Das logische Denken

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin,

wow, du hast Angst, dass die Frage dumm sein könnte?? Das ist sie nicht; es ist im Gegenteil eine überaus wichtige Frage. So wichtig, dass es einen eigenen philosophischen Bereich gibt, der sich ausschließlich mit der Logik befasst. Aber leider ist deine Frage gerade deshalb für mich nicht eindeutig gestellt. Was willst du wissen, ob man logisches Denken und Argumentieren allgemein trainieren und lernen kann, oder ob man logisches Denken fürs Schach braucht oder durch Schach trainieren bzw. erlernen kann...?! Alle diese Fragen für sich sind bereits abendfüllend. Trotzdem versuche ich mal, eine kurze Synopse zu geben:

Also: Logik ist ein Teilgebiet der Philosophie und wurde schon von Aristoteles eingehend untersucht. Von ihm stammen auch wichtige Erkenntnisse und Regeln. Wenn du dich damit beschäftigst, lernst du etwas über Aussagenlogik, die aristotelische Logik, über das elementare Prädikatenkalkül mit seinen Quantoren über Relationen und die Modallogik. Das bringt dir insofern viel fürs Leben, als du in die Lage versetzt wirst, falsches Argumentieren, falsche Schlussfolgerungen oder Tautologien aufzuspüren und zu entlarven. Es ist manchmal erstaunlich, wie viel Unsinn von Mitmenschen abgesondert wird, was sich aber sehr plausibel anhört. Ein Beispiel gefällig? Gut: 1. Prämisse: Wenn es regnet, wird die Straße nass. 2. Prämisse: Die Straße ist nass. Schlussfolgerung: Also hat es geregnet. Klingt plausibel, oder? Ist aber ein Trugschluss, weil Regen ja nicht die einzige Möglichkeit ist, dass die Straße nass werden kann. Logisch? - Logisch! Okay, das Beispiel war jetzt nicht sehr schwer, aber es ging ja nur darum zu zeigen, womit sich die Logik unter anderem so befasst. Und glaube mir, manche Behauptungen sind so verzwickt, dass man nicht sofort erkennt, ob ein Schluss korrekt oder nicht korrekt ist.

All das kann man lernen, trainieren und - anwenden! Das macht sogar manchmal Spaß und nützt dir mitunter auch im täglichen Leben, bei Diskussionen oder um Unwahres zu entlarven. Ob dir das jedoch für Strategiespiele wie Schach von nutzen ist, sei erst einmal dahingestellt.

Unzweifelhaft ist Schach ein Spiel, das wirklich faszinierend ist, weil es - obwohl es auf einem arg begrenzten Raum (gerade einmal 64 Felder), mit nur sechs verschiedenen Spielsteinen und ihren Zugrechten sowie einer überschaubaren Anzahl von Regeln - eine fast unbegrenzte Anzahl an Partien ermöglicht und - von Phantasie gespeist - unglaublich vielschichtige Möglichkeiten bietet. Und natürlich hat es auch etwas mit Logik zu tun. Jede taktische Kombination ist eine Zugfolge, die, wenn sie folgerichtig (= logisch) kalkuliert wurde,zu einem beabsichtigten Ziel führt. Brute-Force-Computer machen es uns vor: Da sie in Sekundenbruchteilen Millionen von Stellungen berechnen können, sind sie taktisch im Grunde von Menschen nicht mehr zu packen. Sie machen taktisch einfach kaum Fehler, viel weniger jedenfalls als 99,9999999% von uns armen Schachspielern. Aber man muss kein Superrechner sein. Taktik lässt sich trainieren. Infolgedessen kann man auch die ihr innewohnende Logik durchschauen und erlernen. Löse jeden Tag mehrere Kombinationen und vor Turnieren ein paar Zwei- bis Dreizüger. Du wirst sehen, das wird deine Spielstärke enorm verbessern.

Was das strategische Spiel angeht, auch hier gibt es eine bestimmte erlernbare Logik. Es gibt immer wiederkehrende Muster, bestimmte Konstellationen oder Stellungen, die nach einer ganz bestimmten Lösung oder einem Plan schreien. Ein Meisterspieler kennt sie alle. Ein Anfänger dagegen kaum eine. Und Fortgeschrittene dazwischen kennen ein paar dieser Muster und die dazugehörenden Pläne. Das Gute daran ist, auch das ist im Grunde erlernbar.

Du siehst, alles Logische ist erlernbar und trainierbar. Aber umgekehrt hast du auch gefragt, was Schach brächte. Nun, es hilft dir, auf spielerische Art das logische Denken zu trainieren und zu fördern. Aber es kann noch viel mehr. Es zwingt dich, immer wieder Entscheidungen zu fällen. Es bringt dir bei, mit Emotionen umzugehen, zu kalkulieren, Dinge nicht einseitig zu beurteilen, Vorsicht walten zu lassen, Unüberlegtes zunehmend seltener vorschnell auszuführen. Es bietet dir einen straffreien Raum, Aggressionen oder andere negative Gefühle abzubauen und verschafft dir umgekehrt die Chance, Glück, Zufriedenheit oder Freude zu empfinden. Und last but not least kannst du Phantasie und Intuition entwickeln oder schulen und deine Zeit mit einer kreativen und faszinierenden Tätigkeit verbringen.

Wie gesagt, ein abendfüllendes Thema... LG von der Waterkant.

Aaah danke für die lange, ausführliche Antwort :D Hat mir wirklich geholfen ^^. Ich geh dann mal Schach spielen ;D

0
@MUSIKY

Gute Idee,

und danke für den Stern...

0

Der Ausdruck „logisches Denken“ ist für mich persönlich etwas unglücklich. Er sollte eher durch die Vokabel „folgerichtiges Denken“ ersetzt werden.

Beim Schach entwickelt man die Stellungen während der Eröffnung nach „bewährten“ Eröffnungssystemen und versucht nach einem Plan (Strategie) die Stellung unter Berücksichtigung der aktuellen taktischen Gegebenheiten auszubauen. Inweiweit dieses Denken logisch oder folgerichtig ist, müssten „studierte“ Fachleute klären. Aus meiner eigenen Schachpraxis behaupte ich mal, dass ich zwar hier und da Varianten „folgerichtig berechne“, doch insbesondere beim „Blitzschach“ hat man nur selten die Zeit, genau zu denken und entscheidet nach „Gefühl“ und „automatisch“.

Schach ist das beste Spiel, das ich kenne, da es das logische Denken fördert, und es ist auch eine prima Lektion, um das Gedächtnis zu trainieren. Es gibt eine astronimisch hohe Zahl an Möglichkeiten, wie ein Schachspiel sich entwickeln kann. Jedes Spiel ist wieder anders. Damit dürfte auch deine erste Frage beantwortet sein. Wer sich intensiv mit dem Schachspiel befasst und immer wieder fleissig übt und spielt, lernt das logische Denken auf spielerische Art und Weise.

Dumm oder kompliziertes Denken?

Wann ist man Dumm und wann denkt man zu kompliziert? Was meint ihr?

...zur Frage

Benötige Rat beim Logischen Denken - komme nicht auf die Lösung!

Hallo,

ich übe gerade "Figurenreihe fortsetzen - logisches Denken", allerdings komme ich bei der angehängten Aufgabe nicht weiter. Für mich ergibt alles keine logische Fortsetzung. Die richtige Antwort ist gelb hinterlegt. Vielleicht hat jemand Rat und kann mir Hilfe geben. Vielen Dank

...zur Frage

Welcher intelligente und logische Zeichentrickfilm ist für Kinder 7 Jahre?

Gibt es edukative und logischen Zeichentrickfilm für Kinder, bei dem Kinder etwas sinnvolles und logisches lernen können und Logik an erster stelle stegt und dann erst Emotionen kommen.

...zur Frage

Logisches Denken trainieren, gibt es eine App oder andere Hilfen?

Hallo, Ich bin 17 Jahre alt und habe mich nach meinem guten Realschulabschluss ins Berufsleben gestürzt. Nun bin ich Azubi als Mechatroniker. Ich finde diesen Beruf sehr interessant und sehr vielseitig. Doch mir ist inzwischen aufgefallen, das ich manchmal (nicht in jeder Situation) logische Denkprobleme habe, sprich, ich kann mir manche Zusammenhänge oder aufbauten, z.B. in der Pneumatik & Hydraulik, logisch nicht vorstellen oder nicht nachvollziehen. Da ich diesen Beruf 100%ig ausführen möchte, brauche ich irgend etwas das mir hilft, logische Verknüpfungen schneller und einfacher zu Verstehen. Nun ist die Frage: Was kann ich dagegen tun und Wie kann ich es verbessern?

Wäre sehr cool und sehr hilfreich, wenn ich Tips o.ä. bekommen könnte.

Danke wie immer im vorraus schonmal :)

...zur Frage

Kennt ihr logische Rätsel?

Kann mir einer ein Rätsel stellen, das logisches Denken erfordert (mit Auflösung)? Ich würde gerne das logische Denken ein bisschen trainieren. Danke im Voraus.

...zur Frage

Logisches Denken durch Sitzpostion verbessert?

Stimmt es dass man durch eine bestimmte Sitzposition das logische Denkvermögen erhöhen kann, wie L in Deathnote?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?