Darf man einen Block mit Notizen in ein Bewerbungsgespräch nehmen??

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kann ich nicht zu raten....die paar Fragen, die du stellen willst, erübrigen sich ja manchmal und ansonsten lerne sie auswendig.

Du kannst einen leeren Notizblock mitnehmen....und falls das Gespräch so positiv verläuft, dass man konkrete Unterlagen noch benötigt oder so, dann rausholen und notieren ..... 

Ja, aber da sollte jetzt nicht dein Text drauf stehen, den du den Personalern erzählst.;-) Du kannst dir dort fragen an sie notieren. Und dir während des gespäches aufschreiben,   was der ausbilder und der personalchef wichtiges gesagt hat. Aufjedenfall ist es ein positives bild von dir, was du den vorgesetzten über dich zeigst.

Ja vielen Dank , so wollte ich das auch angehen: kurze Notizen bzw fragen stichwortartig notiert)

0
@SamMcCrock

Kein problem, aber du darfst nicht die ganze zeit aus aufregung oder weil dir gerade nichts einfällt, die ganze zeit auf das blatt starren. Nur wenn dir wirklich keine weite frage aus deinem gedächtnis einfällt, würde ich raufgucken. Immer lächeln und blickkontakt mit den personalleuten haben.😊 kannst auch wie jemand schrieb, vorher fragen, ob es in ordnung ist.

0

Nein, das würde ich nicht machen....allerdings kannst Du Dir so eine Merkliste schon schreiben....aber es verhält sich da wie mit einem Spick, den man nicht braucht, weil man weiss, was drauf steht...

Darum behalte Deine Notizen im Hosensack, da sie ja bereits im Hirn gespeichert sind...

Hallo Sam,

das kommt nicht gut an. Ich würde mir die wichtigen Fragen vorher einprägen und dann je nach Gesprächsverlauf einstreuen.

Da man automatisch etwas nervös ist, Tipp von mir: langsam, klar und deutlich sprechen.

Viel Erfolg

Mike

Nein , dass lässt den Schluss zu , Du seist wenig spontan und vergesslich !

Würde ich nicht machen

Ja darf man ist auch gut

Wenn Du höflich nachfragst, ob das ok ist, wird wohl keiner etwas dagegen haben.

Was möchtest Du wissen?