Darf eine Lehrkraft den Unterricht verschieben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey :)

Ist dies ein gewöhnliches Unterrichtsfach oder ein zusätzlicher Kurs, der nicht benotet wird, also wie eine AG?

Bei gewöhnlichem Unterricht ist es sehr fragwürdig, was deine Lehrerin da macht, der sollte nicht einfach so nach hinten verschoben werden, es sei denn, sie hat wichtige Gründe dafür und könnte ansonsten gar nicht unterrichten.

Tue dich in diesem Fall vllt. mit ein paar anderen Schülern zusammen, vereinbart einen Termin bei der Schulleitung und beschwert euch. Der Masse wird meistens eher zugehört, als einer Einzelperson.

Eine AG bzw. einen Kurs außerhalb der Unterrichtszeit darf die Lehrerin aber selbstverständlich so legen, wie sie möchte, immerhin ist es ein freiwilliges Angebot, das sie hier bietet.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliceMaid
30.08.2016, 18:46

Es ist nicht wirklich ein freiwilliger Kurs. Der Kurs wird benotet jedoch kann man diesen auch wechseln zb zu Musik oder Kunst.

0

Wenn das mit Zustimmung der Schulleitung geschieht, dann sollte das kein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliceMaid
30.08.2016, 18:33

Die Schulleitung wusste zu nächst nichts davon. 

0

nein darf sie nicht. Den Stundenplan macht i.d.R. der stellvertretende Schulleiter. Der Plan ist quasi eine Dienstanweisung und einzuhalten. Als Schüler kannst und solltest du dich darüber beim Schulleiter beschweren, wenn das nichts bringt könntest du bis zur Schulaufsicht gehen. Konsequenz: wenn sie weiterhin erst 17 Uhr Unterricht macht ist das ein FAll für eine Abmahnung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliceMaid
30.08.2016, 18:19

Ich habe ja bereits mit diesem geredet doch dieser wollte mir nicht wirklich zuhören und wusste scheinbar selber nicht,dass dieser kurs so festgelegt wurde. Er hatte mir eher vermittelt 'Akzeptiere es .Sie darf das und fertig. Du bestítzt kein Recht dagegen zusein.' 
Es haben sich schon einige Schüler wegen der Uhrzeit bei der Lehrkraft beschwert doch diese nutzt ihre autorität scharmlos aus . Sie 'droht' einem damit aus dem Kurs zu fliegen . Ich als beispiel bin geflogen .

1
Kommentar von adabei
30.08.2016, 18:32

Eine Abmahnung ist hier lächerlich. Wie ich den Kommentaren entnommen habe, hat die Schulleitung das stillschweigend genehmigt. Dann geht das auch in Ordnung.

2
Kommentar von Jule59
31.08.2016, 00:19

So ein Quatsch. Das führt weder zu einer Abmahnung, noch interessiert es die Schulaufsicht.

0
Kommentar von MuseMelpomene
31.08.2016, 15:23

Wie das denn? Abmahnung? Wenn die Schulleitung doch die Zustimmung gegeben hat? Da die Schulleitung das Recht hat, den Stundenplan festzulegen und zu ändern, ist mit Zustimmung der Schulleitung dann quasi eine Stundenplanänderung.

0

Ja. darf sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliceMaid
30.08.2016, 18:19

Wieso genau darf sie den das?

0

Was möchtest Du wissen?