Darf man sich seinen Grabstein selbst machen?

3 Antworten

Nein, kann man nicht. Ich habe selber ein Grabstein aus Granitstein gekauft und beschriftet (Wetterfester Schrift aus Internet Bestellt). Gewogen hat der Stein 26 kg. Habe Hingeschleppt auf dem Friedhof. Es handelt sich um Urnen Grab. Der selbstgemachte Grabstein hat richtig gut ausgesehen .Ein Engel habe ich auch geklebt . Nach paar Monaten habe ich ein Brief von Friedhof Büro erhalten mit der bitte den Stein zu entfernen. Begründung:1. Stein war nicht genehmigt von der Friedhof. Nachträglich kann man es nicht machen, weil Vorschrift ist mind. 8 cm dick. Mein Stein hat es 7,5 cm. Begründung:2 Ein Grabstein soll von einem Steinmetzer angefertigt sein. Meine Meinung in Deutschland geht's nichts ohne Profit. Kosten für den Stein und Schrift waren 60 Euro. Billigste Stein bei Steinmetzer 600 Euro. Einfache betonstein. Ganz schön hässlich. Also werde ich den Stein entfernen und als Sonnenschirm Ständer benutzen weiter. An der Grabstelle bleibt nichts. So will der Stadt- Hamburg Rahlstedt.

Solange dieser den Vorschriften der Friedhofsverwaltung entspricht, was Farbe und Maaße angeht, sicher.

Selbstverständlich darf jeder ein Grabmal entwerfen und auch selber anfertigen. Zu beachten ist dabei die jeweilige Friedhofsordnung. Was das Errichten des Grabmals anbelangt so handelt es sich im juristischen Sinne um ein Bauwerk und das darf eben nur von einem Fachmann, also Steinmetzmeister errichtet und befestigt werden. Kleine liegende Urnensteine die kein Fundament benötigen, können auch selbst aufs Grab gelegt werden. Wertvolle Tipps zur GRabmalgestaltung findet man unter http://www.bronze-versand.de/ Dort kann man Bronzeornamente und Inschriften bestellen.

Was möchtest Du wissen?