Ich hab einfach mal in 2 Tagen zweieinhalb kg zugenommen! Sei doch froh, dass dein Stoffwechsel so super ist :)

...zur Antwort

Alsoo, ich muss dir sagen, Du triffst oder suchst dir die falschen leute aus. Du darfst schon wählerisch sein, aber offen für alle menschen. Ich war auch ziemlich übergewichtig, aber ich hatte trotzdem dates. Es liegt also an dir. An deinem verhalten. Stimmt aber, je schlanker du bist, desto mehr interessenten bzw leute, die du gut findest, haben interesse an dir.

Aber ich denke das problem ist das viele sich nicht trauen einen dicken partner zu haben. Auch wenn sie auf dickere stehen. Das ist echt irgendwie erbärmlich. Denn zum sex reicht es, aber mehr können die sich nicht vorstellen.

...zur Antwort

Was ich mal von einem trainer vorgeschlagen bekommen habe, heißt peak whey fusion. Da ist alles in einem drin. Und schmeckt gut. 

Ob das speziel für den aufbau oder den erhalt der muskeln ist, weiß ich nicht. Aber ich benutz nur das und es hilft sehr gut. 

Kann man bei lidl bestellen. Es gibt eins mit 83 prozent eiweiß und eins mit 87 prozent. Das letzte ist mit soja und schmeckt ehrlich gesagt eklig... Mag soja gar nicht.

...zur Antwort

Also ich glaube,dass du etwas zunehmen wirst. Durch die Pille und weil dein Hormonhaushalt durcheinander ist.

An sich ist es sehr häufig das PCO Patienten vorherschon übergewichtig waren.vielleicht ist es bei dr nicht so ausgeprägt.

...zur Antwort

Hi bin in der selben situation wie du. Ich hatte mich aber vor ner weile entschieden, (weil ich die chance hatte und ich ihn interessant fand und ich nicht bis in die ewigkeit jungfrau bleiben wollte) mit einem Mann etwas anzufangen. Es war eine katastrophe. Eigentlich wars von anfang an klar, es ging ihm nur um sex. Kurz davor hab ich ihm zwar gesagt ich habs noch nie getan. Aber er nahm keine rücksicht. Er hat nicht verstanden, dass sex für mich nur mit gefühlen funktioniert. 

Ich hatte auch noch keine Beziehung, ich finde es immer sehr schwer den richtigen zeitpunkt zu finden. Entweder geht es (mir) zu schnell oder ich merke schnell es geht nur ums einlochen. Ich bin auch sehr zurückhaltend, eher introvertiert.

Was ich dir sagen will, hab erst sex, wenn du sicher bist, dass der mann dich liebt. Da kannst du dir zeit lassen solange du willst. Und wenn er nicht warten will, dann sag einfach good bye. Ich weiß, man kann viel erzählen. Wenn man sehr verknallt ist, dann lässt man sich manchmal auch einfach verleiten. Auch wenn er noch so zuvorkommend, verständnisvoll und lieb ist, Määänner sind Schweiiine...vertraue ihnen niee mein Kind 😝😝

...zur Antwort

Meiner meinung nach ziemlich widerlich. Ich möchte nicht mit jmd schlafen, der vielleicht vor ner stunde mit ner anderen geschlafen hat...

Aber wenn 3s andere tun, dann wünsch ich viel spaß.

...zur Antwort

Alsoo, ich kann von mir sagen nein! Weil, ich war seit ich denken kann ein zucker junkie. Schockolade,sprite, cola, zucker im tee, srreuselkuchen.... Manchmal hab ich zwei tafeln am tag geschafft 🙈 und jedesmal wenn man mein alter schätzen muss, werde ich jünger, mindestens 5 jahre jünger eingeschätzt. 

Zucker schadet wahrscheinlichwhr den inneren organen, stichwort diabetes oder den zähnen, oder dem blut bzw insulinspiegel. Ich bin kein mediziner. 

Äußerliche Faktoren, Stress und der Lebensstil können den Hautalterungsprozess beschleunigen.

...zur Antwort

Du bist nicht hergekommen um Mädchen abzuschleppen. Vielleicht lern erstmal deutsch und arbeite irgendwas oder lerne was.

...zur Antwort

Ich kann dir leider nicht helfen, aber ich bin genauso wie du. Und interessiere mich für die antworten,die du bekommst.

...zur Antwort

Das Leben als junger Mann ohne Chance auf Liebe, wie damit umgehen?

Hallo,

ich bin ein 22jähriger junger Mann, werde im Dezember 23 und leben ein Leben als einsamer Dauersingle. Eigentlich habe ich in meinem Leben alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann.

Seit ich 15 war wollte ich immer Medizin studieren und habe mich dementsprechend in der Schule richtig angestrengt. Das habe ich geschafft und einen Platz auf Anhieb bekommen. Jetzt bin ich im 9. Semester Regelstudienzeit, habe alles teilweise mit Bestnoten bestanden und hatte tolle Rückmeldungen von meinen bisherigen Krankenhauspraktika (Famulaturen).

Ich bin eigentlich eher ein ruhiger Typ und nur 1,71m groß - normal gebaut und kein Muskeltyp. Meine Hobbies sind Dinge wie Photographieren, Sport, Reisen, und Lesen. Damit kommt man nicht mehr weit bei den heutigen Frauen. Vor allem nicht in meiner Größe. Die Studentinnen an meiner Uni haben alle ONS, Affären, F+ und lassen sich regelmäßig abschleppen. Auf Studentenapps wie Jodel werden dann die Aufrisse präsentiert und das Geheule ist riesig wenn der Typ dann nichts ernstes will. Eine Woche später auf der nächsten Party geht das Ganze wieder von vorne los.

Ich bin in der letzten Zeit immer unglücklicher geworden. Ein Typ, welcher in meinem Alter noch Jungfrau ist hat absolut keine Chance mehr. Keine Frau, absolut keine Frau will einen Typen welcher mit 22,23 keine Ahnung im Bett hat. Die Studentinnen testen den Typen erst aus und verlieben sich aufgrund des guten Sex. Mein Zug dagegen ist abgefahren. Ich bereue so vieles. Ich habe mich wirklich auf das Studium, die Studentenzeit gefreut aber es ist die reinste Hölle. Heutzutage muss man Südländer sein, breites Kreuz etc. Dann hat man Erfolg. Ein normaler Typ dagegen wie ich, der findet nie seine Liebe und sein Glück. So oft frage ich mich warum ich jeden Tag noch so viel lerne, warum ich mir das eigentlich alles noch antue mit dem Studium. Ich wurde mehrfach abgelehnt aufgrund meiner Unerfahrenheit, Typen welche bei uns Erfolg haben sind Machos, Säufer, Kiffer etc. Und die zukünftigen Ärztinnen lassen es sich richtig besorgen von denen.

Ich habe längst aufgegeben. Gefühle, Wärme, Liebe gibt es für mich nicht. Es ist leider so. Es gibt keine anderen Frauen mehr und wenn, dann sind sie längst vergeben. Wieso wohl? Ich habe viel versucht. Ich ging auf Parties, unter Leute, Tanzkurs (das war die schlimmste Erfahrung) und Online. Aber ich muss mich damit abfinden, dass es einfach nichts mehr wird. Das was ich über die Studentinnen berichte, ist nicht gelogen, ich habe es selbst gesehen, erlebt und beobachtet.

Ich habe bis zum PJ noch 1 Jahr, aber ich am liebsten würde ich das alles schmeißen. Nie wieder in dieses Umfeld und dabei läuft es fachlich gut und es war mein Herzenswunsch. Aber nie wieder würde ich das studieren, nie wieder durch diese Zeit und später als Arzt bei dieser enormen Arbeitsbelastung lernt man auch niemanden kennen, obendrauf noch Jungfrau, hat man verloren. Ich bin das beste Beispiel wie man versagen kann. Was noch tun?

...zur Frage

Es gibt aber auch ein Leben außerhalb der Universität und dort findest du Menschen, die sich nicht durchvögeln lassen. Die meisten nutzen sowieso dje studentenzeit um sich sexuell erstmal auszutoben. Mir wäre um ehrlich zu sein in deiner situation viel wichtiger mein studium erfolgreich abzuschließen. Frauen kommen, frauen gehen...un wenn du kein findest auch kein problem...weil du wenigstens was gutes für die menschheit tust (hoffentlich)

...zur Antwort

Hi isfarmer🙂 

Ich bin in der selben situation, habe auch viele bedenken, dass ich an der uni keine leute kennenlerne. Ich bin auch sehr schüchtern obendrein. Und finde vieles was leute in meinem alter so mögen sehr oberflächlich. 

Für mich ist das kennenlernen kein problem. Eher das vertiefen und halten einer freundschaft. 

Wie du freunde findest ist eigentlich einfach. Du musst dich mental lockern, eine gesunde scheiß-egal-haltung haben und humor schadet auch nie. Versuche mit allen am anfang zu reden, herauszufinden, ob eure ansichten und persönlichkeiten kompatibel sind. Und unterhalte dich über die uni und serien, filme, feste usw. Versuch was gemeinsam zu unternehmen. Geht gemeinsam in die mensa.

Man kann das nicht erzwingen. Da spielt eben der charakter eine sehr große rolle.  Ich hoffe ich finde wenigstens eine person,mit der man lernen und die vorlesungen überleben kann 😋

...zur Antwort

Einsam, alleine, ich bin bald ganz am Ende angekommen. Keine Nerven mehr für alles. Was kann ich noch machen?

Ich habe vor ca. 2 Monaten schon soeine ähnliche Frage gestellt und es wird immer schlimmer. Ich schaffe das bald nicht mehr.

Ich (männlich, 25 Jahre) arbeite ganz normal Vollzeit wie ein normaler Mensch, mache viel Sport und versuche mein Leben so gut es geht zu meistern. Ich bin komplett alleine und einsam seit vielen Jahren, was mich zwar unglücklich macht, aber ich habe es ja die letzten Jahre auch so ausgehalten.

Jetzt bin ich seit einigen Tagen krank und kann gerade nicht zur Arbeit oder zum Sport. Ich wohne in einer WG, wo es immer sehr laut ist und ich dadurch extreme Schlafstörungen habe. Jetzt bin ich gerade in dem Haus von meiner Mutter, da ich unbedingt Ruhe brauchte und das hier eine sehr angenehme Gegend ist.

Ich hab weder Freunde, noch soziale Kontakte oder irgendjemanden mit dem ich reden kann oder sonst was. Ich habe im Internet immer gesucht, ob es Leute gibt, denen es ähnlich geht. Ich habe auch tatsächlich viele gefunden, die genausolche Probleme haben. Ich habe auch viele angeschrieben in der Hoffnung jemanden finden zu können mit den man 1,2 Sätze schreiben kann, aber nie hat jemand mal geantwortet.

Jetzt wo ich hier alleine im Haus bin merke ich einfach wie sinnlos alles ist und mir klar wird, dass sich wohl nie wirklich etwas ändern wird. Vor kurzem hat sich einer aus unserer WG das Leben genommen, ich kannte ihn zwar nicht so gut und kann daher auch nicht sagen, warum das so kam, aber mittlerweile bekomme ich auch solche Gedanken, wenn ich nur daran denke wie alles wieder weitergeht wenn ich wieder gesund bin zurück in die WG, arbeiten und abends nicht schlafen können.

Bald hab ich wieder Geburtstag und werde wohl wie jedes Jahr an den Strand oder See fahren mich auf eine Bank setzen und hoffen bald aus dem Loch zu kommen.

Ich weiß, dass viele jetzt der Meinung sind, dass ich eh selber Schuld bin und aufhören soll rumzuheulen. Das Internet ist aber auch der einzige Weg indem ich ehrlich bin, keiner von den Menschen die mich wirklich kennen wissen, wie es mir geht. Ich geb mir da auch wirklich Mühe, dass es keiner mitbekommt.

Ich hab alles andere versucht; bin in Sportvereinen, war ab und zu in der WG bei ein paar Leuten zu besuch in einer kleinen Runde. Ich finde aber weder Anschluss, noch Gleichgesinnte. Ich kann ganz normal mit jeden reden und komme auch mit jedem klar, aber was andere unternehmen, zu denen ich Kontakt hatte, da passe ich einfach nicht rein.

Das klingt auch alles kompliziert, ich bin auch nicht der Meinung, dass es niemanden gibt, mit dem ich mich gut verstehen könnte, das Problem sehe ich eher darin, dass es hier niemanden gibt der so ist wie ich, weshalb ich auch immer wieder versucht habe jemand Gleichgesinntes im Internet zu finden.

Damals hatte ich richtig gute Freunde, mit denen alles bestens lief. Zu denen ist jedoch seit 6 Jahren kein Kontakt mehr da, was mir natürlich fehlt und zu schaffen macht.

Sorry für den langen Text, vielleicht gibt es ja doch jemanden den es auch so geht.

...zur Frage

Hi DerSchwamm, als ich deinen Text gelesen hab, kamen mir die tränen. Es tut mir sehr leid, dass du dich so einsam fühlst und missverstanden. Ich kann sehr sehr gut nachvollziehen wie du dich gerade fühlst, weil ich mich in einer ähnlichen situation befinde. Ich sehe gerade dass ich mich selbst von allen abkapsel und meine zwei wenigen freunde komplett ignoriere. 

Es klingt komisch, aber vielleicht bist du einfach wirklich noch nicht den richtigen menschen begegnet. Bitte gib dich nicht auf. Das phänomen mit den internetbekanntschaften kenne ich nur zu gut. Meist suchen die nur jemanden zum zeitvertreiben, bis der freund oder die freundin wieder da ist.

Aber wenn du jemanden zum reden brauchst, kannst du mir sehr gerne eine nachricht schreiben. Bin auch 25. Und mein leben ist wie kraftklub sagt auch ein a....loch.

Einsam sein ist schmerzhaft. Man kann es schaffen nicht mehr einsam zu sein. Es dauert, aber es ist machbar. Du kannst das auch. Meistens sind fremde leute im park nicht darauf aus bekanntschaften zu schließen. Was machst du denn gerne in deiner freien zeit? Hast du schonmal an ein volkhochschulkurs gedacht? 

Würd dir gerne helfen. Kannst mir einfach schreiben, wenn du willst.

...zur Antwort

Ich bin einfach nur allein. Wie soll das alles weitergehen?

Ich werde nun bald 25 Jahre alt. Bin vor ca. 3 Jahren jobbedingt allein in eine neue Stadt gezogen ohne jemanden dort zu kennen. Dann habe ich übers Internet dort einen Mann kennengelernt mit dem ich auch relativ schnell zusammengekommen bin. Ich bin nach etwa 10 monaten Beziehung zu ihm gezogen, einfach damit wir keine doppelte Miete zahlen mussten und weil wir uns sowieso fast täglich gesehen haben. Er war praktisch von Anfang an dort immer an meiner Seite, genau wie seine Familie, mit der ich mich bestens verstanden habe. Seine Mutter war für mich wie meine eigene Mutter, wir haben viel zusammen unternommen (haben auch im gleichen Haus aber in einer eigenen Wohnung zusammen gewohnt). Mein Leben lief für mich perfekt, ich hatte alles was ich brauchte. Ich habe hier in dieser Stadt auch eine Freundin, die ich noch von ganz früher kenne, die auch zufällig zur gleichen Zeit wie ich hergezogen ist. Ab und zu unternehmen wir mal was, allerdings auch nicht so häufig. Ich muss sagen dass ich nicht dieser Mensch bin, der einen riesen Freundeskreis braucht und ständig mit jemandem was unternehmen muss. Das Zusammenleben mit meinem Partner und die eine Freundin mit der man mal ab und an was gemacht hat hat mir vollkommen gereicht um glücklich zu sein. Ich habe nie etwas vermisst. Nun hat mich mein Partner vor etwa einem halben Jahr von heute auf morgen verlassen. Er hätte angeblich keine Gefühle mehr, findet dieses Zusammenleben nicht mehr schön und möchte sich lieber wieder um sich und sein eigenes Leben kümmern war die Begründung. Wir haben uns allerdings nie wirklich gestritten, er hat sich nie anmerken lassen dass ihn irgendwas stört, sonst hätte ich doch vielleicht etwas ändern können. Diese Trennung war das schlimmste was mir in meinem bisherigen Leben passiert ist. Es war nicht nur die reine Trennung von meinem Partner, den ich sehr liebte, sondern ich habe damit auch eine Familie verloren, bei der ich mich so wohl gefühlt habe und die immer an meiner Seite war. Ich bin nach ca. 6 Wochen dort ausgezogen in eine neue, eigene Wohnung. Und bis auf meine Arbeit, zu der ich mittlerweile richtig gerne gehe, da ich dort viele liebe Menschen um mich rum habe, habe ich momentan einfach nichts. Ich komme nach der Arbeit in eine leere Wohnung in der niemand auf mich wartet. Ich weiß einfach nicht wozu ich überhaupt nach hause komme. Das hört sich alles ein wenig armselig an, aber genau so fühle ich mich momentan nunmal. Viele sagen einem, such dir neue Freunde, mit denen du was unternimmst. Aber das ist es gar nicht was ich möchte. Ich brauche einfach wieder dieses Gefühl, dass jemand auf mich wartet, jemanden der mich fragt, wie mein Tag war und jemanden der mich einfach braucht. Ich würde sogerne einfach wieder jemanden kennenlernen, bisher hat sich allerdings nichts ergeben. Ich weiß einfach nicht wie lange das noch so weiter gehen soll. Vielleicht hat soetwas ja schoneinmal jemand durchgemacht der nachvollziehen kann wie ich mich fühle...

...zur Frage

Tja ist halt so wenn man sich so abhängig macht von einem Kerl. Dein einziger lebensinhalt war anscheinend nur er...

Jetzt musst du dich um dich selbst kümmern. Und mit dir selbst klar kommen. 

...zur Antwort