Deutsch oder türkisch?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leute die meinen Kurden sind keine Türken und dann sagen du bist deutscher, weil du hier geboren und aufgewachsen bist, muss man erst verstehen. In diesem Fall wären alle Kurden, die in der Türkei geboren und aufgewachsen sind Türken.

Du bist das was du bist. So wie du dich identifizierst. Ein Spaß sagt nichts darüber aus, was du bist.

Wenn es so wäre, dass die Staatsbürgerschaft über die Volkszugehörigkeit bestimmt, dann würden es keine Basken oder Katalanen in Spanien geben oder Kurden in der Türkei.

Wenn du dich als Türke identifizierst, bist du Türke. Gleiches gilt für kurdisch und Deutsch.

Wenn Du einen türkischen Pass (oder ähnlichen Ausweis) hast, bist Du Türke. Dies würde auch dann gelten, wenn Du kein einziges Wort Türkisch verstehen / sprechen könntest. Deutscher bist Du nur mit einem deutschen Pass, d.h. mit deutscher Staatsangehörigkeit, welche Du natürlich beantragen kannst.

Ich denke es ist nicht so wichtig, ob man deutsch oder türkisch ist. Problematisch ist das nur, wenn, die Eltern dir nur den Umgang mit Moslemen erlauben und du in diesem Glauben eingeschränkt bist.

Du bist Deutsche kurdischer Abstammung. Kurden sind ja keine Türken, nicht mal die Sprache ist mit der tükischen verwandt, sie haben ggf. die türkische Nationalität, so wie du die deutsche. Es gibt eben keine solchen Schubladen. Wenn du von kurdischen Eltern geboren bist, bist du Kurdin mit einem deutschen Pass, mit deutscher Staatsangehörigkeit. Du bist also nach der Staatsangehörigkeit/Nationalität Deutsche und nach der Abstammung Kurdin. Also beides zugleich.

wenn deine Eltern z.T Kurdisch und türkisch sind, bist du eben kurdisch-türkicher Abstammung.

Vergeßt einfach alle diese Schubladen. Daß die in unserer Gesellschaft nicht funktonieren, sieht man ja an diesem Beispiel - du bist alles zugleich. Und du mußt nicht wählen/entscheiden, weil du alles zugleich sein kannst.

@ Bitterkraut: Es gibt keine "kurdische Nationalität"!!!!!!! Und es ist vollkommen egal, woher man kommt. Und sie schreibt doch, dass sie K E I N E N deutschen Pass hat. Also ist sie Türkin,da sie einen türkischen Pass hat . Kurdin hin oder her: Kurden im Irak haben die irakische Staatsangehörigkeit, im Iran die iranische, in Russland die russische und eben in der Türkei die türkische.

0

WO ist Dein Problem? Seit doch erst einmal ein Mensch. Es ist doch fürchterlich egal, woher man kommt und welche Wurzeln man hat. Vorrangig ist wichtig, ein guter und ehrlicher Mensch zu sein, der sich in die Gesellschaft einfügt. - Rein von der Staatsangehörigkeit her bist Du keine Deutsche. Beide Eltern kommen aus der Türkei und Du hast auch keinen deutschen Pass, der Dich als "engedeutschte Türkin" bezeichnen würde. Entschuldige diesen blöden Ausdruck. Eine eingedeutschte Kurdin kannst Du nicht sein, denn Du besitzt einen türkischen Pass, also eine Türkin mit kurdischen Wurzeln. Aber auch das ist vollkommen egal, sobald man sich in diesem Land oder auch der Türkei anständig benimmt. -- Was meinst Du, Du würdest "aussehen wie aus einer anderen Kultur" aber das einzige, was Dich wiederum "europäsich" aussehen ließe, sei Deine helle Hautfarbe. Es gibt in Europa so viele Volksgruppen, die alle ganz unterschiedlich aussehen. Was ist dann Deiner Meinung nach "europäsich"? WAS bitte ist denn dann Dein Aussehen, was Dich aus einem anderen Kulturkreis bezeichnet? Wieso hat Dein Freund nun ein Problem, Dich nicht als Türkin anerkennen zu wollen (meinetwegen auch als Kurdin ---- obwohl es keine kurdische Staatsangehörigkeit gibt).

Was möchtest Du wissen?