Darf meine Mama mich zwingen eine feste Zahnstange zu haben?

8 Antworten

Letztlich hängt es vom Kieferorthopäden ab, ob er dich behandelt oder nicht. Kein Arzt arbeitet gerne gegen den Patientenwillen. Ärzte gehen normalerweise davon aus, dass Kinder ab ca. 13 Jahren reif genug sind, um selbst mitzuentscheiden. In dem Fall spielt der Wille der Eltern weniger eine Rolle, der Arzt entscheidet im Gespräch mit dir. Wenn du aber durch dein Verhalten zeigst, dass du noch sehr unreif bist und dich aufführst wie ein trotziges Kind, kann es auch sein, dass der Kieferorthopäde die Behandlung ablehnt und dich wegschickt.

Nein. Aber letzten Endes muss du dann mit einer schrägen Zahnstellung herum laufen.

wenn du unter 16 jahre alt bist, darf dir deine mutter zunächst ihrer vormundschaft entsprechend in deren rolle, und in betracht auf die pflicht zur fürsorge und unversehrtheit schutzbefohlener, zitieren dass du eine spange bekommst und zu diesem arzt gehst. Wenn du am ende beim arzt bist, und alleine mit dem, und die behandlung verweigerst, dann darf der arzt das nicht einfach weitermachen und dich trotzdem behandeln, auch wenn deine mutter dafür spricht, selbst wenn die dabei wääre.

also kannst du selbst entscheiden ob du der gerät nimmst oder nicht.

Es gibt gut Gründe jUgendlichen eine feste Zahnspange einzusetzen, da dadurch die Behandlungsdauer i.d.R. deutlich kürzer ist ..... denn eine solche Spange kann man nun einmal nicht rausnehmen.

Sei also bitte froh und dankbar, wenn man Dir eine solche Behandlung zuteil werden lässt.

ja darf Sie. Ich zwang meinem Sohn auch zu einer Zahnspange und er bekam zusätzlich ein Headgear das er nicht wollte

Was möchtest Du wissen?