Der Unterschied zwischen Märchen, Fabeln und Sagen bzw. Legenden?

4 Antworten

So weit ich das weiß sind die Unterschiede so: Ein (Volks-)Märchen spielt an einem unbestimmten Ort zu einer unbestimmten Zeit und ist frei erfunden. In einer Fabel sind Tiere die Hauptfiguren und sie hat eine Moral. Und eine Sage spielt an einem realen Ort und beschreibt meist die Entstehung von irgendetwas. Sie hat einen wahren Kern. Was eine Legende ist weiß ich nicht, ich glaube ziemlich ähnlich wie eine Sage, nur dass es nicht über die Entstehung von etwas Bestehendem erzählt, sondern ein Ereignis beschreibt. 

Du kannst ein Märchen schreiben, das Elemente von Fabeln / Parabeln und Sagen = Legenden enthält.

Eine reine Fabel oder Legende ist aber kein Märchen.

Im übrigen gibt es Definitionen für die einzelnen Genres.

Fabeln und Sagen sind quasi Abarten von Märchen.

Letzteres ist eine Geschichte, die exemplarisch für eine Lebens-Situation steht, die kanpp erzählt ist und nur die entscheidenden Phasen ausführlich behandelt, oft kombiniert mit magischen Ritualen, zaubrischen Gegenständen oder Personen mit übernatürlichen Fähigkeiten. Oft haben Märchen auch einen realen Hintergrund.

In einer Fabel werden menschliche Charaktere von Tieren dargestellt, um in einer kurzen Episode die "Moral von der Geschicht" zu erklären. Ähnlich deckt eine Parabel menschliches Verhalten oder gesellschaftliche Verhältnisse in eine Anderswelt gespiegelt auf. In diese Kategorie gehören auch die Gleichnisse Jesu.

Sagen sind weitergesponnene Erzählungen aus der Antike - entweder mit religiösem (mythischem) oder geschichtlichem Hintergrund.

In meinem Buch "Märchen im Spiegel der Zeit" steht ein ausführlicher Essay über das Wesen der Märchen. Es kommt in Kürze raus.

Infos unter: http://dichterseele.beepworld.de

Mein liebevoll illustriertes Märchenbuch kann bei mir mit Widmung bestellt werden .-)

0

Was möchtest Du wissen?