da steht Christliche DP , die müssen ja gut sein.

0
@julia8600

Die Hetze betreibst Du jetzt gerade.Du solltest mit Deiner falschen Vorwurfs Liebelei mal einen Arzt aufsuchen.

0

Kommunismus funktioniert nicht !

1

Die Sozialdemokraten waren nie Sozialisten. Oder haben sie jemals den Sozialismus gefordert? Ich glaube nicht.

1

Hallo, ich finde leider nach Schröder keinen, den ich wählen würde: Seit Trittin bin ich auch mit den Grünen unzufrieden, die Linken sind leider vermutlich nur in den alten Ost-Staaten mehrheitsfähig, obwohl ich Sarah Wagenknecht und Gregor Gysi hervorragend gut finde und direkt wählen würde, die FDP hat zwar viele Punkte in Ihrem Programm, die von mir stammen könnten, hat aber wohl Probleme mit ihrem Spitzenkandidaten und der 5%-Hürde, die AFD hat den Mut, viele volks-interessante Probleme anzupacken und hat teilweise ein Programm, das ich unterstützen würde, hat aber wohl immense Probleme mit ihrer Basis, die eben wirklich zum Teil aus Nazis bestehen, die ich niemals unterstützen würde! Also was sollte ich wählen? Ich bin völlig unzufrieden mit der derzeitigen Politik, aber ich finde keine einzige Partei, mit der ich fähig wäre, die herrschende Mehrheit vom Thron zu stoßen!!! Das ist mein Problem! Ich weiß leider nicht, wie ich es ändern könnte, würde es aber gerne ändern!!!

Mir fehlt die echte Verantwortung der Politiker, die Rückbesinnung auf die Förderung der Bürgerlichen Mittelschicht, die Festlegung der "Humanität" als "grundlegendes Prinzip politischen Handelns". Ich selbst bin bereit und willens, politisch aktiv zu sein, hätte auch schon "Wähler"!!!, aber bekomme keine Chance in unserer Kommune, um politisch aktiv zu werden, obwohl die etablierten Parteien zwar "Nachwuchs" suchen, aber echte "Denker" oder "Verführer oder Verfechter des Denkens" in ihren Reihen nicht wollen!!! Ich müsste in unserem Wahlkreis die AFD neu "aufmachen", um gewählt zu werden, sehe aber große Probleme dabei, weil ich deren Fehler in der Führungsspitze ja ständig rechtfertigen müsste! Mir schwebt eine "Firmen-unabhängige" also "Lobbyisten-freie" Regierung vor, für die das "zufriedene Volk" das Maß aller Dinge ist, und dazu gehört für mich eine "freie Forschung" und Umsetzung derer Erkenntnisse! Die Energiepolitik ist für mich eines der wichtigsten Eckpfeiler/Grundvoraussetzungen unserer Gesellschaft! Deshalb nenne ich mich auch Lichtkraft... .Ich bin Architektin und Ingenieurin und stehe allen Wissenschaftlern und allen ihren Erkenntnissen völlig positiv und offen gegenüber.! Für mich sind Erkenntnisse aus objektiv ermittelten Ergebnissen der Wissenschaften das Wichtigste überhaupt! Ich bin der Auffassung, dass wir uns auch politisch grundsätzlich daran orientieren müssen, und Forschung unabhängig von irgendwelchen Firmen erfolgen muss!!! Es ist ein grundsätz-licher Fehler unserer "westdeutschen" Gesellschaft, diesens Prinzip ad absurdum geführt zu haben! Das war "im alten Osten" genau andersherum: Dort wurde so lange geforscht, bis man das allerbeste gefunden hatte! Dort ging es nicht schon vorher um Geld oder die wirtschaftlichen Folgen!!! Ich habe mir als "Westdeutsche" das Denken und das Ziel "Ostdeutscher Wissenschaftler" verinnerlicht, weil ich diese Menschen glücklicherweise durch viele Gespräche in meinem Freundeskreis kennengelernt habe. Dies ist in meine Augen eigentlich unsere Zukunft!!! Allerdings sind diese meine wenigen Worte nur der Anfang einer umfangreichen "Aufklärung", für dieses Forum hier eigentlich viel zu viel..........

die AFD hat den Mut, viele volks-interessante Probleme anzupacken und hat teilweise ein Programm, das ich unterstützen würde

Bitte instrumentalisieren alles, was die Bevölkerung poralisiert. Wen man das als mutig bezeichnen kann, ok, ich bezeichne das als Propaganda. Wirkliche Lösungen haben sie nicht, im Gegenteil sie sind für eine steigende Ungleichheit in Deutschland, was das eigentliche Problem unsere Gesellschaft ist. 

Wenn jemand gegen Flüchtlinge hetzt und sagt: die klauen uns unser Land etc. ist das nicht mutig, nein, es ist einfach nur verachtenswert, den sie sind tatsächlich Opfer genau wie wir, aber uns geht's halt zu gut, um das zu erkennen.

Sie nutzten die von den Medien(und damit den Superreichen) gesäte Ignoranz gegenüber den eigentlchen Problemen aus, um die eigenlichen Probleme noch zu verschlimmern.  

Die Probleme verschlimmern tuen die anderen auch, aber die stellen halt beim Wahlkampf versprechen als Werbung auf, die sie eh nicht halten werden. 

1

Wenn man dem ganzen populistischen Blödsinn und Deutschtümelei mal absieht, bleibt von der AFD nicht mehr viel sinnvolles übrig. Sie möchten die Atomkraftwerke weiterbetreiben und sind für die Verstromung von Braunkohle.

Ohne den Blockbuster Flüchtlinge würde die AfD niemand wählen, denn die Positionen die sie beziehen sind durchwegs rückwärts gewandt und Arbeitnehmerfeindlich.

0

Ich kann Deine Haltung verstehen.
Um aber größeres Unheil abzuwenden (AfD), könntest Du das kleinste Übel wählen (bspw. Grün - einen grünen Kanzler hatten wir noch nicht - mal sehen, was die so drauf haben ...) ODER Du gibst einen ungültigen Wahlschein ab, damit keine Nicht-Stimme die AfD stärkt. Oder Du wählst die Bierpartei oder was auch immer ... auf jeden Fall nicht NICHT wählen :o)

Ich könnte noch endlos schreiben - aber das nun nur soweit ...

0

Keinen!? Vielleicht die Grünen aber, weil sie wortwörtlich schon fast die FDP in Grün sind und halt immer mit dem der gerade an der Macht ist zu stark kooperieren um irgendwas allein durchdrücken zu können bzw etwas was für mich von relevanz ist! Vielleicht die AFD aber die haben zum Teil echt krasse ansichten bzw Mitglider im Vorstand die wirklich nicht mehr richtig ticken!!!

Also denke ich würde ich das "kleinste" Übel nehmen also die Grünen.

^^ Ich halte die Grünen für das größte Übel, das ist mit Abstand die radikalste Partei in Deutschland. Ich halte die für schlimmer als die NPD. Deren Spitzenpolitiker haben (mit seltenen Ausnahmen) keine Ahnung was sie eigentlich labern (wahrscheinlich alle unter Drogen).
Die haben garnichtsmehr mit ihrer Ursprungsidee am Hut.

4
@hanfmannlein

Viele Politiker der Grünen haben noch nicht einmal einen Beruf erlernt. Ob es die Roth ist, Joschka Fischer oder Cohn-Bendit. Ist es da verwunderlich, dass dann so irrsinnige Sachen rauskommen, wie "Alle Männer sind potenzielle Vergewaltiger" oder die wollen den Schneemann geschlechtsneutral machen. Haben die wirklich keine anderen Gedanken?

1

Nur als Frage. Wenn du so auf Protest gehst warum nicht linke ?

0

Was möchtest Du wissen?