Bruchrechnen und erklären?

3 Antworten

  1. geht nicht direkt
  2. geht
  3. geht
  4. geht
  5. geht

Regeln für Bruchrechnen:

http://www.legasthenieserver.com/AB/pdf/AB-1427-20-005.pdf

Da stehen auch Deine Beispiele drin, die Du brauchst. Wobei Du die Regeln verstehen solltest, schreib nicht einfach ab!

Wrum sollte 1. nicht gehen?

Natürlich muß man den Bruchanteil noch gleichnamig machen, aber ansonsten:

Zahlen addieren, Brüche gleichnamig machen und addieren, aus dem Bruch ggf. noch eine 1 abspalten

0

Das einfachste ist, jeweils in reine Brüche umzuwandeln.

Mit Verrenkungen geht das auch direkt, ist aber blöd.

Wie man durch Brüche teilt, ist dir klar?

Ich habe davon aber keine Ahnung 😂

0
@KeineAhnung795

Du solltest die Regeln zu verstehen versuchen. Und dann auch auswendig lernen. Das wird Dich die nächste Zeit verfolgen und sogar das ganze Leben. Meist kann es irgendwann dann jeder, aber die, die es gleich kapieren wollen und kapieren, sammeln dann die guten Noten bei den Tests ein.

Das gilt übrigens für Mathe immer. Wenn Du die Grundrechenarten nicht jetzt beherrschen würdest, hättest Du es nicht in diese Klasse geschafft. Also hast Du es irgendwann verstanden. Probier es frühzeitig zu kapieren, dann bekommst Du gute Noten und nicht immer wieder bei jedem Test bescheinigt, dass Du keine Ahnung hast.

Viel Erfolg!

2

Das Wort "müssen" ist hier fehlleitend.

Wenn man das Distributivgesetz richtig beachtet, kann man auch alle Operationen mit gemischten Brüchen ausführen. Ist aber sehr mühsam und fehleranfällig.

Sinnvoll ist es nur bei Addition und Subtraktion die gemsichten Brüche zu belassen. Bei Multiplikation und Division sollte man immer zuerst in echte Brüche umwandeln.

Am besten IMMER in echte Brüche umwandeln, denn gemischte Brüche sind dämlich, unser Mathelehrer hatte sie immer abschätzig als Metzgersbrüche bezeichnet. ...halt nix mathematisches.

Was möchtest Du wissen?