Braucht man anderes Wasser?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ciao - hier in Italien ist die Wasserqualität ebenso "europakonform" wie in Deutschland oder Frankreich...

http://www.xn--wasserqualitt-trinkwasserqualitt-wyct.de/wasser-qualitaet/laender/italien

Es gibt nur in manchen Städten etwas erhöhte Chlorbeigabe, - z.B. hier in Venedig -, da das Wasser grösstenteils von Mestre (Terra Ferma) über Leitungen in den Centro storico kommt....

Es ist aber auch hier in Venedig genauso gut verträglich für Touristen, wie das Wasser am Lago Maggiore, oder in Rom. Etwas vorsichtig wäre ich lediglich (aus Erfahrung - wenn du in einen kleinen Ort in Kampanien oder auf Sizilien fährst...)

Viel Spass in Italien!

tenebre 20.07.2013, 07:42

danke für den Stern!

0

Nein, müsst ihr nicht. Die Wässer unterliegen alle strengen Vorschriften.

Ich bin auch oft in Italien und wir kaufen da Wasser, weil das Wasser dort voller Chlor ist oder sonst einfach nur dreckiger als hier ;)

Viel weniger verträglich für Deutsche ist, abends einen riesigen Salatteller zu essen und sich dazu den Kopf voll Chianti zu schütten, das sorgt für sehr flotte Verdauung...

In einigen Gegenden Italiens regnet es manchmal monatelang nicht, so dass die Trinkwasserreserven tatsächlich knapp werden. Dann wird üblicherweise auf Meerwasser zurückgegriffen, das entsalzt wird. Aber so 100%ig klappt das nie, deswegen schmeckt das Leitungswasser während langer Trockenperioden oft salzig und es ist für Tee und Kaffee ungeeignet.

Aber keine Sorge, in diesem Jahr ist der Sommer in Italien zwar nicht ganz so miserabel wie in Deutschland, aber für dortige Verhältnisse auch recht nass. Deswegen müsst ihr kein Wasser mitnehmen, das es übrigens dort in reichlichem Angebot gibt!

aUF JEDEN fALL: aM bESTEN GLEICH IN dEUTSCHLAND NOCH BEI aLDI KAUFEN UND DIE rAVIOLI IN DER dOSE NICHT VERGESSEN1

Was möchtest Du wissen?