Brief an den Vater?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schreib es genauso, wie Du es empfindest:

Lieber ... (wirklich nur die Pünktchen), leider kenne ich Dich gar nicht und weiß auch nicht so richtig, wie ich Dich ansprechen soll. Mein Name ist Chocolatchips und ich bin Deine Tochter.

Ich könnte Dir jetzt ganz viel von mir erzählen, von meinen Hobbys oder meinem bisherigen Leben, aber ich weiß gar nicht, ob Dich das interessiert?

Mich interessiert Dein Leben ganz doll und deswegen wollte ich Dich fragen, ob Du Dir vorstellen könntest, einen Kontakt zu mir aufzubauen.

Vielleicht können wir ja erst schreiben oder per whatsApp Kontakt aufbauen und uns irgendwann auch einmal treffen?

Ich würde mich wirklich sehr freuen, denn ich bin sehr gespannt auf Dich!

Liebe Grüße, chocolatchips

Da Du ihn ja gar nicht kennst (jhat deine Mutter von ihm erzählt?), würde ich eine Anrede erst mal weglassen, Ein freundliches Hallo!

reicht da. Und auch nicht allzu viel schreiben, einfach nur, dass Du ihn gerne etwas kennenlernen möchtest, und Du Dich über einen Brief sehr freuen würdest.

Und dann eben abwarten, ob ein engerer Kontakt entsteht.

Anrede .... hallo xy, hallo Fremder, denn das bist Du für mich ..... aber ich würde Dich gerne kennenlernen, etwas über Dich erfahren.

und dann erzählst Du von Dir .....

und bittest ihn zum Ende des Briefes etwas von sich zu erzählen.

eine Telefonnummer würde ich nicht dazufügen ..... lasse ihn doch auch auf dieser Ebene von sich erzählen. Das ist wertvoller, als ein eingehender Anruf im meist falschen Moment.

Anrede: Vorname

Länge: ich würde es eher kurz halten und vorsichtig nachfragen, ob er Interesse an einem weiteren Kennenlernen hat. Ein langer, emotionaler Brief wäre (aus deiner Sicht) zwar verständlich, aber es könnte ihn etwas "überfahren" bzw. könnte er sich unter Druck gesetzt fühlen, jetzt sofort "Papa" sein zu müssen.

Außerdem wärst du sicher viel enttäuschter, wenn du dich quasi "offenbarst" und dann nichts von ihm kommt. 😐

Rede ihn mit den Namen an.

Was du schreibst ist wirklich 10000% deine Sache. Da sollte man dir zu nix raten.

Sie Länge hängt vom ab was du ihm alles sagen willst. Der Brief sollte so geschrieben sein das du alles sagst was du unbedingt los werden willst. Denn eine Kommunikation kann vielleicht garnicht erst entstehen und der Brief ist deine einzige Chance.

Ein Foto würde ich erstmal nicht dazu legen. Aber ist natürlich auch dir überlassen

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Grundstudium Psychologie

Was möchtest Du wissen?