Chili-Pflanzen bekommen ledrige Blätter und wachseln schlecht

Chili mit ledrigen Blättern - (Garten, Pflanzen, Botanik)

4 Antworten

Stickstoffüberschuß - und Calciummangel

Gemüseerde hat oft Guano mit drin - und die billigeren Substrate sind nicht immer optimal pH-eingestellt.

Hi Uebafliega,

danke für deine Antwort, auch wenn mein Problem schon 3 Jahre her ist :D

Der Grund war letztlich, dass das Wurzelwerk komplett verfault war. Ich hab schlichtweg zu viel gegossen. In den letzten beiden Jahren hat es dafür super geklappt und auch dieses Jahr habe ich schon 26 Triebe hochgezogen, die bald sortiert werden. Auf die richtige Pflanzenerde achte ich allerdings auch.

1

Für mich sieht das nach Überdüngung aus. Was ist denn in der "Gemüseerde" alles so drin an Dünger? Überdüngte Pflanzen wachsen ungleichmäßig und so gewölbte, gekräuselte Blätter sind typisch.

Kann auch bei Mangel entstehen. Torf is nich ganz so gut für die empfindlichen Chilies wie Kokos und/oder Anzuchterde.

0
@Bitterkraut

Guck dir mal an, was in normaler Blumenerde, wie man sie im Gartencenter kaufen kann, enthalten is. Das is fast immer Torf. Deswegen mische ich selber aus Anzuchterde und Kokos.

0

Die Erde wurde mir für Chilis empfohlen und dem Pflanzen-Fachmarkt vertraue ich da auch eigentlich. Selbst düngen tu ich gar nicht.

0
@offeltoffel

Diese Erde ist sicher gut vorgedüngt. So junge Pflanzen sind damit oft überfordert. Anzuchterde ist normalerweise ungedüngt, damit sich die Wurzeln besser entwickeln - weil sie sich auf die Suche nach Nährstoffen machen müssen. Wenn sie schon so früh gut gedüngt sind, entwickeln sich oft so krause Blätter, wegen ungleichmäßigem Wachstum.

0
@Bitterkraut

Angezogen habe ich sie ja mit den Jiffy-Tabletten. Erst zum Umtopfen kamen sie in die Gemüseerde, die eben im Vergleich zur Blumenerde sehr nährstoffarm sein soll

0

Düngst du richtig? Jiffytöpfchen...sind das die reinen Torfdinger? Mit Kokos und mit Anzuchterde habe ich bei egal welcher Pflanze bessere Ergebnisse erzielt als mit Torf. Sogar bei Thymian, der es eigentlich kalkhaltig liebt.

Aber die ersten Blätter sind ja wunderbar geworden! Erst ab dem dritten Blattpaar traten die Probleme auf. Und die kamen eben kurz nachdem ich die Töpfe umgesetzt und in die wohnung gebracht habe.

Düngen tu ich gar nicht, habe ich die letzten Jahr aber ehrlich gesagt nie.

0
@figelinsch

Vorher waren sie in den Jiffy-Töpfchen in einem Mini-Gewächshaus. Dann habe ich sie in Erde umgetopft und in die Wohnung gebracht. Die Blätter, die schon da waren, haben sich prächtig entwickelt. Aber alle, die neu kommen, sind wie oben beschrieben.

0
@offeltoffel

Wo stand das Minigewächshaus? Wie hoch is die Luftfeuchte in deiner Wohnung wo die Pflanzen stehen? Im Minigewächshaus wars weitaus feuchter. War die Haube auch mal runter?

Seit meine Chilies keimten und die meisten die Samenschale abgeworfen hatten, is die Haube bei mir runter. Würde auch viel zu warm werden, wenn die Sonne raufscheint.

Und sorge mal wie in einem anderen Kommentar beschrieben für mehr Luftfeuchte für die Chilies.

0
@figelinsch

Was für Erde genau hast du genommen?

Ich mische mir mein Pflanzsubstrat selber, bisher dankte es mir jede Pflanze mit üppigem Wachstum. Ich nehme dafür etwa 2/3 Anzuchterde und 1/3 Kokosfaser. Macht außerdem den extremen Vorteil, daß es nach der Arbeit an den Töpfen keine schwarzen Finger gibt, wie es bei Torf der Fall is.

0

Chilipflanze wirft Blüten und Blätter ab

Hallo Zusammen.

Ich habe heute ein kleines Problem mit meinen Chili-Pflanzen. Da ich nicht unbedingt einen grünen Daumen habe und auch nur sehr wenig Erfahrung in der Chili-Zucht, hoffe ich dass ihr mir weiterhelfen könnt ;-)

Konkret geht es um meine Cayennepfeffer-Pflanze. Diese habe ich vor ca. 3-4 Monaten als Setzling gekauft und sie steht seither bei uns im Wintergarten (Südseite, viel Licht und Sonne). Zu Anfang ist die Pflanze sehr schnell und gut gewachsen (dürfte jetzt so 80-90 cm hoch sein) und wie man auf den Bildern erkennen kann, trägt sie zwischenzeitlich auch einige Früchte. Die Fruchtbildung hat dabei so ca. vor 4 Wochen begonnen.

Seit nun ungefähr 3 Wochen wirft die Pflanze aber nahezu alle weiteren Blüten ab. Außerdem wurden im unteren Bereich alle Blätter gelb und sind abgefallen. Inzwischen verfärben sich auch die oberen Blätter gelb und fallen nach und nach ab. Hat jemand eine Idee was ich dagegen unternehmen kann?

Bezüglich Pflege: Die Pflanzen werden regelmäßig, je nach Wetter und Bedarf täglich bzw. alle 2-3 Tage gegossen und ich habe bisher keinerlei Dünger verwendet. Auch konnte ich, soweit ich das als Laie beurteilen kann, keine Schädlinge an den Pflanzen entdecken.

Meine Google-Recherche hat leider nicht sehr viel ergeben, da ich exakt dieses Problem nicht finden konnte und die Meinungen/Tipps bei ähnlichen Problemen sehr weit auseinander gehen.

Ps. Ähnliches beobachte ich aktuell auch bei 2 anderen (Jalapeno und „Thai Dragon F1“) Pflanzen. Hier ist es allerdings bisher noch nicht so schlimm.

Pps. Ich habe auch noch eine Tabasco-Pflanze die inzwischen so 60-70cm hoch ist und ebenfalls alle Blüten abwirft. Diese trägt bisher aber noch keine Früchte.

...zur Frage

Kleine weiße Tierchen auf Blumenerde im Kräutertopf?

Hallo,

Vor wenigen Wochen habe ich in kleinen Töpfen verschiedene Kräuter gesät. Jeweils in eigenen Töpfen Basilikum, Oregano, Thymian und Rosmarin. Jetzt ist mir aufgefallen, dass besonders bei Oregano und Thymian, aber ganz leicht auch schon beim Rosmarin kleine Krabbeltierchen auf der Erde sind, allerdings finde ich im Internet nichts, was zum Aussehen passt.

Ich habe ein Foto beigefügt, ich hoffe man erkennt gut genug, wie die Tierchen aussehen.

Weiß jemand was das für Tierchen sind und wie ich sie loswerde?

Schon einmal Vielen Dank für jede Hilfe!

EDIT: Die Töpfe stehen übrigens im Haus auf der Fensterbank, Südseite, also sehr sonnig. 

...zur Frage

Paprika-Pflanzen, welche Blätter abschneiden?

Wer hat den "grünen Daumen" ? Ich leider nicht. Ich habe vor einigen Wochen 3 Paprika Pflanzen geschenkt bekommen, diese habe ich einen Balkonkasten umgepflanzt (windgeschützt innerhalb des Balkons) Klar erwarte ich keine große Ernte, wär aber wünschenswert, wenn sich die mittlerweile vorhandenen Blüten auch entwickeln würden, auch wenn es sich nicht lohnt, geht mir ums Prinzip. Unten waren einige Blätter, welche schon am verwelken waren (gelblich gefärbt) diese habe ich entfernt, so habe ich es auch im Internet gelesen. Sollte ich weitere Blätter abschneiden, oder was sollte ich beachten?Evtl habt ihr ja Tips für mich

...zur Frage

Zimmerpflanzen 2 Monate nicht gegossen, lassen Blätter hängen. Noch zu retten?

Hab die Pflanzen jetzt an die frische Luft+ Sonnenlicht gestellt und leicht bewässert. Die Pflanzen sind noch an sich grün und nicht vergelbt. Besteht noch Chance die zu retten ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?