Datenkompression Farbtiefe?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir sind auch nur 12/x bit pro Pixel bekannt, aber laut dem Wikipedia Artikel zur Farbtiefe (https://de.wikipedia.org/wiki/Farbtiefe_(Computergrafik)#Anwendung) kann man es anscheinend auch in bits pro Farbe darstellen:

12 Bit: Rot: 4 Bit, Grün: 4 Bit, Blau: 4 Bit
36 Bit: Je 12 Bit für R, G und B

In deinem Fall vermute ich dann, dass 36 bit gemeint ist.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyfotograf

Wenn dort steht 12 Bit pro Farbe dann ist es ein eindeutiger Indikator, dass es für jeweils R G und B steht.
Also in dem Fall wie du bereits sagtest: insgesamt 36 Bit.
Meistens kommen dann so Aufgaben wie: Errechne die Bildgröße von einem Bild mit 6000x4000 Pixeln.
Das wäre dann 6000 x 4000= 24.000.000 x 36 Bit = 864 Mio Bit : 8 = 108 Mio Byte = 108 Megabyte (unkomprimiert).
Und darauf rechnest du dann die Kompressionsrate.

Und nein, das ist nicht das selbe wie 12 Bit pro Pixel. Wenn dort steht pro Pixel würde ich von der gesamten Farbtiefe für dieses Pixel ausgehen.

Woher ich das weiß:Beruf – Fotografiere in Hobby und Beruf seit 2003

Also am PC sind schon seit ü2 Jahrzehnten 24 Bit Farbtiefe üblich, also die bekannten 256 Stufen für 3 Grundfarben im RGB System, mit 16 Mio Farben (True color).

12 Bit sind da eher wenig und schon gar keine 'Studioqualität'. Das sind ja nur 4096 Farben. Die gabs zuletzt auf den ersten Farbdisplays, zB bei bei etwas preiswerteren Palms, wo es zu einem kleinen Skandal kam, weil sie das verheimlicht und durch Dithering ausgeglichen haben.

36 Bit ist bei Farbbildern jedenfalls nicht unüblich...weshalb ich es für wahrscheinlich halte.

Was möchtest Du wissen?