Darf sich die Wahrheit alles erlauben?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unzweifelhafte Wahrheiten darf man auch klar vertreten und Wahrheiten, die sich aus dem eigenen Gewissen ergeben, die man aber für sich auch geprüft und für richtig befunden hat.

Manche "Wahrheit" deckt nur einen Blickwinkel ab, dabei ist Wahrheit komplexer oder auch einfacher, als wir das erkennen können. Für einen kann die Wahrheit "Brathähnchen ist superlecker" für ihn wahr sein, für das Brathähnchen ist das eine traurige Wahrheit.

Ganze Bereiche der Philosophie beschäftigen sich damit, was wirklich wahr ist. Wenn man in diesem Bewusstsein Wahrheiten vertritt, dann werden Wahrheiten nur dann als wahr gesehen werden, wenn sie unzweifelhaft und allgemeingültig sind. Sonst kann das Vertreten scheinbarer Wahrheiten sehr traurig sein. So, wie in Deinem Beispiel.

Und, wie du auch so gut schreibst: Auch der Zweck, warum diese Wahrheit so "benutzt" wird, der muss auch gerechtfertigt sein. Ob es aus einem guten Grund und zu einem guten Zweck, hilfreich für andere ist, oder nur ein Vorwand, eigene Meinungen als allgemeingültig darzustellen. Die Wahrheit, der Sinn der Wahrheit, also missbraucht wird.

Wahrheit ist etwas Absolutes, das zu erkennen wirklich sehr schön wäre. Aber sogar, wenn man angemessen und ehrfürchtig nach der Wahrheit sucht, ist es kein leichter Weg.

Vielen Dank, das ist wirklich eine sehr vielschichtige Antwort, mit der du auf die verschiedenen Aspekte der Frage eingehst.

0
@roma2701

Oh Gott, du kennst meine Fragen besser als ich^^

0
@roma2701

:-))). Konnte mich nur daran erinnern, weil ich nicht so viele beantworte und die auch sehr gut war.

0
@Luise

ja das arme brathähnchen! find ich auch :-)

0

Die Wahrheit ist schon eine wichtige Angelegeheit.Aber warum muss ich sie denn immer gleich ungefragt in die Welt posaunen.Erstens ist es immer eine Frage der Art und Weise,wenn ich eine unangenehme Wahrheit schon unbedingt sagen will.Zum Zweiten ist Zurückhaltung oder Verschweigen keine Lüge.Behalt deine Wahrheit einfach für dich,wenn du weißt,dass sie den anderen verletzen würde.Und halte Abstand von Leuten,die ihre Meinung als Wahrheit verkaufen und diese auch noch benutzen,um andere zu erniedrigen.

Sehr schöne Antwort, danke :-)

0

ich find man soll so lange die wahrheit sagen wie es geht aber wenn man weiß einen zutiefst einen damit zu verletzten sollte man es sein lassen ausser wenn man fremdgeht

Also, wenn ich meine Aussagen mit einem "ist doch wahr" bekräftigen muss, so sind meine Aussagen nichts wert. Ansonsten lüge ich aus Prinzip nicht. Unangenehme Wahrheiten sage ich meist durch die Blume, so dass ich die Spitzen einer Beleidigung nehmen kann.

"Ist die Wahheit tatsächlich oft nur ein Vorwand um Sachen zu sagen, die man gerne aussprechen will." .... :D diese Aussage muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! .... naja, man sollte schon auch Rücksicht auf die Gefühle der anderen nehmen, aber ist Abwägungssache ... eh wie immer

Ich lasse mir die Aussage, dass man sich meine Aussage mal auf der Zunge zergehen lassen sollte, mal auf der Zunge zergehen. :-)

.

Wonach soll man deiner Meinung nach abwägen?

0
@roma2701

das ist doch individuell verschieden... kann ich so verallgemeinernd nicht erklären... kommt auf so viele Faktoren an - und wohl zuletzt auch an der eigenen Tagesverfassung und Beziehung zu dem Menschen, wie und warum man etwas zu dem sagt - und (wenn man den anderen kennt) das Wissen, wie der andere das auffassen wird... aber prinzipiell hast du wohl Recht, es gibt keine absolute Wahrheit und man sollte dem anderen nicht ständig seine eigenen Wertvorstellungen aufdrücken

0
@schneeblume

aber wenn man glaubt, dass es jemandem nützen könnte, wenn er diese "Tatsache" erfährt (z.B. wie er auf andere wirkt und er dadurch an seinem Verhalten etwas ändern könnte - was zu seinem Nutzen sein könnte) fände ich es z.B. schon legitim, auch mal eine unangenehme "Wahrheit" anzusprechen

0
@schneeblume

Verstehe ich dich recht, wenn es dir nicht um die Wahrheit der Aussage geht und ob diese unangenehm ist, sondern um die Intention aus der sie ausgesprochen wurde? Der Gedanke gefällt mir jedenfalls.

0

Was möchtest Du wissen?