Canaan dog. Jemand Erfahrung mit dirser hunde rasse?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kanaan-Dog sind sogenannte Paria-Hunde. Sie leben in der Nähe des Menschen, haben sich aber diesen nie ganz angeschlossen. Daher ist die Erziehung für einen Anfänger nicht ganz einfach. Der Kanaan ist nicht so zu erziehen wie ein normaler Familienhund, da er gegenüber Fremden eine sehr große Scheu besitzen kann, und auch erst einmal von der Sinnhaftigkeit des Gehorsames überzeugt werden muss.

Das geht natürlich nicht mit Gewalt, dafür ist der Hund dann doch wieder zu selbstständig.

Hundesport ist auch nicht so seine Sache, eben wegen dem nicht so ganz klappenden Gehorsams.

Ich rate jedem Anfänger ab einen solchen Hund zu halten, der so oder so lieber mit anderen Kanaans leben sollte.

Er ist einfach kein unkomplizierter Hund, er möchte lieber ein riesiges Grundstück mit Artenossen bewohnen und mag gar nicht so sehr gerne fremde Orte, Menschen und Umstellungen.

Meiner Meinung nach kein Anfänger Hund. Und zuerst geht man nach dem Charakter Eigenschaften, klar solltte dir der Hund auch optisch gefallen aber jo.

tu ich ja. deswegen ist husky z.b schon drausen ^^

0

Wie viel Auslauf kannst du ihm Bieten ?

0

3 std. in der großen runte und 20 morgens und abends. aber die große dann auch richtig rennen lassen bzw vllt auch schwimmen. und halt hundeschule

0

Du musst deinen Hund auch geistig fördern.

0

ja das tut ja das training in der hunde schule oder nicht?

0

Dein Hund wird in der Hundeschule sozialisiert. Und wenn du müsstest das auch machen.

0

ja i know. wie fördere ich den hund den geistig?

0

indem du zb. ein Spielzeug irgendwo auf der Wiese Versteckst und er es dann suchen muss.
Also schalte seine Nase ein.

0

Was möchtest Du wissen?