Bohnen zulange eingeweicht - noch essbar?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wasche sie gut - und koche sie!

Kommt darauf an, wie warm sie gestanden haben. Wenn sie warm gestanden haben, würde ich sie nicht mehr essen, wenn sie auch nur eine Spur Blasen oder Schaum bilden und sehr weich sind. Auf jeden Fall gut abspülen.

Es können sich unter bestimmten Bedingungen Botulinustoxine und Aflatoxine bilden. Ich würde das nicht essen, weil die Toxine sehr giftig sind.Und ausserdem steht das Verhältnis in keinem Verhältnis zum Preis.Kochen vernichtet diese Toxine nicht sicher.

Man muß sowas nicht zwingend einweichen. Es reicht auch die Bohnen mehrfach abzuschwenken. Es geht hauptsächlich darum, dass man weniger Blähungen davon bekommt, wenn man sie länger einweicht.

Nach 2 vollen Tagen, nunja, wenn sie noch ganz normal aussehen, kann man es versuchen, ansonsten weg damit und in Zukunft die Bohnen nicht mehr so lange stehen lassen.

Die Bohnen sind ausgelaugt. Sie haben nicht nur Vitamine und Mineralien, sondern auch Geschmack ans Wasser abgegeben. Dazu kommt, das Hülsenfrüchte Eiweißträger sind und auch das pflanzliche Eiweiß verdirbt im feuchten Zustand. Ich weiß nicht ob zwei Tage zum verderb reichen, aber ich währe vorsichtig und würde die Hülsenfrüchte wegschmeißen.

Was möchtest Du wissen?