Wenn du vollzeit angestellt bist, bekommst du Lohnfortzahlung von deinem Arbeitgeber. Unter Umständen erhälte er von der Krankenkasse AAG-Leistungen zurück erstattet.

Bei deinem Nebenjob hängt es von verschiedenen Dingen ab, z.B. wie du da angemeldet bist. Lohnfortzahlung gibt es aber auch bei einem Nebenjob, nur kein Krankengeld, also wenn du länger als 6 Wochen arbeitsunfähig sein solltest.

...zur Antwort

Das hängt von der Höhe und dem Ertragsanteil der Rente ab. Und natürlich von einigen anderen Aufwendungen, die sich kürzend auswirken. Das kann man nicht pauschal beantworten.

...zur Antwort

Mitbekommen wird er das eher nicht, es sei denn, du wirst gesehen. Aber du bist verpflichtet, den Arbeitgeber zu informieren, dass du einen Nebenjob ausübst. Allerdings darf er dir das nicht verbeieten! Also, was hast du verlieren, wenn du es ihm sagst?

...zur Antwort

Der alte Arbeitgeber erfährt in der Regel nicht, wohin man geht, es sei denn, er kennt jemnden, der jemanden kennt usw. Über die Steuernummer ist das nicht möglich.

Als Kündigungsgrund kann man aus persönlichen Gründen" angeben, das ist völlig ausreichend. Kann aber trotzdem sein, er hakt nach.

...zur Antwort

6 Wochen vor dem Geburtstermin beginnt die Mutterschutzfrist. Ab da kannst du zu Hause bleiben, im Interesse des Kindes.

...zur Antwort

Google doch mal nach "Geldscheintorte", ein echt tolles Geschenk! Viel Spaß beim Basteln, die Beschenkten werden sich freuen.

...zur Antwort

Vielleicht sollte man sich nicht so bevormunden lassen! Du bist ein freier Mensch!

...zur Antwort