Darf ein Lehrer mit einem Schüler befreundet sein?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sicherlich kann und darf ein Lehrer auch mit einem Schüler befreundet sein. Allerdings ist eine solche Freundschaft natürlich nicht mit der zu vergleichen, wie Du sie zum Beispiel zu deinen altersgleichen Freundinnen unterhältst. Anders ausgedrückt, eine derartige Freundschaft zwischen einem Lehrer und einem Schüler bzw. einer Schülerin, wird immer auch von einer gewissen Distanz zueinander geprägt sein die auch im beiderseitigen Interesse nicht unterschritten werden sollte.

Danke fürs Sternchen.

8

Ja natürlich, Freundschaft ist keine Straftat!

Nicht mit seinem Schüler, es sei denn, er unternimmt mit allen aus der Klasse etwas. Ansonsten wäre das unprofessionell.

Was bedeutet Freundschaft? Hälfte der Freizeit mit einander verbringen?

Sich bei Whatsapp schreiben?

Eine Freundschaftsanfrage bei FB?

Also nicht übers Handy, sondern​ dass man sich real trifft und quatscht

0
@HelpMePlease145

Okay, in welchem Alter ist der Schüler?

Ein Lehrer ist eben auch eine Vertrauensperson. Ich hatte auch einen Lehrer der mir durch sehr schwere Zeiten geholfen hat. Freundschaft hätte ich es trotzdem nicht genannt. Ich war da 16 und brauchte jemanden zum reden. (hab auch immer noch Kontakt)

In der Oberstufe dann war das Verhältnis dann allgemein sehr freundschaftlich zu unseren Lehrern. Wenn das bei einem 5. Klässler ist, würde ich es merkwürdig finden.

2

Solange die Freundschaft keine Beeinflussung im Unterricht verursacht, gibt es da keine Probleme. Ja, die dürfen natürlich befreundet sein.