Darf mein Vermieter mich zwingen den Kellerraum zu wechseln?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

darf er, damit macht er sich aber des Einbruchs schuldig - du kannst ihn Anzeigen

zumal der mir zugewiesene Keller - ebenfalls besetzt ist.

wie will der VM dir einen besetzten Keller zuweisen; macht keinen Sinn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glueckskeks01
11.11.2016, 10:00

Sie müssen tauschen. Natürlich ist der andere Keller auch noch voll.

0

Nein, aufbrechen darf er den Keller nicht.

Allerdings ist zu jeder Wohnung ein bestimmter Keller zugeordnet - ist bei  uns auch so. Bei uns steht übrigens keine Kellernummer im Mietvertrag. Ich glaube aber, dass im Kellerraum die dazugehörige Wohnung steht (also 2. ET rechts zum Beispiel). Ist auch bei der Bodenkammer, die wir auch noch haben, so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einen neuen Mietvertrag für die neue Wohnung. Dort ist möglicherweise auch geregelt, welcher Keller zu dieser Wohnung gehört. In dem Fall hättest du bei Umzug in die größere Wohnung auch deinen Krempel aus dem "alten" Keller in den "neuen" lagern müssen. Ob du das einsiehst oder nicht, an den Vertrag hast du dich zu halten.

Den von dir genutzten Kellerraum darf der Vermieter natürlich nicht aufbrechen, auch wenn du ihn unberechtigt nutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest den Keller tauschen. Nicht nur, weil der, den du derzeit nutzt, nicht zu deiner Wohnung gehört, sondern schon allein wegen der Versicherung. Wir finden unsren Keller auch zu klein, haben die Größe Wohnung im Haus, aber nicht den größten Kellerraum. Dieser gehört zur Rollstuhlwohnung, wird von dem Mieter aber gar nicht genutzt. Das ist eben so.

Dieser Kellerraum gehört nicht zu deiner Wohnung, und das weißt du. Wenn da jemand einbricht, und etwas klaut, greift deine Hausratversicherung eventuell nicht, denn du hättest die Sachen ja auch in dem dir zugewiesenen Kellerraum haben können.

Er darf den räumen lassen, wenn du der Aufforderung ihn zu räumen, nicht nachkommst und er einen Räumungsbeschluss erwirkt. Das geht dann auf deine Kosten.

Dass der Momentan noch nicht leer ist, liegt ja sehr wahrscheinlich daran, dass der momentan von dem Mieter genutzt wird, dem eigentlich dein alter Kellerraum zusteht.

Du kannst höchstens verlangen, dass der vermieter auch diesem Bescheid gibt und dich dann mit dem absprechen, wann der Tausch vollzogen wird. Und wenn da nicht alles rein passt, heißt es wohl: Ausmisten. Man hat im Keller immer eine menge Zeug stehen, das man zwischen Ein- und Auszug nichtmal mit dem Popo anguckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIMERICK82
11.11.2016, 10:16

Nein, der mir zugewiesene Kellerraum gehört nicht der Keller den ich besetze. Es steht auch nicht im Mietvertrag welche Kellernummer zu mir gehört, weil der gehört den die jetzt in meiner alten Wohnung wohnen.

0

Sind die Kellerräume eindeutig, auch im Mietvertrag, der jeweiligen Wohnung zugeordnet, darf der Vermieter den Wechsel verlangen.

Eigenmächtig den Keller räumen darf er natürlich nicht.

Steht im Mietvertrag jedoch lediglich "ein Keller", darf er das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIMERICK82
11.11.2016, 10:26

Nein die neue Mietpartei die in meiner alten Wohnung wohnen sind auch in einem anderen Keller aber nicht in dem in den ich soll. 

Und die Kellernummer ist NICHT im Mietvertrag erhalten sonst hätte ja jeder Mieter schon entsprechend der Nummer im Mietvertrag (wie gesagt nicht vorhanden) bezogen.

Die Aufforderung des Beräumens habe ich übrigens nicht schriftlich bekommen sondern sie war als Aushang diese Woche (8.11.) das ich dieser bis 15.11. zu beräumen ist. Kann froh sein das ich nicht im Urlaub war und dann davon nichts mitbekommen hätte

0

nein, der keller gehört zu deiner Wohnung.  da würde ich mal zum mietrbund gehen, lass dich mal informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glueckskeks01
11.11.2016, 10:00

Eben nicht. Dieser Keller gehört zu der anderen Wohnung. Den Keller, der zu seiner Wohnung gehört, den will er nicht.

1

er darf nicht den Keller aufbrechen, aber er kann dir den für die entsprechende Wohnung den zugewiesenen Kellerraum vorschreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu jeder Wohnung gehört ein Kellerraum. Du hast durch deinen Umzug den falschen. Also sollte es wohl rechtens sein. Ob er gleich das Schloss aufbrechen darf, davon bin ich nicht so überzeugt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaraMiez
11.11.2016, 10:03

Nach entsprechender Ankündigung mit einer Frist, bis wann man selbst den Keller zu räumen hat, darf der Vermieter den Keller räumen lassen, wenn der Mieter sich nicht rührt.

0

Er darf den Keller nur dann vom Gerichtvollzieher aufbrechen lassen, wenn ein Eintsprechedner Räumungsbesdchluß vorliegt.

Die nicht unerheblichen Verfahrenskosten dafür tragen Sie, als unterlegener zu beräumender Nutzer.

Selbstverständlich ist es legitim, Ihnen den richtigen, zur neuen Wohnung zugehörigen, Keller.

Folgen Sie dem Ansinnen des Vermieters, bevor da noch Weitungen eintreten, die dann zusätzlich Ihre Mietwohnung im Nutzen gefährden könnten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was steht im Mietvertrag? Dir wurde doch bestimmt mit Wohnungswechsel auch der entsprechende Keller neu zugewiesen? Ja dann mußt du räumen. 

Wenn nicht ist der Keller so wie er ist deiner. Du solltest aber den Vermieter vorher auffordern, den Keller der dir eigentlich zusteht räumen zu lassen.

Kurz Lieber Vermieter ich bin bereit in den von Ihnen Angegebenen Keller zu wechseln, leider ist dieser schon belegt. Bitte lassen sie diesen vorher räumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LIMERICK82
11.11.2016, 10:34

Im Mietvertrag steht nur "Keller Nr." ohne eine genannte Nummer

0

Die alte Wohnung war kleiner und hatte daher sicherlich einen größeren Keller.

Die neue Wohnung ist größer und du hast noch den Keller von der alten Wohnung...

Ob es bei sowas eine Art "Gewohnheitsrecht" gibt, kann die sicherlich jemand vom Mieterbund sagen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
11.11.2016, 10:08

Dafür braucht man niemanden vom Mieterbund. Gewohnheitsrecht gibt es im Mietrecht nicht.

1

Was möchtest Du wissen?