DGP Eignungstest Verwaltungsfachangestellte

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ich habe den Test schon zweimal gemacht. Je einmal für den gehobenen und den mittleren Dienst. Der schriftl. DGP Test hat eine Gültigkeit von einem Jahr. Das heißt: solltest du dich bei verschiedenen öffentl. Arbeitgebern bewerben machst du den Test nur einmal. Die Anderen holen sich dann die Ergebnisse. Der Test ist allgemein ausgelegt. Es kommen keine Frage zur Kommune oder Behörde in der du dich beworben hast. Das kommt dann unter Umständen im müdlichen Gespräch. Der Test wird von der "Deutschen Gesellschaft für Personalentwicklung" durchgeführt und ausgewertet. Die potenziellen Arbeitgeber bekommen die Auswertung. Der Punktebereich ist von 1,0 - 5,0, wobei 5,0 das beste Ergebniss ist. Es gibt eine Internetseite von der Gesellschaft. Auf der werden Probeaufgaben veröffentlicht. Die kannst du schon einmal machen um dich damit vertraut zu machen.Der Test beinhaltet: Rechtschreibung, Mathematik (Prozent, Dreisatz, Grundrechenarten), Merkfähigkeit, Allgemein Wissen aus allen Gebieten (Politik, Geschichte, Kunst, Kultur usw.)Schlussfolgerung (Bsp.: alle Telefone sind rot, was rot ist kann fliegen; können Telefone fliegen?). Der Test findet unter Zeitdruck statt. Es ist nicht gewollt, dass du alle Aufgaben lösen kannst. Nicht alle Aufgaben fließen in die Bewertung ein. Du erfährst aber nicht welche das sind. Der Test wurde von Psychologen entwickelt und von solchen auch ausgewertet. Schau dir die Internetseite an und bleib locker. P.S. Man konnte auch immer eine Testbroschüre bei der Gesellschaft bestellen. Weiß aber nicht, ob das noch geht.

Ich danke dir!! Auf der Seite war ich schon und die Broschüre hab ich ebenfalls runtergeladen. Mittlerweile ist der Test 6Monate gültig(für andere Interessierte, die hier mitlesen). Danke für deinen Hinweis, dann komm ich mir nicht blöd vor, wenn ich nicht alle Aufgaben zeitlich bewältige.

Musstest oder durftest du einen Taschenrechner dabei haben? Ich frage nur, weil in der Broschüre eine mathematische Wurzel vorkommt. Informiert wurde ich diesbezüglich natürlich nicht...

Ob ich einen Schmierzettel (für Nebenrechnungen) haben darf weiß ich auch nicht. Sind alles Dinge, an denen ich mich durch meine Aufregung festkralle.

0
@ErdbeerMary

Hallo!

Taschenrechner durften wir nicht benutzen. Schmierzettel für Nebenrechnugn hatten wir. Tip von mir: sobald du eien Aufgabe nicht lösen kannst - weiter zur nächsten.

0

Hallo,

der dgp Eignungstest ist letztlich nichts anderes als ein Intelligenztestverfahren, teilweise gepaart mit Wissenstests, die entweder fachspezifisch oder allgemein gehalten sind. Bei einem Verfahren zur Einstellung als Verwaltungsfachangestellte also eher allgemeine Fragen zu Politik und Gesellschaft. Der "Intelligenztest"-Teil lässt sich üben! Mehrere Studien besagen, dass man durch zweimalige Testdurchführung bei der dritten Testung einen Gewinn an IQ-Punkten erlangt. Also schnapp Dir ein Intelligenztestverfahren (BIS, IST 2000, HAWIE) und übe, übe, übe. Dadurch bist Du definitiv besser vorbereitet! Die fragen sollten nicht überraschen und Du entwickelst eine gewisse Routine in der Beantwortung oder Bearbeitung. Es lohnt sich.

Hallo, der Einstellungstest von der DGP ist sehr anspruchsvoll. Trotzdem solle man sich nicht verrückt machen. Der bessere Weg, ist eine gute Vorbereitung im Vorfeld anzustreben. Viele Aufgaben lassen sich durch das Schulwissen nicht einfach lösen. Da wird dann logisches denken abverlangt, zum Beispiel Sprachlogik oder Zahlenlogik. Wer diese Aufgaben vorher nicht geübt hat, der wird sich sehr schwer tun in der vorgegebenen Zeit durchzukommen.

Auf der folgenden Seite könnt ihr jede Menge Aufgaben üben:

https://www.ausbildungspark.com/

Dort auf „Einstellungstest“ klicken und dann den gewünschten Ausbildungsberuf am linken Rand auswählen.

Was möchtest Du wissen?