Brief ohne Absender verschicken -> Muss der Empfänger zahlen?

8 Antworten

Wenn die Karte ausreichend frankiert ist, muss der Empfänger nichts bezahlen.....auch wenn die Absenderadresse nicht darauf steht .

Wenn der Empfänger nicht zahlt, geht die Karte zurück. Da es keinen Absender gibt, wird die Karte vernichtet. Briefe werden in so einem Fall geöffnet - und man versucht dann, den Absender zu finden. Habe ich als Junge einmal gemacht: Freund zum Geburtstag einen Brief geschickt, keine Marke drauf... kam geöffnet zurück, weil ich drinnen meinen Absender geschrieben hatte... Viele Stempel auf dem Brief und nur eine Mark bezahlt... So einen Brief hast du sicher nicht! - Die an eine erfundene Adresse in Italien geschickte Karte (mit meinem Absender) und Briefmarke kam aber nicht zurück! - Behörden müssen unfrankierte Briefe annehmen! Da kann man also generell sein Porto sparen...

Nur, wenn Du nicht genug draufklebst, muss der Empfänger evt. Nachporto bezahlen.

Wenn Du keinen Absender draufschreibst, kann es aber passieren, dass der Brief weg ist, falls er nicht zugestellt werden kann.

Nur, wenn Du nicht genug draufklebst, muss der Empfänger evt. Nachporto bezahlen.

Nein, schon lange nicht mehr, die geht an den Absender zurück und dort wird Nachgebühr erhoben :-O

0

Das ist Quatsch. Du musst nur ausreichend Frankieren.

Nun habe ich manchmal gelesen, das der Empfänger dann ein Porto oder so bezahlen muss. Stimmt das wirklich?

Nein. Solange die Sendung ausreichend frankiert ist (und manche Karte wiegt mehr als 20 g und braucht dann eine 90 Cent-Marke!) und die Empfängeradresse stimmt und lesbar ist, wird sie auch zugestellt :-O

Andernfalls aber vernichtet, wenn der Absender nicht ermittelt werden kann :-)

G imager871

Was möchtest Du wissen?