Darf der Vermieter eine Gutschrift aus der Nebenkostenabrechnung mit Mietschulden verrechnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich darf der Vermieter die Gutschrift mit anderen Forderungen aus dem Mietverhältnis verrechnen.

Darf das Jobcenter dann trotzdem die Gutschrift als mindernd bei den Kosten für Unterkunft verrechnen?

Der Kunde des JC hat ja wohl offensichtlich die Kosten der KdU nicht zweckgebunden verwendet, sprich die Miete davon bezahlt. Folglich darf das JC die Gutschrift verrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erzgebirgler
25.10.2016, 11:31

Ich habe die Kosten für die Unterkunft und Heizung immer bis auf den Cent an den Vermieter weiter geleitet. Jedoch hat das Jobcenter nicht die volle Miete übernommen ,sodass ich aus meinem Unterhaltsgeld etwas drauf zahlen muss.Da das Jobcenter die Energiekosten für die Elektrische Heizung nicht übernimmt ,habe ich sehr hohe monatliche Raten für die Energie ,darum konnte ich die Zuzahlung zur Miete nicht zahlen.Schließlich ist das Guthaben bei den Betriebskosten nur entstanden ,weil ich die Wohnung elektrisch beheizt habe und nicht mit der Gasheizung des Hauses.

0

Nein, ein Guthaben aus der Nebenkostenabrechnung darf vom Vermieter nicht gegen grundlegende ( aktuelle ) Mietschulden aufgerechnet werden, wenn die aktuellen Mietrückstände erst nach dem Abrechnungszeitraum der NK-Abrechnung aufliefen . 

Das Jobcenter kann seinerseits aber eine Gutschrift aus der NK-Abrechnung bedarfsmindernd für die nächste Erstattung der KDU anrechnen, wenn es vorher im entsprechenden Abrechnungszeitraum zuvor bereits diese Kosten in monatlicher Vorleistung der KDU bezahlte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erzgebirgler
25.10.2016, 11:44

Das Guthaben stand mir persönlich aber zu keiner Zeit zur Verfügung.Es wurde ja nicht das gesamte Guthaben für Mietschulden verrechnet und der Rest des Guthabens steht mir ja auch nicht zur Verfügung da es noch nicht vom Vermieter überwiesen wurde. Darf das Jobcenter trotzdem das ganze Guthaben schon verrechnen?

0
Kommentar von anitari
25.10.2016, 12:13

Natürlich darf der Vermieter Guthaben aus einer Abrechnungen mit anderen Forderungen aus dem Mietverhältnis verrechnen.

1

... es können keine Schulden vorhanden sein, denn dank dem (geschaßten) Schröder übernehmen die ja die Kosten und Lasten komplett.

Und Guthaben werden berücksichtigt, wenn sie denn auch ausgekehrt werden, so jedenfalls hier bei uns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erzgebirgler
25.10.2016, 11:37

Da die Kosten der Wohnung zu hoch für HartzIV Bezieher sind muss ich von meinen Unterhaltskosten einen Betrag dazu bezahlen. Dies konnte ich nicht da ich hohe Energiekosten und Regresskosten für das Jobcenter bezahlen musste.

0

die Frage ist falsch gestellt: du musst deinen Mietzins lt. Mietvertrag zahlen. Wenn das Jobcenter die Miete nicht pünktlich überweist, ist das ebenfalls deine Sache. Es gibt in den Formularen einen schönen Satz: "...muss er sich zurechnen lassen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?