Denkt ihr Sansa Stark glaubt noch an die Liebe nach allem was ihr wieder fahren ist?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Sonstige 45%
Bluthund /Sandor Clegane 36%
Podrick 9%
Theon 9%
Tyrion 0%
Jacqen H`ghar 0%
Bronn 0%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sonstige
  • Sansa hat die Sache mit der Liebe, mit Heirat und Partnerschaft wohl erst einmal hinter sich. Sie hat so viel Schreckliches erlebt und keine guten Erfahrungen mit Männern gemacht. Selbst Lord Baelish, der aus ihrer (!) Sicht lange Zeit immerhin gut zu ihr war, hat sie nur getäuscht und als Objekt seiner Tricksereien genutzt und sie an Ramsay verschachert.
  • Ich kann mir kaum vorstellen, dass sie in Staffel 8 tolle Liebeserlebnisse hat. Ich denke, der Fokus der letzten Staffel wird viel eher auf all den wichtigen Handlungssträngen liegen, die ein sinnvolles Ende finden müssen. Und da ist das Privatleben Sansas nun wirklich ganz weit unten in der Priorität.
  • Sansa hat immer nur für Könige und "tolle Männer" geschwärmt, so dass ich Vorschläge wie Podrick geradezu abwegig finde. Der wäre wohl der letzte auf ihrer Liste. Theon ist ja ein Verräter, völlig fertig und noch dazu entmannt; das wird wohl also auch nichts. Bronn ist nur eine Nebenrolle und hat auch insgesamt in der Story wenig Bezug zu Sansa, würde ich meinen. Das wäre schon arg hingebogen, zumal Bronn wohl eher kaum im kalten Norden sein Alter fristen will. Jacqen ist kein Heiratsmaterial, sondern dient dem vielgesichtigen Gott. Das wird definitiv nichts. Tyrion will sie nicht und er sie auch nicht. Der Bluthund wäre die einzige Möglichkeit, auch wenn ziemlich absurd. So eine richtige Lovestory kann ich mir zwischen den beiden nicht vorstellen, aber die Fan-Theorien dazu ufern ja geradezu aus. 
  • Arya: Gendry wäre rein theoretisch eine Möglichkeit, aber eigentlich ist Arya nicht das Mädchen, das an Heirat denkt. Das wollte sie ja nun wirklich nie. Immerhin ist Gendry von einem einfachen Handwerker inzwischen zum Bastard des Königs geworden. Damit wäre sie dann vielleicht nicht mehr "seine Lady", was damals ja eine weitere Entwicklung zu recht ausgeschlossen hat. Also, ja, vielleicht, und andere Möglichkeiten sehe ich auch nicht. Persönlich würde es mir gefallen, wenn sie ganz zum Schluss einfach selbstbewusst alleine nach Westen aufbricht, um unbekanntes Land zu erkunden, wovon sie ja mal geträumt hat. Das wäre ein Ende ganz im Stile von Arya, finde ich. Hauptsache, sie überlebt und geht ihren Weg.
  • Jon und Daenerys finde ich unproblematisch. Tante/Neffe ist nicht so krass und das Alter passt sowieso. Ich glaube aber, dass das eher tragisch als romantisch endet. Sie will den Thron und er hat den Anspruch darauf. Auf die Entwicklung und wie das aufgelöst wird, bin ich wirklich gespannt.
  • Andere Liebesgeschichten wären vielleicht noch Jamie und Brienne... das hätte was und eine gewisse Bindung haben die beiden definitiv aufgebaut.

Danke für deine ausführliche Antwort...

1

Für eine Liebesgeschichte zwischen Jaime und Brienne würde ich töten!🤗

2
@mariellavenatio

Ja, aber mit Tormund hätte auch was, diese Blicke zwischen den Beiden sind witzig, aber bei Brienne und Jaime hat sich eine Bindung entwickelt. Ich könnte mir beide mit ihr vorstellen

0

In der Letzten Staffel, schätze ich das es da kaum Liebe vorkommen wird, zumindest bei Sansa,Arya.

Daenerys und Jon passen gut zusammen und ich hoffe auch das sie zusammen bleiben, wobei Jorah Mormont auch gut zu Daenerys passt wie ich finde.

Natürlich ist sie seine Tante trotzdem ist das nicht schlimm weil die Targaryen dafür bekannt sind für Inzest.

Wie George R.R Martin meinte wird das Ende Bitter Süß werden, was nix gutes zu bedeuten hat, es werden aufjedenfall viele Sterben.

Sonstige

John/Aegon + Daenerys ist kein Problem; die 2 müssen sich halt einigen. Wobei ich John schlicht nicht in Kings Landing sehe, das ist gar nicht sein Ding.
Gut möglich also, dass er schlicht beim Geburtsrecht abwinkt und Dany den Thron überlässt. Wobei ein Kind der beiden natürlich die Linien wieder vereinigen würde.

Sansa ist ein gewisses Problem, sie und Arya sind nun mal die letzten, die die Stark-Linie noch fortsetzen können. Da gibts sicher einen gewisen Druck, dass eine von den beiden mal zu Potte kommt und als Lady von Winterfell machts sie sich ja seit der letzten Staffel prima ?

Sonstige

Sansa hätte ich gerne mit Lord Baelish gesehen. Ich war mehr als schockiert, was dieses Miststück ihm in Staffel 7 angetan hat.

Sansa ist in meinen Augen eiskalt geworden. Ich denke nicht, dass sie an Liebe denkt. Höchstens an das, was sie verloren hat.

Littlefinger hat es verdient und er ist Schuld daran das Ihre Eltern Tod sind, er hat sie an Ramsay verkauft, sie belogen, manipuliert und wollte sie mit den Geschwistern entzweien.

Da gab es eine Verbindung, vielleicht auch Chemie, aber ich war froh dass er endlich umgebracht wurde...

0

Als Figur gefiel mit Lord Baelish auch sehr gut, toll gespielt, sehr vielschichtig und letztlich natürlich der Strippenzieher der gesamten Storyline.

Auf der anderen Seite ist der Charakter dieses Mann ganz mies, der Typ extrem verabscheuungswürdig, einfach nur widerlich. Wie gesagt, als Figur zum Zuschauen wirklich toll, aber als "echter Mensch" ganz unten. Er hat Sansa an Ramsay verschachert, er hat all die Strippen gezogen, die zu diesen endlosen Kriegen und Morden geführt haben. Wenn es einen miesen Charakter gibt, dann Baelish. 

Die Intrigen finden allmählich ihr Ende, die Handlungsstränge laufen nun zusammen. Jetzt kommen die echten Gefahren, der Norden, die Drachen, die großen Armeen. Baelish und seine Strippenzieherei weichen nun den echten Tatsachen.

1
Podrick

Poddrick, haha. Er ist ein guter Liebhaber. Sansa hätte Glück verdient. Könnte theoretisch passieren, er begleitet Brienne und sie dient Sansa. Aber es ist unwahrscheinlich.

Was möchtest Du wissen?