boden ist zu kalt....

3 Antworten

Naja, Betonboden heisst nicht Wärmeträger. Wenn unter Dir niemand wohnt der heizt dann hast Du eben einen kalten Fußboden. Nur mit einer Fußbodenheizung ist der Boden warm. Ansonsten verlege Doch Laminat und darunter den Wärmeschutz! Mein Holzfußboden ist auf jeden Fall warm weil unter mir geheizt wird.

Wenn das eine Erdgeschosswohnung oder Souterrainwohnung ist, dann ist es klar, dass es am Boden kalt ist. Ist das Eigentum oder eine Mietwohnung? Bei Eigentum kann man machen was man will an Veränderungen, in Mietwohnungen nur mit Zustimmung des Vermieters. Falls es einen Keller drunter gibt: Sind dort Fenster offen? Ansonsten werden ausreichend geheizte Räume mit Betonboden und Teppich normalerweise warm genug. Natürlich ist es am Boden immer kälter als in der Raummitte. Das ist nun mal so.

Sind die Türen (Wohnungstür, Balkontür) dicht, oder kann da unten kalte Luft durch? Wenn ja, dann gibt es verschiedene Mittel die abzudichten.

Tesamoll und so. Oder so Türbürsten - der genaue Name fällt mir gerade nicht ein.

Hintergrund meiner Frage: Wenn kalte Luft unter den Türen in die Wohnung kommt zieht sie, weil kalte Luft ja schwerer ist als warme, am Boden entlang bis zu den Heizungen, die normalerweise unter den Fenstern sind, und wird erst da aufgewärmt. Dadurch ist es am Boden spürbar kälter als oben.

Was möchtest Du wissen?