Das Mindestalter für den Alkoholverkauf beträgt laut aktuellen Gesetz 18 Jahre. An Personen unter 18 Jahren dürfen keine alkoholischen Getränke verkauft oder abgegeben werden. Im Zweifelsfall darf vom Verkäufer ein amtliches Ausweisdokument eingefordert werden.

(за алкохола - чл.54 от Закона за здравето и за цигарите)

Ebenso dürfen Tabakwaren nicht an Personen unter 18 Jahre verkauft oder abgegeben werden. Im Zweifelsfall darf vom Verkäufer ein amtliches Ausweisdokument eingefordert werden.

(чл.30 ал.2 т. 2 от Закона за тютюна и тютюневите изделия)

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Ich rate dringend davon ab!

In den USA gelten strikte Bestimmungen für den Umgang mit Glücksspiel, alkoholischen Getränken und Tabakwaren bei minderjährigen, mit zum Teil drastischen Strafen.

Glücksspiel:

NRS 463.350  Gaming or employment in gaming prohibited for persons under 21.


1. A person under the age of 21 years shall not:

 (a) Play, be allowed to play, place wagers at, or collect winnings from, whether personally or through an agent, any gambling game, slot machine, race book, sports pool or pari-mutuel operator.
 (b) Loiter, or be permitted to loiter, in or about any room or premises wherein any licensed game, race book, sports pool or pari-mutuel wagering is operated or conducted.

Eine Person unter 21 Jahren darf weder an Glücksspielen teilnehmen, noch sich in Raum oder Betrieb aufhalten in denen Glücksspiele stattfinden.

Alkohol:

NRS 202.020  Purchase, consumption or possession of alcoholic beverage by minor.


1.  Any person under 21 years of age who purchases any alcoholic beverage or any such person who consumes any alcoholic beverage in any saloon, resort or premises where spirituous, malt or fermented liquors or wines are sold is guilty of a misdemeanor.

2.  Any person under 21 years of age who, for any reason, possesses any alcoholic beverage in public is guilty of a misdemeanor.

Eine Person unter 21 Jahren darf weder alkoholische Getränke erwerben oder in einem zugelassenen Schankbetrieb oder sonst in der Öffentlichkeit besitzen oder konsumieren.

Falscher Ausweis:

NRS 205.460  Preparation, transfer or use of false identification regarding person under 21 years of age; penalties; demand of proof of age as defense to certain proceedings.


1.  Every person who counterfeits, forges, alters, erases or obliterates, or who attempts to counterfeit, forge, alter, erase or obliterate any card, writing, paper or document, or any photocopy print, photostat, or other replica of any card, writing, paper or document which is designed for the purpose of personal identification and which bears the age of the holder or purported holder thereof, or which, although not designed for the purpose of personal identification, is commonly used, or capable of being used for the purpose of personal identification and bears the age of the holder or purported holder thereof, with the intention that such card, writing, paper or document, or photocopy print, photostat or other replica thereof, be used by a person under the age of 21 years to establish falsely or misrepresent his or her actual age for the purpose of purchasing alcoholic liquor or being served alcoholic liquor in a place where it is served for consumption on the premises, or entering gambling establishments, or engaging in gambling in gambling establishments, shall be guilty of a misdemeanor. For the purposes of this subsection, the cards, writings, papers or documents and the photocopy prints or other replicas thereof which, although not designed for the purpose of personal identification, are commonly used, or capable of being used, for the purpose of personal identification, include, but are not limited to, an operator’s license, chauffeur’s license, fishing or hunting license, selective service card, organizational membership card, certificate of discharge from the Armed Forces, or certificate or other record of birth.

2.  Every person who sells, lends, gives away or offers, or attempts to sell, lend, give away or offer, any counterfeited, forged, altered, erased or obliterated card, writing, paper or document, or photocopy print, photostat or other replica thereof, of the kind mentioned in subsection 1, to a person under the age of 21 years, shall be guilty of a gross misdemeanor.

3.  Every person under the age of 21 years who uses or attempts to use or proffers any counterfeited, forged, erased or obliterated card, writing, paper, document, or any photocopy print, photostat or other replica thereof, of the kind mentioned in subsection 1, for the purpose and with the intention of purchasing alcoholic liquor or being served alcoholic liquor in a place where it is served for consumption on the premises or entering gambling establishments, or engaging in gambling in gambling establishments, or who actually purchases alcoholic liquor or is actually served alcoholic liquor in a place where it is served for consumption on the premises, or actually enters a gambling establishment or actually gambles therein, when the purchase, service, entering or gambling is induced or permitted by the presentation of any such card, writing, paper or document, or any photocopy print, photostat or other replica thereof, shall be guilty of a misdemeanor.

(Kurzfassung:) Das Benutzen eines falschen Ausweises um sich als über 21-Jähriger auszugeben gilt als Vergehen und wird mit einer Haftstrafe bis zu 6 Monaten und/oder einer Geldstrafe bis zu $1,000 bestraft.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Die größte Flächenmäßige Ausdehnung hatte das Britische Empire im Jahr
1921. Damals umfasste es folgende Staaten:

Afrika (21 Staaten):

  • Ägypten
  • Anglo-Ägyptischer Sudan (heute: Sudan)
  • Betschuanaland (heute: Botswana)
  • Britisch-Somaliland (heute: Somalien)
  • Britisch-Togoland (heute: Togo)
  • Britisch-Westafrika (heute: Gambia, Goldküste, Nigeria, Sierra Leone)
  • Britisch-Kamerun (heute: Kamerun)
  • Kenia
  • Mauritius
  • Njassaland (heute: Malawi)
  • Nordrhodesien (heute: Sambia)
  • Sansibar (heute: teil von Sansibar)
  • Senegambia (heute: teil von Gambia und Senegal)
  • Seychellen
  • Südafrika
  • Südrhodesien (heute: Simbabwe)
  • Südwestafrika (heute: Namibia)
  • St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha (heute: St. Helena)
  • Tanganjika (heute: teil von Tansania)
  • Tanger (heute: teil von Marokko)
  • Uganda

Amerika (20 Staaten):

  • Anguilla
  • Antigua und Barbuda
  • Bahamas
  • Barbados
  • Bermuda
  • Britisch-Guayana (heute: Guyana)
  • Britische Jungferninseln
  • Britisch-Honduras (heute: Belize)
  • Dominica
  • Falkland-Inseln
  • Grenada
  • Jamaika
  • Kaimaninseln
  • Kanada
  • Montserrat
  • St. Kitts und Nevis
  • St. Lucia
  • St. Vincent und die Grenadinen
  • Trinidad und Tobago
  • Turks- und Caicosinseln

Asien (19 Staaten):

  • Kolonie Aden (heute: teil von Jemen)
  • Bahrain
  • Britisch-Indien
  • Britisches Territorium im Indischen Ozean
  • Brunei
  • Birma (heute: Myanmar)
  • Ceylon (heute: Sri Lanka)
  • Hongkong
  • Irak
  • Katar
  • Kuwait
  • Federated Malay States
  • Malediven
  • Nord-Borneo (heute: teil von Malaysia)
  • Oman
  • Palästina
  • Sarawak (heute: teil von Malaysia)
  • Trucial States (heute: Vereinigte Arabische Emirate)
  • Weihai

Europa (7 Staaten):

  • Akrotiri und Dhekelia
  • Gibraltar
  • Irland
  • Isle of Man
  • Kanalinseln
  • Malta
  • Zypern

Ozeanien (13 Staaten):

  • Australien
  • Britisch-Neuguinea (heute: Papua-Neuguinea)
  • Cookinseln
  • Ellice-Inseln (heute: Tuvalu)
  • Fidschi
  • Gilbert-Inseln (heute: Kiribati)
  • Nauru
  • Neue Hebriden (heute: Vanuatu)
  • Neuseeland
  • Pitcairninseln
  • Salomonen
  • Tonga
  • Westsamoa

Das macht in der Summe 80 Staaten. Viele der Kolonien waren kleine Inselgruppen weshalb die Zahl so hoch ist.

Das Britische Empire hatte im Jahr 1922 eine Fläche von 33.7 Millionen km2, dies entsprach einem Anteil von 22.6% an der gesamten (teritorialen) "Weltoberfläche".

Lg, Anduri87
...zur Antwort

Es gibt in Deutschland keinen ausgeprägten Patriotismus wie es beispielweise in den USA der Fall ist. Dort ist es selbstverständlich stolz auf das Vaterland, den Präsidenten (als Repräsentanten des Volkes), Militär, Staatssymbole und die Verfassung zu sein.

Das, dass in DE nicht der Fall ist kommt einzig und alleine daher das vielen deutschen immernoch am Gedanken der Kriegsschuld festhalten und das alles was mit Patriotismus oder nationalem Stolz zu tun hat sofort mit rechtsradikalem Gedankengut in Verbindung gebracht wird. Das ist aber absoluter schwachsinn.

Nur weil man stolz auf sein Land, dessen Werte und Errungenschaften ist sollte man nicht gleich als Rassist abgestempelt werden oder jemandem eine poltische Gesinnung zuordnen.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Wahlrecht in Großbritannien

Parliamentary electors.

(1) A person is entitled to vote as an elector at a parliamentary election in any constituency if on the date of the poll he

(a) is registered in the register of parliamentary electors for that constituency;

(b) is not subject to any legal incapacity to vote (age apart);

(c) is either a Commonwealth citizen or a citizen of the Republic of Ireland; and

(d) is of voting age (that is, 18 years or over).

—Representation of the People Act 1983, Part I, Sec. 1

Local government electors.

(1) A person is entitled to vote as an elector at a local government election in any electoral area if on the date of the poll he

(a) is registered in the register of local government electors for that area;

(b) is not subject to any legal incapacity to vote (age apart);

(c) is a Commonwealth citizen, a citizen of the Republic of Ireland or a relevant citizen of the Union; and

(d) is of voting age (that is, 18 years or over except in Scotland (see subsection (1A)).

(1A) In Scotland, voting age is 16 years or over.

—Representation of the People Act 1983, Part I, Sec. 2

In England, Wales und Nordirland kann man mit 18 Jahren wählen und gewählt werden.

In Schottland liegt das Mindestalter für die Wahlen des Schottischen Parlaments sowie für Bürgerentscheide in Schottland bei 16 Jahren. Für Nationale Parlamentswahlen gilt auch in Schottland ein Mindestalter von 18 Jahren.

Bestrebungen das Wahlalter einheitlich auf 16 Jahre abzusenken gibt es schon seit den 90er Jahren, wurde bis jetzt aber noch nicht umgesetzt.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Das Politische Spektrum zeichnet sich insbesondere in den einzelnen Regionalparlamenten ab die im jeweiligen Landesteil durch das Volk gewählt werden.


Wales:

Die Regierung bildet die Llafur Cymru (Welsh Labour Party), mit 30 von 60 Sitzen. Sie gilt als sozial-demokratisch und positioniert sich im linken zentrum. Sie ist mit der deutschen SPD vergleichbar. Die Partei ist pro-walisisch strebt aber keine Abspaltung vom Vereinigten Königreich an.

Die Opposition bilden

  • die Ceidwadwyr Cymreig (Welsh Conservatives), mit 14/60 Sitzen: strebt einem Verbleib im Vereinigten Königreich an.
  • die Plaid Cymru – the Party of Wales, die mit 11/60 Sitzen Vertreten ist: pro-walisisch, strebt eine komplette Abspaltung vom Königreich an.
  • Democratiaid Rhyddfrydol Cymru (Welsh Liberal Democrats), die mit 5/60 Sitzen vertreten ist und keine klare Position bezieht.

Die Letzte Bevölkerungsumfrage zum Thema: Unabhängigkeit für Wales aus dem Jahr 2014 ergaben folgendes Ergebnis:

  • Befürworten eine totale Unabhängigkeit: 3 %
  • Befürworten mehr pol. Autonomiet für das Parlament von Wales: 49%
  • Befürworten Status quo: 26%
  • Befürworten weniger pol. Autonomie für das Parlament von Wales: 2%
  • Befürworten die Abschaffung des Parlamentes von Wales: 12%

Die Meinungen gehen hier ganz klar auseinander, jedoch unterstützt nur eine Minderheit eine komplette unabhängigkeit, wohingegen beinahme die hälfte sich keine kompette Unabhängigkeit aber mehr politische Autonomie wünschen. Im gegensatz dazu befürworten immerhin 12% eine komplette Abschaffung des Parlamentes von Wales.


Schottland:

Die Regierung bildet die Pàrtaidh Nàiseanta na h-Alba (Scottish National Party), die mit 64/129 Sitzen vertreten ist und als sozialdemokratisch und pro Schottland gilt. Sie strebt eine komplette Abspaltung vom Vereinigten Königreich an.

Als politisches Gegengewicht dazu bildeten die drei Parteien: Scottish Labour Party, Scottish Conservative Party und Scottish Liberal Democrats die politische Bewegung "Better Together" in Leben reifen um für einen Verbleib im Vereinigten Königreich zu kämpfen. Obwohl einige der Parteien sich mehr Autonomie für das Schottische Parlament wünschen, ist keine der Parteien für eine komplette Abschottung.

Die Meinungen der Bevölkerung gehen weit auseinander: verschiedene Umfragen haben immer wieder verschiedene Ergebnisse hervorgebracht. Die politische Einstellung vareiert auch von Region zu Region und ist nie eindeutig bestimmbar.


Nordirland:

In Nordirland geht es eher weniger darum ein unabhängiger Staat zu werden, sondern eher darum die Republik Irland und Nordirland wiederzuvereinigen.

In Norirland gibt es zwei poltitsche Lager wenn es um die wiedervereinigung geht:

  • PRO Wiedervereinigung: Social Democratic and Labour Party und Sinn Féin.
  • PRO Union mit UK: Democratic Unionist Party, Ulster Unionist Party, NI21 und Alliance Party of Northern Ireland.

Dabei geht es vor allem um die Religiöse Situation. Die Katholische Mehrheit (~41%) bevorzugen meist eine wiedervereinigung mit Irland, während die protestantische Minderheit (~36 %) vermehrt auf einen Verbleib im Känigreich setzen.

Die politischen Lager vareieren auch hier wieder sehr stark von Region zu Region.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Zigaretten in Großbritannien

Zigaretten sind aufgrund der hohen Besteuerung in Großbritannien wesentlich teuere als hier in Deutschland. Die gängisten Marken kosten bei Tesco's:

  • Marlborro Red (20 Stück): £9.16 / 12,96€
  • Marlboro Gold (20 Stück): £9.16 / 12,96€
  • Pall Mall Red (18 Stück): £6.49 / 9,19€
  • Pall Mall Blue (18 Stück): £6.49 / 9,19€
  • Chesterfield Red (19 Stück): £6.10 / 8,64€
  • Chesterfield Blue (19 Stück): £6.10 / 8,64€
  • John Player Special Original (20 Stück): £8.27 / 11,71€
  • John Player Special Silver (18 Stück): £7.04 / 9,97€

Optional gibt es manche Marken auch in Packungen mit 10 Zigaretten die sich dann im Preisrahmen von circa £3.50 bewegen.


Freimenge zur Einfuhr von Deutschland nach Großbritannien:

  • Zigaretten: 800 Stück
  • Zigarren: 200 Stück
  • Zigarillos: 400 Stück
  • Tabak (feinschnitt): 1 kg

Obwohl es jedem freisteht so viel Tabak nach Großbritannien einzuführen wie er/sie möchte (sofern aus einem anderen EU-Land) sind dies die offiziellen Richtlinien.

https://www.gov.uk/duty-free-goods/arrivals-from-eu-countries


Rauchverbot:

Das Rauchen ist innerhalb fast aller öffentlicher Gebäude verboten. Dies beeinhaltet auch Pubs, Diskothken und Clubs. Zum Rauchen muss das Gebäude verlassen werden.


Jugendschutz:

Es ist im gesammten Vereinigten Königreich verboten Zigaretten und andere Tabakwaren an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zu verkaufen. In Schottland und Nordirland darf in der Öffentlichkeit erst ab 18 Jahren geraucht werden, in England und Wales dürfen Jugendliche ab 16 Jahren in der Öffentlichkeit rauchen.

Bei Personen unter 25 wird im Regelfall beim Kauf immer nach dem Ausweis gefragt.


Lg, Anduri87

...zur Antwort

Der Gesetzgeber definiert nicht genau was als "Nachtclub" oder ähnlicher Vergnügungsbetrieb zu definieren ist.

https://www.thueringen.de/imperia/md/content/tmsfg/abteilung4/referat31/brosch\_\_re\_th\_\_ringer\_vollzugshinweise\_mini.pdf

Indiz für die Führung einer Gaststätte als Nachtbar oder Nachtclub ist neben der Vorführung von Amüsierangeboten auch eine über die allgemeine Sperrzeit hinaus reichende Konzession.


Definition des Landes Thüringen (anwendbar auf alle anderen Bundesländer)

Somit halten wird fest: im Normalfall ist ein Nachtclub oder eine Nachtbar (o.ä) ein Betrieb der besonders lange geöffnet ist und ein "Amüsierangebot" für die Kunde hat (häufig Erotischer oder sexuelelr Natur).

Dazu regelt der Gesetzgeber: das Kindern und Jugendlichen (unter 18 Jahren) der Zutritt zu solchen Betrieben, zu jeder Zeit verwehrt werden muss.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Jugendschutzbestimmungen auf den Islas Canarias


In Spanien ist Kinder- und Jugendschutz in den meisten Fällen Sache der einzelnen autonomen Regionen. Die Regelungen für Katalonien sehen wie folgt aus:

Alkohol: darf an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren nicht verkauft oder ausgeschenkt werden, selbst in begleitung der Eltern.

—Ley 9/1998, de 22 de julio, sobre prevención, asistencia, e inserción social en materia de drogodependencias: artículo 20


Tabakwaren: dürfen Spanienweit nicht an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren verkauft werden.

—Ley 28/2005, de 26 de diciembre, de medidas sanitarias frente al tabaquismo y reguladora de la venta, el suministro, el consumo y la publicidad de los productos del tabaco: artículo 3


Ausgehen:

Minderjährige unter 18 Jahren dürfen sich in Diskotheken und Nachtclubs nicht aufhalten.

Minderjährige ab 16 Jahren dürfen jedoch Diskotheken und Nachtclubs besuchen wenn es sich dabei um besondere Veranstaltungen handelt oder es sich um einen abgetrennten Nebenraum des Betriebes handelt, in dem keine alkoholischen Getränke verkauft oder ausgeschenkt werden. Ebenso ist die Werbung für Alkohol und Tabakwaren an solchen Veranstaltungen untersagt.

Ley 9/1998, de 22 de julio, sobre prevención, asistencia, e inserción social en materia de drogodependencias: artículo 21


Das sind zwar die "offiziellen" Regeln, jedoch werden diese in der Praxis nicht besonders trikt umgesetzt. Im Normalfall gibt es sowieso keine Probleme wenn der/die Erziehungsberechtigt(e) dabei ist.

Einen schönen Urlaub,

Anduri87


...zur Antwort

Kleiner Nachtrag, leider etwas später aber da ihr im Sommer geht hoffe ich das es trotzdem noch aktuell ist:


Alkohol: es ist in Malta verboten alkoholsiche Getränke an Personen unter 17 Jahren zu verkaufen oder auszuschenken. Auch ist der öffentliche Konsum durch unter 17-Jährige verboten.

CODE OF POLICE LAWS: PART XXV - 316C., 316D., 316E., 316F.


Zigaretten und Tabakwaren:

es ist in Malta verboten

Tabakwaren

an Personen unter 18 Jahren zu verkaufen oder abzugeben. Es ist jedoch nicht strafbar für einen Minderjährigen in der Öffentlichkeit zu rauchen.

—TOBACCO (SMOKING CONTROL) ACT: 13.

Ausgehen: der Besuch von sogenannten "places of entertainment" (Vergnügungsbetrieben) zu denen Diskotheken, Tanzeranstaltungen, Konzerte und Betriebe in denen alkoholische Getränke ausgeschentk werden zählen, ist für Personen unter 17 Jahren nicht gestattet. Personen ab 17 Jahren müssen im Zweifelsfall ihren Ausweis vorlegen.

Zu solchen Vergnügungsbetrieben darf unter 17-Jährigen Zutritt gestattet werden, wenn bei der Veranstaltung kein Alkohol verkauft oder ausgeschenkt wird.

—SUBSIDIARY LEGISLATION 10.40 MAINTENANCE OF GOOD ORDER AT PLACES OF ENTERTAINMENT REGULATIONS: 6.


Ich hoffe ich konnte weiterhelfen. Einen schönen Urlaub.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Ja die meisten Fluglinien akzeptieren, Kinder und Jugendliche ab 12 oder 13 Jahren die alleine und ohne Begleitung fliegen. Jedoch solltest du dir vorher gedanken um das Hotel machen, da du mit unter 18 noch nicht voll Geschäftsfähig bist.

Kontaktiere das Wunschhotel/Hostel per E-Mail und frage an ob sie unter 18 Jährige ohne Begleitung bei sich aufnehmen, und wenn ja ob eine Vollmacht nötig ist.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

In den USA sind die meisten dieser Regelungen, im Gegesatz zu Deutschland, sache der einzelnen Bundesstaaten.


Volljährigkeit:

In den gesamten USA gilt man mit 18 Jahren als Volljährig und voll Geschäftsfähig. Abweichend davon gilt in den folgenden Bundesstaaten:

  • 19 Jahre: Alabama (2006 Alabama Code - Section 26-1-1) und Nebraska (§43-2101 Nebraska Statute)
  • 21 Jahre: Mississippi (§1-3-27) und Puerto Rico.

Alkohol:

In den USA lag das Mindestalter für den Erwerb und Konsum von Alkohol in fast allen Staaten, bei 21 Jahren. Als mit der Verabschiedung des 26. Zusatzartikels im Jahr 1971, das Wahlalter auf 18 Jahre abgesenkt wurde, senkten viele Staaten das Mindestalter für Alkohol auf 18 oder 19 Jahre herab. Dann im Jahr 1984, verabschiedete der Kongress ein Bundesgesetz das die Bundesstaaten Zwang das Mindestalter auf 21 Jahre anzuheben, da sonst Verluste durch den Bund für den Straßenbau drohten.

Heute liegt das Mindestalter in allen Staaten bei 21 Jahren! In viele Bars oder Diskos dürfen unter 21 Jährige nicht rein.

—23 U.S. Code § 158 - National minimum drinking age


Tabakwaren:

Bis in die 90er Jahre lag das Mindestalter in einigen Staaten bei 16 oder 17 Jahren, größtenteil bei 18 Jahren.

Heutzutage gilt in allen Bundesstaaten ein Mindestalter für den Zigarettenerwerb, Besitz und Konsum. Abweichend davon gilt in den folgenden Bundesstaaten:

  • Alabama: 19 Jahre —Alabama Act 97-423
  • Alaska: 19 Jahre AS 11.76.100.
  • New Jersey: 19 Jahre NJ Permanent Statutes TITLE 2A:170-51.4
  • Utah: 19 Jahre Utah Code 76-10-104.
  • Hawaii: 21 Jahre (ab 01.01.2016)
  • New York City, Suffolk County im Bundesstaat New York: 21 Jahre Title 17, Chapter 7 TOBACCO PRODUCT REGULATION ACT sowie 3-18-2014 by L.L. No. 11-2014
  • Onondaga County, Nassau County im Bundesstaat New York: 19 Jahre — Local Law No. 2 2009 sowie Nassau County Administrative Code Title H: Tobacco sales to individuals under the age of nineteen

Ausgangssperre:

In vielen größeren Städten der USA gibt es sogenannte "Juvenile Curfew Laws" (Ausgangssperren für Jugendliche). Die Ordnen Personen unter einem gewissen Alter (meistens 18, manchmal 16 Jahre) an sich zu einer Bestimmten Uhrzeit ohne Begleitung eines Erwachsenen nicht in der Öffentlichkeit aufzuhalten.

Sie werden meist durch Counties oder Städte festgelget und können Online nachgeschaut werden. Da sie im Regelfall nur unter 18-Jährige betreffen hat das für dich keine Relevanz.


Führerschein:

Der volle Führerschein wird in den meisten Bundesstaaten zwischen 16 und 21 Jahren ausgestellt - meistens gelten für Minderjährige unter 18 Jahren zusätzliche Einschränkungen (wie ein Nachtfahrverbot).

Ein Lernführerschein bzw. eine restricted License gibt es zwischen 14 und 17 Jahren. Je nach Bundesstaat vareiert auch dies.

Für Ausführliche Informationen: https://en.wikipedia.org/wiki/Driver%27s_license_in_the_United_States#Drivers_licensing_laws


Glücksspiele:

In Alabama, Alaska, Hawaii, Mississippi, Nevada und Utah gibt es keine Staatlichen Lotterien. In allen anderen Bundesstaaten gibt es Lotterien, wobei die Teilnahme in Arizona, Iowa und Louisiana  ab 21, in Nebraska ab 19 Jahren und in den restlichen Bundesstaaten ab 18 Jahren gestattet ist.

Zur Teilnahme an anderen Glücksspielen wie dem Spielen in Kasinos, gilt meist 21 Jahre als Mindestalter - wohibgegen in manchen Staaten bereits 18 Jährige am Spiel teilnehmen dürfen.

Link mit der Tabelle findet sich unten.


Sexuelle Mündigkeit:

In den USA gilt ebenfalls - vorsicht bei der "Partner Wahl". Ist die/derjenige mit dem man sexuellen Kontakt hat unter dem gesetzlichen Mindestalter gilt das als sexueller Missbrauch Minderjähriger und kann hart bestraft werden.

  • Schutzalter liegt bei 16 Jahren in: Alabama, Alaska, Arkansas, Connecticut, District of Columbia, Georgia, Hawaii, Indiana, Iowa, Kansas, Kentucky, Maine, Maryland, Massachusetts, Michigan, Minnesota, Mississippi, Montana, Nebraska, Nevada, New Hampshire, New Jersey, North Carolina, Ohio, Oklahoma, Rhode Island, South Carolina, South Dakota, Vermont, Washington und West Virginia.
  • Schutzalter liegt bei 17 Jahren in: Colorado, Illinois, Louisiana, Missouri, New Mexico, New York, Texas und Wyoming.
  • Schutzalter liegt bei 18 Jahren in: Arizona, Kalifornien, Delaware, Florida, Idaho, North Dakota, Oregon, Pennsylvania, Tennessee, Utah, Virginia und Wisconsin.

Fazit: wenn du auch einmal einen Cocktail genießen willst oder ein echtes Amerikanisches Kasino betreten möchtest dann empfiehlt es sich noch 1 Jahr zu warten. Wenn es dir darauf aber nicht ankommt kannst du auch schon mit 20 Jahren in die USA fliegen.

Viel spaß und Erfolg in den USA,

Anduri87

...zur Antwort

Ich sag dir mal folgendes: der Altersunterschied von 2 Jahren hat zwar jetzt noch eine bedeutende Relevanz aber später im Erwachsenenleben macht es kaum mehr unterschied ob Ehepartner 8 oder 12 Jahre außeinander liegen.

Du solltest dich nicht auf das was möglicherweise über euch gedacht oder geredet werden könnte aufhalten lassen. Du musst alleine auf dein Herz und Gewissen hören - du weist die Antwort innerlich schon.
Denn es kommt nicht darauf an was eure Eltern, Freunde, Geschwister oder Bekannte denken - alleine auf eure eigene Entscheidung kommt es an und das ihr zufrieden damit sein.

Lg, Anduri87

...zur Antwort
13

Also die Nutzungsbedingungen von Google definieren kein explizites Nutzungsalter sondern verweisen auf zusätzliche Bedingungen die insbesondere das Mindestalter regeln.

Auf der Google-Support Seite werden folgende Altersbeschränkungen festgelegt:

  • USA: mindestens 13 Jahre
  • Spanien: mindestens 14 Jahre
  • Südkorea: mindestens 14 Jahre
  • Niederlande: mindestens 16 Jahre
  • Alle anderen Länder: mindestens 13 Jahre 

Somit ist das Mindestalter in Deutschland zur Nutzung der Google-Dienste und u.a You-Tube 13 Jahre.

Wen du jedoch Beispielweise durch You-Tube Geld verdienen möchtest gelten weitere Beschränkungen. So liegt das Mindestalter für die Nutzung von Google AdSense bei 18 Jahren. Dies wird benötigt um für die geschaltete Werbung bezahlt zu werden. In bestimmten Fällen kann dies bei Minderjährigen auch über die Eltern abgewickelt werden.

Also zusammengefasst: wenn du nur einen YouTube Account erstellen möchtest musst du mindestens 13 Jahre alt sein. Um durch Werbeschaltung Geld zuverdienen musst du mindestens 18 Jahre alt sein.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Der § 5 des Jugendschutzgesetzes regelt den Aufenthalt von Kindern und Jugendlichen bei Tanzveranstaltungen:

  • Ab 16 Jahren: ohne Begleitung - bis längstens 24 Uhr; in Begleitung eines Elternteiles oder einer volljährigen Begleitperson - uneingeschränkt.
  • Unter 16 Jahren: ohne Begleitung - kein Zutritt (Ausnahmen gelten für Träger der Jugendhilfe); in Begleitung eines Elternteiles oder einer volljährigen Begleitperson - uneingeschränkt.

Wie auch bei den zeitlichen Grenzen für Gaststätten, haben die Eltern mit ihrem Elternprivileg einen großen Ermessensspielraum! Auch wenn es um das Thema Alkohol geht sieht der Gesetzgeber eine Ausnahme vor: gemäß § 9 JuSchG (2) dürfen Getränke die eigentlich ab 16 Jahren sind, bereits ab 14 Jahren konsumiert werden wenn ein Elternteil in Begleitung ist und den Konsum gestattet.

Aber der Veranstalter kann durch seine eigenen Regeln festlegen das keine unter 16 Jahren die Diskothek betreten darf, was ziemlich häufig auch so praktiziert wird um den Jugendschutz effektiver einhalten zu können. Daher empfehele ich: Wende dich an den Veranstalter, und frag nach (per E-Mail) ob du mit 15 auch in Begleitung deiner Eltern die Disko betreten darfst - denn es liegt letztlich immer beim Veranstalter!

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Das ganze nennt sich "Soziale Isolation", und ist Teil eines Vermeidungsverhaltens das besonders häufig bei psychisch Kranken auftritt. Insbesondere ist sie eine deffensive Maßnahme gegen die Überforderung mit sozialen Situationen. Das Gefährliche an dieser Isolation ist jedoch das "Loch" in das sie einen Meschen zieht, denn durch die Verzerrte Wahrnehmung der Person ist es ab einem gewissen Punkt kaum mehr möglich sich selbst aus der Isolation zu befreien.

Die Isolierte Person entwickelt ein hermetisches Selbstbild, das komplett von der Gesellschaft abgekoppelt ist, und sich auch nicht anhand der Einflüsse durch die Gesellschaft anpasst oder selbst hinterfragt - dies vareiert jedoch noch der Intensität der Isolation.

Ich möchte natürlich nichts dramatisieren, aber eine Soziale Isolation kann langfristig negative Folgen haben. Grundsätzlich ist der Mensch ein soziales Wesen das Bestätigung, Zuneigung, Verständis - aber auch manchmal Abweisung/Ablehnung oder Kritik benötigt um aus bestimmten Lebenssituationen zu lernen und Schlussfolgerungen ziehen zu können. Es ist immer gut ein oder zwei wirklich gute Freund zu haben mit denen man immer über alles reden kann, vielleicht hast du bis jetzt nur noch nicht diese Art von Freunden kennengelernt.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Also die Rassentrennung der USA war wie, in vielen Bereichen des Lebens Sache der Bundesstaaten. Besondern in den Südstaaten war Rassentrennung "gang und gebe" und durch den Gesetzgeber sogar vorgeschrieben, wohingegen in den Nordstaaten die Rassentrennung gesetzlich verboten war.

Sie entwickelte sich nach der Sklavenbefreiung zwischen 1876 bis 1965. Die Rassentrennung an Schulen wurde im Jahr 1954 durch das Gerichtsurteil "Brown v. Board of Education" aufgehoben. Die Entgültige Diskrimnierung im Alltäglichen Leben wurde mit dem "Civil Rights Act of 1964" komplett verboten.

Grundsätzlich war die Definition und Auslegung der "Menschlichen Rasse", sache der Bundesstaaten genauso wie die eigentliche Rassentrennung und deren Rahmenbedingungen:

  • Arizona: Weiße (Indoeuropäischer Abstammung), Negros (Schwarze bzw. heute Afroamerikaner), "Mulattoes" (Kinder eines Gemischtraßigen Paares), Uhreinwohner, sowie Mongolen. In Arizona waren beispielweise Mischehen unter den genannten Rassen verboten, wobei die Rassentrennung im Öffentlichen Leben eher grob zwischen schwarz und weiß stattffand.
  • Kalifornien: Weiße (Indoeuropäischer Abstammung), Negros (Schwarze bzw. heute Afroamerikaner), "Mulattoes" (Kinder eines Gemischtraßigen Paares), Uhreinwohner, Chinesen (später auch Japaner) sowie Mongolen. In Kalifornien richtete sich die Rassentrennung zunächst primär gegen Chinesen und Einwanderer aus Asiatischen Ländern. 1870 wurde Rassentrennung an Schulen eingeführt - Afrikaner und Uhreinwohner wurden von weißen Schülern getrennt. 1872: wurde der Verkauf von Alkohol an Uhreinwohner gesetzlich verboten. Bis 1926: durfte kein Chinese in Kalifornien an einer öffentlichen Wahl teilnehmen. 1880: wurden Gemischtrassige Ehen gesetzlich verboten.
  • Colorado: Weiße (Indoeuropäischer Abstammung), Negros (Schwarze bzw. heute Afroamerikaner), "Mulattoes" (Kinder eines Gemischtraßigen Paares). 1864: wurden Gemischtrassige Ehen gesetzlich verboten. Bis 1876 wurde auch rassentrennung an Schulen, und bis 1885 in öffentlichen Einrichtungen erlaubt. Obwohl die Rassentrennung defacto bereits vor 1900 abgeschafft wurde, waren gemischtrassige Ehen bis 1930 eine straftat.
  • Connecticut: Bis 1935 war Rassentrennung an Schulen gesetzlich vorgeschrieben. Es wurde zwischen: Weißen (Indoeuropäischer Abstammung) und Negros (Schwarze bzw. heute Afroamerikaner) unterschieden. Gemischtrassige Kinder wurden meist bei schwarzen untergebracht. In Connecticut war Rassentrennung im öffentlichen Alltag kaum präsent.
  • Florida: Es wurde primär zwischen Weißen (Indoeuropäischer Abstammung) und Negros (Schwarze bzw. heute Afroamerikaner) unterschieden. Gemischtrassige Ehen zwischen weißen und schwarzen (bis einschlißlich der 4. Generation) war gesetzlich vebroten. Des Weiteren durften schwarze Männer und weiße Frauen, sowie weiße Männer und schwarze Frauen die nicht miteinander verheiratet waren nicht zusammenwohnen oder dort nächtigen - Zuwiederhandlung wurde mit 12 Monaten Haft für beide bestraft. Die Rassentrannung in Schulen war gesetzich vorgeschrieben, es wurde zwischen "schwarzen" und "weißen" unterteilt.
  • Georgia: Es wurde primär zwischen Weißen (Indoeuropäischer Abstammung) und Negros (Schwarze bzw. heute Afroamerikaner) unterschieden. Restaurants, Bars, Diners etc. mussten strikt nach Rasse getrennt werden. Es durften entweder nur weiße oder schwarze bedient werden.
  • Illinois: In Illinois konnten Gemeinden bestimmte Wohnbezierke und die daran angrenzenden Komerziellen Gebiete für bestimmte Rassen freigeben. Es wurden meist "weiße" und "schwarze" Stadtviertel errichtet.

Etc. also das ist jetzt nur ein Auszug, wobei einige Staaten noch sehr viel striktere Auflagen bezüglich öffentlicher Rassentrennung hatten. Meistens wurde zwischen "schwarz" und "weiß" unterschieden - da eine weitere Aufteilung beispielweise nach "Hispanics" wegen der Finanziellen Möglichkeiten nicht möglich war. Meistens wurden die Mexikaner bzw. Latinos der "weißen" Rasse zugeordnet - jedoch waren [teilweise] gemischtrassige Ehen mit "weißen" gesetzlich verboten.

...zur Antwort

Ja, denn gemäß § 176 StGB sind nur Sexuelle Handlungen mit Personen unter 14 Jahren (Kindern) strafbar! So lange du sie nicht maßgeblich nach § 182 StGB zwingst, ausnutzt bzw. Ausbeutest oder für den Sex bezahlst ist das ganze absolut legal. Im Umkehrschluss ist man mit 14 Jahren sexuell mündig, und kann ab diesem Zeitpunkt selbst entscheiden ob man Sex haben möchte.

Ausnahmen bilden sexuelle Handlungen zwischen Personen über 21 Jahren und Personen unter 16 Jahren - jedoch findet eine Strafverfolgung nur auf Antrag statt. Und strafbar wäre es nach § 182 (3) nur dann wenn dabei "die Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausgenutzt wird".

Also kurzgesagt: Es ist für eucg beide absolut legal!

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Die Jugendschutzbestimmungen haben sich in Malta im Jahr 2009 gändert. Auch bezüglich der Abgabe von Alkohol wurden striktere Reglen eingeführt.

  • Seit Oktober 2009 ist die Abgabe, der Verkauf, Ausschank sowie der Konsum von Alkohol durch Minderjährige unter 17 Jahren verboten. Die Altersgrenze stieg mit der Gesetzesänderung von 16 auf 17. (CODE OF POLICE LAWS. PART XXV B: 316C, 316D, 316E, 316F)

  • Auch der Besuch von Tanzveranstaltungen, Bars (mit der Lizenz zum Ausschank von Alkohol) und anderen "Vergnügungsbetrieben", darf fortan Jugendichen unter 17 Jahren nicht gestattet werden. (Subsidiary Legislation 10/09 and Cap. 10, § 185A)

Wenn es sich um eine private Veranstaltung handelt, wie bei eurer Jugendreise (beispielweise in einer Jugenddisko) dann gelten die Bestimmung für den Aufenthalt in Bars und Diskos nicht - jedoch darf dort dann kein Alkohol ausgeschenkt werden.

Lg, Anduri87

...zur Antwort

Ja dürft ihr! Der Gesetzgeber hat jedoch zeitliche Beschränkungen für den Aufenthalt Minderjähriger in Gaststätten erlassen:

Als unter 16-Jähriger: darfst du, wenn du eine Mahlzeit und/oder ein Getränk in einem Restaurant einnehmen möchtest dich dort bis maximal 23:00 Uhr aufhalten. Erst ab 05:00 Uhr morgens ist die "Sperrstunde" zuende. Ausnahme: wenn du in Begleitung einer Erwachsenen Aufsichtsperson bist.

Als über 16 Jähriger aber unter 18 Jähriger: darfst du dich generell bis 24:00 Uhr in Gaststätten aufhalten. Ausnahme: wenn du in Begleitung einer Erwachsenen Aufsichtsperson bist.

Als Erwachsener (ab 18 Jahren): darfst du dich solange du möchtest in Gaststätten aufhalten.


Jugendschutzgesetz - § 4 Gaststätten, Abs. 1 f.

(1) Der Aufenthalt in Gaststätten darf Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren nur gestattet werden, wenn eine personensorgeberechtigte oder erziehungsbeauftragte Person sie begleitet oder wenn sie in der Zeit zwischen 5 Uhr und 23 Uhr eine Mahlzeit oder ein Getränk einnehmen. Jugendlichen ab 16 Jahren darf der Aufenthalt in Gaststätten ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person in der Zeit von 24 Uhr und 5 Uhr morgens nicht gestattet werden.

(2) Absatz 1 gilt nicht, wenn Kinder oder Jugendliche an einer Veranstaltung eines anerkannten Trägers der Jugendhilfe teilnehmen oder sich auf Reisen befinden.

Lg, Anduri87

...zur Antwort