Darf ein Hund Brot essen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wie meinst Du das?

Wenn er mal ein runtergefallenes Stück Brot frisst, macht das nichts.

Als Nahrung für einen Hund ist Brot mehr als ungeeignet.

Komisch, dass Du das nicht weißt, Du hast doch erst seit kurzem einen Welpen, da solltest Du doch ganz frisch bestens informiert sein...

ohhoo hoffentlich füttert si e ihren welpen nich t mit brot -- der arme darm !!

2

meiner hat alles gefressen und wurde nur 11 jahre,war sein pech als alter katzenjäger hat er ein auto übersehn

viel schlimer seid ihr als halter-- dass ihr nicht in der lage ward das zu unterbinden !!!

2
@eggenberg1

und was machst in der situation,blöd schauen das wars wenn er mit einem ruck dir die leine aus der hand reißt.da helfen solche kommentare auch nicht.kann doch meine augen nicht überall haben nur weil er eine katze sieht

0

Das obligatorische Brot mit Leberwurst verfüttert wahrscheinlich jeder Hundehalter mal aber es ist natürlich kein Ersatz für 'richtiges' Futter.

Bei unserer Großen haben wir damals die Erfahrung gemacht, dass sie alles, was sie klauen konnte, auch vertrug................ sogar einen ganzen Topf Linsensuppe, hausgemacht. Sehr ärgerlich für uns. 10 Frühstücksbrötchen passten auch in den Hund und das in kürzester Zeit.

Wir waren lernfähig und haben solche Vorkommnisse danach verhindern können.

welche größe hatte er vorher und--- nachher ?:-)))

1
@eggenberg1

Aufrecht stehend konnte sie mir locker die Pfoten auf die Schultern legen und mir in die Augen gucken. Aber solche Diebereien waren nicht an der Tagesordnung ......... sie hat uns Disziplin in der Küche beigebracht. Ach ja, selbstgemachte Sülze, eine große Schüssel voll, hatte sie auch innerhalb von wenigen Minuten vernichtet. Sie stand offensichtlich auf gute Hausmannskost, ich eher weniger. Ich war tief im Innersten ganz froh, dass ich die Sülze nicht essen musste.

Nur als Anmerkung: ich gebe damit keine Fütterungsvorschläge, im Leben nicht.

Sie hat auch Erziehung genossen und später kamen solche Diebstähle auch nicht mehr vor. Wir hatten wohl auch ihre Größe bzw. Körperlänger unterschätzt ......... vieles stand später auf Regalen, die selbst für mich fast unerreichbar waren. Nur zur Sicherheit. Allerdings hat unser alter Kater dem Hund viel zugefüttert von Regalen und Schränken aus und irgendwann konnte der Kater auch den Kühlschrank öffnen. Das waren reine Freudenfeste für beide.

0

Darf er? Ja... sollte er? Nein.

Brot = Getreide... Getreide = Allergieauslöser Nummer 1 bei Hunden... ausserdem macht Getreide Fett, Hunde können Getreide nicht verwerten usw...

Lass es einfach sein ;)

Also unsere Hunde lieben die Brotknäppchen eines jeden frischen Kasslers...

Zur artgerechten Ernährung für Hunde gehört eine Brotschnitte nicht - und dennoch sage ich: das Leberwurst-Bütterken oder Leberwurst-Brötchen für einen 55kg-Hund schadet nicht und schmeckt ihm wohl gut...

Ich futtere zu gerne Süßkram - das ist auch nicht gut für mich, ich tu's trotzdem! Es ist ja nicht meine Dauer-Ernährung...

Wie bei so Vielem: die Menge macht's!!!

Hey Erstmal :) Ja, Hunde können Brot fressen. Doch es sollte nicht sein Hauptfutter werden! Ab und zu Geht es Natürlich Okay!

Liebe Grüße Sunnylein19

Solange er nicht nur Brot frisst...

Ein Hund darf alles essen. Die Frage ist nur, ob es ihm bekommt.

Ja, ab und zu, aber nicht zu oft.

Was möchtest Du wissen?