Der islamische Prophet Mohammed empfing doch seine Offenbarungen über den Engel Jibril...?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hier beginnt das Problem. Allah sprach nicht, ein Engel für Allah hat gesprochen. Persönlich hat noch niemand einen Engel irgendwo angetroffen. Frage mich, wo sind die alle hin. Die waren doch vorher und haben gesprochen, waren sogar Nachtaktiv angeblich. Heute redet niemand mehr davon ein Engel hätte zu ihm gesprochen.

Menschen die Dinge hören oder sehen die nicht existent sind und mit denen reden leiden an Schizophrenie. Das ist heute medikamentös behandelbar. 30 % der Betroffenen können geheilt werden. 30 % können nach der Behandlung wenigstens eine Arbeit in der Werkstatt für Behinderte aufnehmen. Weitere 30% sind unheilbar erkrankt.

Viele der Heiligen würden heute wohl auch anders behandelt werden als damals. Man denke an Franz von Assissi, der heilige Franz, der meist unbekleidet in der Öffentlichkeit herum lief. Eines Tages kam er an die Überreste einer Kirche. An den Resten einer Wand hing ein Kruzifix. Darüber erschien ihm ein Licht und sagte zu ihm "Franz Du sollst meine Kirche aufbauen". Franz nahm das im Konkretismus an und begann die zerstörte Kirchenruine aufzubauen.

Man stelle sich vor heute würde ein Unbekleideter in einem Park anfangen eine Kirche zu bauen und welche Konsequenzen das auslösen wird. Sicherlich wäre in einer psychiatrischen Klinik ein Bett weniger frei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maarduck
28.06.2017, 22:47

>Persönlich hat noch niemand einen Engel irgendwo angetroffen.

Hmm, aber es gibt welche die das von sich behaupten.

http://daserste.ndr.de/royalty/norwegen/Prinzessin-Maertha-Louise-Die-Engelsbotschafterin,maerthalouise123.html

>Die selbst ernannte "Engelsbotschafterin" gilt als Enfant terrible des norwegischen Königshauses: Märtha Louise von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg. Am 22. September 1971 erblickt sie als erstes Kind von König Harald und Königin Sonja das Licht der Welt.

DIE hier gibt sogar Engelseminare in exklusivem Ambiente und lässt sich dafür  königlich bezahlen. Sie hat auch schon einige zutreffende Prophetien gemacht, z.B. hat sie schon im Sommer 2016 vorausgesagt dass Trump Präsident der USA wird. 

0

Wichtig ist,

Mohammed empfing seine Offenbarungen nicht über Gott direkt, sondern über einen Engel der sich als Mitler behauptete. Damit stellt Mohammed in seinen Offenbarungen eine Einzigartigkeit dar.

Geht man dann in die Prüfung dessen was vermittelt wurde, dann sind eklatante Fehler zu bemerken.

Daraus ergibt sich die logische Luschfolgerung, dass der "offenbarende" Engel nicht von Gott sein kann. Gott macht keine Fehler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext1236
03.07.2017, 18:55

mein Hauproblem bei so ne Geschichten ist immer, ich will mir das ganz praktisch und unvorgenommen vorstellen. Also da liegt n Analphabet in Trance in der Wüstenhöhle und seine Vision läßt ihren Spruch ab, also ungefähr in ganzer Buchlänge. Jetzt wacht er irgendwann auf, reitet heim, erzählt das den Leuten, und irgendwann später diktiert er das alles seinem Schreiber.

Jetzt mal ehrlich, das so kommt mir unfähr so vor wie wenn ich dösig, im Halbschlaf, vorm Fernseher sitzt, und die Kanzlerin spricht zwei, drei Stunden zu mir, irgendwann wach ich auf, und nach nem Jahr sprech ich die ganze lange Rede wortwörtlich, ohne Auslassungen und Hörfehler und ohne Erinnungslücken fehlerfrei nach ins Mikro. Also echt, wenn ein Zeuge vor Gericht sowas von sich und seinem absoluten Gedächtnis behaupten würde, den würden sie sofort auf den Zustand untersuchen lassen, oder? Aber als brauchbare Zeugenaussage würde so was doch eher nicht durchgehen?

1

Dschabrail, oder Dschibril, der Übermittler der göttlichen Weisheit, entspricht Gabriel, in der jüdischen und christlichen Überlieferung.

Dschibril  nach islamischer Auffassung ist der Überbringer des Koran (Heiliger Geist) und gilt als Botschafter zwischen Gott und dem Propheten.

Anders als bei der christlichen Angelogie hat sich im Islam keine eigene Lehre über die Rangordnung der Engel herausgebildet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jibril = Erzengel Gabriel.

Er verkündete auch Maria die Geburt Jesu, ist also schon ein wichtiger Knabe bei Prophezeiungen. Er tritt jedoch ausdrücklich als Bote Gottes auf.

Mohammed schreibt, er habe ihn "niedergerungen und zum Lesen gezwungen", also die Botschaft mehr oder weniger überbracht. Die Offenbarung aber kam natürlich von Gott selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wahr, dass der Prophet Muhammad von Enlah über Engel Jibrail Offenbarung bekommt. Die früheren Propheten haben auch Enthüllungen von Allah über Angel Jibreel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jogi57L
27.06.2017, 19:03

Danke für deine Erklärung :-)


ich fand dazu beim googeln rein gar nichts....


Danke nochmals

1
Kommentar von Numairah
27.06.2017, 19:07

Kein Problem . Wenn Sie noch Fragen haben, fragen Sie bitte gerne!

1

Sure 2:97: Sprich: „Wer auch immer Gabriel zum Feind nimmt, so hat er ihn (den Quran) doch mit Ermächtigung Gottes in dein Herz herabgesandt als Bestätigung dessen, was vor ihm war, und als Rechtleitung und frohe Botschaft für die Gläubigen.“

Sure 16:102: Sprich: ,,Offenbart hat ihn der Heilige Geist von deinem Herrn in Wahrheit, um diejenigen, die glauben, zu festigen, und als Rechtleitung und frohe Botschaft für die Ergebenen."

Sure 26:192-195: Und wahrlich, dies ist eine Offenbarung des Herrn der Weltenbewohner, mit dem der vertrauenswürdige Geist herabgekommen ist, auf dein Herz, damit du zu den Überbringern von Warnung gehörst, in deutlicher arabischer Sprache.

Ja, es war der Erzengel Gabriel, der mächtigste Engel Gottes und zugleich der heilige Geist. Die ersten Worte, die er ihm offenbart hat, waren die ersten fünf Verse der 96. Sure. Lies am besten hierzu mehr. Sie hat es gut zusammengefasst. https://elisabethmariam.wordpress.com/2011/09/02/die-nacht-der-macht/ 

Dieser Blog ist von einer netten alten Dame namens Elisabeth Müller aus Niederkassel, die zum Islam konvertierte.(https://elisabethmariam.wordpress.com/category/meine-religion-der-islam/)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Wenn du Fragen hast, kannst du gerne schreiben. Alles Gute und Gottes Frieden sei mit dir :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also kein biblischer Prophet hatte Vermittler, sondern Gott erfüllte sie mit seinem Geist und sprach so direkt mit ihnen.

Analphabet Mohamed kannte die biblischen Geschichten nur aus Erzählungen von Juden und Christen in seiner Umgebung.

Im Alten Testament ist Erzengel Gabriel der Erklärer von Visionen und Botschafter Gottes, und er ist ein mächtiger Kriegsherr, der gegen die Engel anderer Völker kämpft:
"Hast du erkannt, warum ich zu dir gekommen bin? Nun aber kehre ich zurück, um gegen den Fürsten von Persien zu kämpfen. Und wenn ich mit ihm fertig bin, siehe, dann wird der König von Griechenland kommen.“
(Daniel, 10,20)

„Und ich erhob meine Augen, und sah: und siehe, da war ein Mann, in Leinen gekleidet, und seine Hüften waren umgürtet mit Gold von Ufas. Und sein Leib war wie ein Türkis und sein Gesicht wie das Aussehen eines Blitzes. Und seine Augen waren wie Feuerfackeln und seine Arme waren wie
der Anblick von glatter Bronze. Und der Klang seiner Worte war wie der Klang einer Volksmenge. Aber nur ich, Daniel, allein sah die Erscheinung. Und es blieb keine Kraft in mir, und meine Gesichtsfarbe veränderte sich an mir bis zur Entstellung, und ich behielt keine Kraft.
Und ich hörte den Klang seiner Worte. Und als ich den Klang seiner Worte hörte, lag ich betäubt auf meinem Gesicht, mit meinem Gesicht zur Erde.“ (Daniel, 10,5–9)


Im Evangelium verkündet er dem Zacharias das Erscheinen des Bußpropheten Johannes und der Maria die Geburt des Messias.

Ein solcher gewaltiger Engel scheint Mohamed, der in Mekka an schweren Stimmungsschwankungen litt, derart nachhaltig beeindruckt zu haben, dass er ihn zu seinem persönlichen Schutzgeist gemacht hatte - der ihn dann folgerichtig auch in seinen folgenden visionären Zuständen (manche vermuten epilepsiebedingt) mit dem Prophetenmandat versah, und ihm auch Textabschnitte vorsagte, aus denen in späterer Zeit der Koran kompiliert wurde.

Gabriel heißt Held Gottes, auch kriegerisch und gewalttätig, was Mohameds Mentalität wohl besonders entsprach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?