Braucht man eigentlich Freunde im Leben?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ganze nennt sich "Soziale Isolation", und ist Teil eines Vermeidungsverhaltens das besonders häufig bei psychisch Kranken auftritt. Insbesondere ist sie eine deffensive Maßnahme gegen die Überforderung mit sozialen Situationen. Das Gefährliche an dieser Isolation ist jedoch das "Loch" in das sie einen Meschen zieht, denn durch die Verzerrte Wahrnehmung der Person ist es ab einem gewissen Punkt kaum mehr möglich sich selbst aus der Isolation zu befreien.

Die Isolierte Person entwickelt ein hermetisches Selbstbild, das komplett von der Gesellschaft abgekoppelt ist, und sich auch nicht anhand der Einflüsse durch die Gesellschaft anpasst oder selbst hinterfragt - dies vareiert jedoch noch der Intensität der Isolation.

Ich möchte natürlich nichts dramatisieren, aber eine Soziale Isolation kann langfristig negative Folgen haben. Grundsätzlich ist der Mensch ein soziales Wesen das Bestätigung, Zuneigung, Verständis - aber auch manchmal Abweisung/Ablehnung oder Kritik benötigt um aus bestimmten Lebenssituationen zu lernen und Schlussfolgerungen ziehen zu können. Es ist immer gut ein oder zwei wirklich gute Freund zu haben mit denen man immer über alles reden kann, vielleicht hast du bis jetzt nur noch nicht diese Art von Freunden kennengelernt.

Lg, Anduri87

Kann sein das es eine Nebenwirkung meiner Depression ist. Ja habe aber wirklich keine wahre Freundeggehabt eher Menschen die mir Drogen gegeben haben kann sein das es deshalb so schwer für mich ist einen Menschen als positiven Menschenzu sehen uund es an meinem sozialen Umgangkrazt. Hätteauch gerne wahre fFreunde jedoch habe ich keine gefunden un es fällt mir schwer meine Isolation zu beseitigen, kann das nicht wirklich.

0
@Soeber

Ein Psychiater ist in dieser Situation auf jedenfall dein bester Ansprechpartner, denn der kann dir Helfen die Ursachen herauszufinden und zu bekämpfen. Außerdem hast du dann auf jedenfall schonmal jemanden dem du dich anvertrauen kannst!

Wie du ja bereits vorher schon geschrieben hast kann auch eine Beziehung das Bedürfnis nach sozialen Interaktionen befriedigen, es ist jedoch auch immer gut wenn man auch mal zeit mit anderen Leuten verbringt.

Vielleicht hast du zuvor auch nicht in den richtigen Kreisen verkehrt, bei denen du dich intellektuell unterfordert gefühlt hast. Wenn du mit Freunden oder Bekannten auf Augenhöhe eine anspruchsvolle Unterhaltung führen kannst ist das einiges Wert!

Lg, Anduri87

0

Naja, stell dir einfach die frage ob du glücklich bist, oder ob du dich so leer fühlst, dir oft langweilig ist oder du irgendetwas brauchst, du aber nicht weißt was. Ich persöhnlich bin sehr froh das ich gute freunde habe. Man kann echt viel lustiges mit ihnen erleben, wenn es dir schlecht geht helfen sie dir immer, oder wenn du irgendwas brauchst wie z.B. ein Buch das du dir nicht Kaufen willst und dein Freund es hat kannst du seins bekommen. Sie machen dir geschenke, du kannst mit ihnen in den Urlaub fahren, sie können dir in der Schule helfen und du kannst dich auf sie verlassen. Wenn du aber zufrieden mit deinem Leben bist, so wie es ist (also ohne freunde) dann brauchst du halt keine. Mach dir einfach keinen Kopf über Leute die vielleicht dir mal sagen werden das das ja kein Leben ist oder so. Wer weiß, vielleicht findest du später mal so einen freund der genauso ist wie du, mit dem du dich einfach super vehrstehst. Freunde brauchen die meisten menschen um Glücklich zu sein, aber wenn du so ein mensch bist der auch ohne sie glücklich sein kann ist das ja nciht schlimm.

Ich wünsche dir noch viel glück im Leben! :)

Hast recht jedoch findet man wahre Freunde nicht so leicht. Danke wünsche dir auch viel Glückin deinem Leben.

0

richtige Freunde zu haben und auch zu behalten, ist schwierig. Gute Bekannte zu haben, ist schon ganz schön. Mit denen kann man auch etwas unternehmen und quatschen.  Aber wirklich wichtig für das Leben, ist eigentlich nur Deine Partnerin/Freundin/Frau.

Ich fühle mich so alleine (16)?

Hey ich bin 16 und habe schon über mein Leben nachdacht. Ich fühle mich nicht (ich weiss wie bescheiden das klingt) irgendwie nicht "geliebt" und alleine. Ich wohne alleine nur mit meiner Mutter schon meine ganzes lang-Das ist echt hart .... Keine Geschwister (Langeweile pur!) Nun finde ich das meine Familie mich ja "lieben muss" ,deswegen zählt es für mich fast gar nichts wie meine Familie mich findet...(natürlich bin ich nicht unhöflich oder so. Das was ich hier schreibe habe ich nur in meinem Kopf und ist so mit das Privatrate was ich habe!) Meine Freunde (habe Recht viele) sind super nett. Aber Verabredungen muss ich immer ansprechen ....

Zudem ist mir aufgefallen wenn mich ein anderer (außer halb meiner Familie) lobt finde ich das so befriedigend und erfreulich (selbst wenn er sie nur neben bei gesagt haben.

Wie gesagt das waren so ziemlich die persönlichsten Gedanken die ich habe. Bin ich nicht stolz drauf...

Kennt ihr das? Ich fühle mich damit nicht glücklich!

...zur Frage

Brauch man wirklich Freunde?

Komische Frage aber viele sagen ja dass man Freunde einfach im Leben braucht, trifft bestimmt auch bei vielen zu. Bei mir (W/17) nicht, ich habe um ehrlich zu sein nicht wirklich Freunde, also klar Klassenkameraden, ab und zu mal mit jemandem schreiben aber das wars auch. Und mich stört es nicht, also ich bin gerne alleine. Ich hatte früher viele Freunde (vor 2-3 Jahren), die meisten waren hinterhältige und auch schlechte “ Freunde“ die mich im Endeffekt nur runtergezogen und hintergangen haben und sowas wie “ Freunde“ seit Kind auf oder sowas habe ich nie gehabt. Ich persönlich halte nicht viel von Freundschaft, ich kann mich gegenüber anderen eh nicht öffnen und bin extrem schüchtern. Naja und immer wenn eine Frage z.B. in der Schule kommt, was das wichtigste im Leben ist, antwortet die Mehrheit mit Freunde.

Würde mich einfach mal interessieren was ihr dazu sagt ? Was findet ihr, brauch man wirklich Freunde im Leben ?

...zur Frage

Was ist das Wichtigste das ganze Leben hindurch, was ist eine Konstante um glücklich zu sein?

Was ist das Wichtigste im Leben, was zählt am meisten? Sind es Freunde oder sind diese gar nicht so wichtig um glücklich zu sein. Was ist das Wichtigste am Leben, was ist für euch in all den Jahren geblieben, hat am meisten gezählt?

...zur Frage

Leben ohne Freunde freunde finden?

Hallo, Ich habe keine Freunde :( ich hatte mal eine Gute Freundin die aber auch nicht mehr so ne gute Freundin ist da ihr andere Frunde wichtiger sind! Ich suche Freunde! Ich bin total traurig das ich keine Freunde habe. Kann ich auch so ohne Freunde klarkommen das ich trotzdem glücklich bin? LG :)

...zur Frage

Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn für mich?

Ich lebe vor mich hin und meine Gedanken ,sie töten mich . Diese Gefühl dass es so schlimm. Noch niemandenauf der Welt interessiert es wie es mir geht, oder was ich mache. Kann man auch alleine leben und glücklich werden

...zur Frage

sind freunde so wichtig im leben oder ehr nicht?

ich frage weil ich kaum freunde habe und wenn ich mich mit jemanden angefreundet habe die person mich meistens verarscht hat ich komme eigendlich gut ohne freunde zurecht weil ich es gewohnt bin alleine zusein sind freunde aber wichtig im leben oder ist das leben auch ohne freunde gut ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?