Darf man lehrern seine Meinung sagen, solange man sie nicht beleidigt?

11 Antworten

Meinung äußern: ja, dabei lauter werden: nein. Je sachlicher du deine Meinung dem Lehrer sagst,  je höher ist die  Chance,  ernst genommen zu werden.  Fürs nächste Mal: tief durchatmen und bis 10 zählen, dann in ruhigem Ton (und am Besten sehr langsam und leise) deine Meinung äußern.  LG 

Eigentlich sollte man es dürfen, aber ich gebe zu bedenken, dass nicht jeder Mensch gleich kritikfähig ist und der Lehrer im Zweifelsfall am längeren Hebel sitzt. Meine Tochter hat z.B. in der 6. Klasse einen Verweis kassiert, weil sie die hässliche Rostlaube einer Lehrerin als hässlich bezeichnet hat. Und verdammt nochmal, die Karre war wirklich alt, verrostet und hässlich!

Das war aber schon ein ziemlich unangemessenes Verhalten. Das Auto der Lehrerin geht Deine Tochter überhaupt nichts an.

0
@Akka2323

Du glaubst gar nicht worüber Lehrer in den Lehrerzimmern so herziehen. Da wird dann schon mal über die Klamotten der Mütter vom letzten Elternabend getratscht. Finde ich auch ein ziemlich unangemessenes Verhalten und die Kleidung der Eltern hat die Lehrer auch nicht zu interessieren. Im Gegensatz zu diesen, traut sich meine Tochter jedoch es der betreffenden Person direkt ins Gesicht zu sagen und nicht nur hintenrum über andere herzuziehen.

0

Also das ist echt asozial ! Deine Tochter hat nur ihre Meinung gesagt ! Furchtbar!

2

Klar, wenn es begründete/berechtigte Kritik ist aufjedenfall.

Man darf schon aber viele Lehrer können nixht mit Kritik umgehen und behandel einen dann noch schlechter

Genau damit habe ich ein Problem, aber auch schüler haben ihre Rechte und sollten ungerechtigkeiten nicht einfach akzeptieren

0

Eine lebhafte Diskussion ist für beide Seiten erhellend.

Was möchtest Du wissen?