Freunde im Studium finden und eventuell darüber hinaus behalten?

4 Antworten

Gerade zu Beginn des Semesters sind die meisten Anfänger unsicher und desorientiert und deshalb auch leicht ansprechbar. Hier kannst Du Kontakte knüpfen (aber nicht zu sehr angeben mit deinen schon vorhandenen Kenntnissen!). Auch Anfänger- und Einführungsveranstaltungen in der Fachschaft, der evangelischen und katholischen Hochschulgemeinde, im Hochschulsport, usw. sind bestens geeignet, neue Leute kennenzulernen. Da Du dich in einem Wiederholungssemester befindest, hast Du ja einige Erfahrung, was Du jetzt besser machen solltest. Dazu gehört sicherlich die Bildung einer Arbeitsgruppe mit anderen Studierenden deines Studiengangs. Mit Anschlägen am "schwarzen Brett" oder einer kurzen Ansprache vor Vorlesungsbeginn wirst Du bald Interessenten finden.

Hi isfarmer🙂 

Ich bin in der selben situation, habe auch viele bedenken, dass ich an der uni keine leute kennenlerne. Ich bin auch sehr schüchtern obendrein. Und finde vieles was leute in meinem alter so mögen sehr oberflächlich. 

Für mich ist das kennenlernen kein problem. Eher das vertiefen und halten einer freundschaft. 

Wie du freunde findest ist eigentlich einfach. Du musst dich mental lockern, eine gesunde scheiß-egal-haltung haben und humor schadet auch nie. Versuche mit allen am anfang zu reden, herauszufinden, ob eure ansichten und persönlichkeiten kompatibel sind. Und unterhalte dich über die uni und serien, filme, feste usw. Versuch was gemeinsam zu unternehmen. Geht gemeinsam in die mensa.

Man kann das nicht erzwingen. Da spielt eben der charakter eine sehr große rolle.  Ich hoffe ich finde wenigstens eine person,mit der man lernen und die vorlesungen überleben kann 😋

Gute Orte um Freunde zu treffen waren für mich immer:
- die Mensa
- Arbeitsgruppen und Lerngruppen in Seminaren (das kann man durchaus auch mal abends in eine ruhigere Bar verlagern)
- Studi-Partys
- Universitätssportangebote

Was möchtest Du wissen?