Darf ein Lehrer mich zwingen zum Schulpsychologen zu gehen?

8 Antworten

Eine Lehrkraft wird keinen Schüler zwingen zum Schulpsychologen zu gehen. Dazu gibt es keine Handhabe und es passt nicht zur Arbeit des Psychologen. Es muss ein Vertrauensverhältnis bestehen und es gilt die Schweigepflicht. Bei minderjährigen Schülern muss die Lehrkraft in der Regel die Eltern über einen solchen Bedarf informieren bzw. anregen. Wenn es jedoch um Probleme mit den Eltern geht, kann die Lehrkraft den Psychologen als Hilfe anbieten - bei Gefahr im Verzug wird das Jugendamt informiert. Dazu ist die Schule verpflichtet.

Zwingen kann er Dich sicher nicht. Aber es muss doch was vorgefallen sein, wenn er der Meinung ist, dass Du einen aufsuchen solltest.

Ich nehme an, das Du negativ aufgefallen bist. Dann ist es doch nur zu Deinem Besten, wenn Du psychologische Hilfe in Anspruch nimmst. Aber nein, zwingen kann er Dich nicht.

Was möchtest Du wissen?