Des Menschen Wille...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein Alter Spruch, der eigentlich aussagen soll, dass jeder das tun muss, was ihn glücklich macht. Man könnte auch sagen: "Jeder ist seines Glückes Schmied".

Das Himmelreich ist eine Metapher für Glück.

Schlicht und wunderschön formuliert. Danke!

0

Hallo Kananabuzzili,

wie Du Dir denken kannst, geht der Spruch auf den biblischen Begriff Himmelreich zurück (auch:Königreich der Himmel und ähnlich).

Das Himmelreich wrd in der Bibel als sehr begehrenswert, ja , als äußerst beglückend dargestellt. Beispielsweise in Mat 13,44-46:

44 Das Himmelreich ist wie ein Schatz, den ein Mann in einem Feld verborgen fand. In seiner Aufregung versteckte er ihn wieder und verkaufte alles, was er besaß, um genug Geld zu beschaffen, damit er das Feld kaufen konnte - und mit ihm den Schatz zu erwerben!

45 Das Himmelreich ist auch vergleichbar mit einem Perlenhändler, der nach kostbaren Perlen Ausschau hielt. 46 Als er eine Perle von großem Wert entdeckte, verkaufte er alles, was er besaß, und kaufte die Perle!

Ein Mensch, dem das Himmelreich an erster Stelle steht, wäre bereit, alles, sogar sein Leben, hinzugeben, um dieses Himmelreich zu erlagen (siehe Philipper 3,8).

Der Mensch hingegen, von dem oder über den gesagt wird:

"Des Menschen Wille ist sein Himmelreich"

betrachtet es als das Höchste der Gefühle, wenn er seinen Wiillen kriegt, auch wenn er für den einen Glücksmoment die ewigen Segnungen des Himmelreichs verwirft.


Ganz profan soll der Spruch bedeuten:

Nun hat er (wider alle Vernuft, entgegen allen Ratschlägen ) so entschieden und ist mit seiner Wahl glücklich. Wasdaraus wird, muss man abwarten.

Niemals würde ich bewusst für ein Glücksmoment die "ewigen Segnungen des Himmelreichs verwerfen", was immer das genau heisst. Wir wissen es nicht. Die Gleichnisse kenne ich, habe sie vor Kurzem gehört und finde sie gut. Seiner Leidenschaft folgen, sich nicht mit halben Sachen zufrieden geben, lese ich daraus. Im christlichen Sinn heisst das, das Risiko einzugehen, auf Christus zu setzen, bzw. an ihn zu glauben, auch wenn man keine Garantie auf das Himmelreich hat. Ratschläge? Was glaubst du, warum dieses Forum so beliebt ist? Weil es Spass macht, Ratschläge zu geben, ohne in der Situation zu stecken.

0

Du kannst ein kleines Experiment machen:

Lass' dich zu irgendeiner Handlung "überreden", die völlig gegen deine Wertvorstellungen (deinen Willen) verstößt - und dann schau, was das mit deinem persönlichen Frieden (=Himmelreich) anstellt...

Sobald du das korrigiert und/oder verarbeitet hast, weißt du genau, was der Spruch bedeutet.

Ich finde, die persönlichen Wertvorstellungen sollten im Zweifelsfall über dem Willen liegen. Sollte ich "meinen Willen kriegen", aber auf Wegen, die nicht koscher sind, würde ich schweren Herzens darauf verzichten müssen, da mir ein schlechtes Gewissen das Himmelreich verderben würde. Auch ist es nicht so, dass mir dieser Spruch ganz schleierhaft wäre - es hat mich aber interessiert, was andere so denken.

0

Was möchtest Du wissen?