BMW 730d (f01) knapp 400.000km gelaufen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das kann man nicht pauschal sagen. 400.000 Kilometer in der Stadt haben eine andere wirkung als 400.000 kilometer auf der Autobahn. genauso kann man einen Wagen innerhalb von 50.000 km kaputt fahren und manchn fahren nach 1.000.000 Kilometern noch.

400.000 Kilometer sind für ein halbwegs modernes Auto (Bauzeit innerhalb der letzten 15 Jahre) schon ziemlich viel. Die belastung für den motor ist eine sache, aber bei 400.000.km haben auch Fahrwerk, karoserie, getriebe, Turbolader etc. schon viel hinter sich. Wenn es dich finanziell nicht juckt, dass das getriebe innerhalb der nächsten paar tausend Kilometer evtl kaputt geht (würde beispielsweise einige tausend Euro kosten) oder vielleicht der Turbo platt ist (auch schnell einige tausend Euro) dann kannst du schon zugreifen.

Ich würde mir so eine ausgelutschte Kiste nicht holen. Bei einem Diesel würde ich nicht über 200.000km kaufen, bei einem benziner nicht über 150.000 km. Mehr muss kein problem sein. Aber es ist wahrscheinlich, dass bei mangelnder Pflege hohe Folgekosten entstehen.

Greif lieber zu einem mit 200.000km oder halt wenns zu teuer ist zu einem anderen Auto. Ein 5er ist auch ein netter Wagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

400000 Km sind für einen 7er BMW natürlich eine ganz andere Dimension als für bspw. einen Polo -----> ist der Kleinwagen da total ausgelutscht, wenn er diese Laufleistung überhaupt putzt, kann der BMW durchaus noch was vor sich haben. 

Alles steht und fällt aber mit der Pflege, die man so einem Auto angedeihen lässt ------> wer seine Autos pfleglich behandelt, nicht hornlos tritt, immer wieder die Zeit und das Geld für alle fälligen Arbeiten und Kundendienste aufbringt & auch teurere Ausgaben nicht scheut, hinterlässt dem Folgebesitzer auch mit 400000 Km ggf. ein sehr gutes Auto. Wenn der Wagen aus erster Hand stammt kann man davon ausgehen, dass alles okay ist: Das war dann ein extremes Vielfahrerfahrzeug, da musste immer alles tipptopp in Schuss sein, damit der Wagen immer fahrbereit war. So ein Auto kann nicht schlecht sein ------> es sind mehr psychologische Gründe, wieso die Deutschen immer Autos mit ganz wenig Kilometern suchen... die Scheu vor hohen Laufleistungen ist unbegründet, wenn immer alles erledigt wurde (Scheckheft einsehen, Rechnungen usw., Brief zeigen lassen, evtl. stempelnde Werkstatt anrufen & nach dem Auto befragen ----> solche Langläufer sind selten und daher den Werkstätten umso bekannter).

Ich kannte z.B. einen Mercedes C280 (W202), der beim Erstbesitzer mit erstem Motor und erstem Automatikgetriebe über 550000 Kilometer zurücklegte. Das Auto wurde mit allen Mitteln in Schuss gehalten, es wurde ohne Rücksicht auf Kosten gewartet, repariert und gepflegt. Allerdings schlug dann doch nach über 20 Jahren der Rost zu, sodass der Besitzer sich schweren Herzens von dem Wagen trennte. Aber rein technisch war dieser Benz super & sicherlich besser als viele nach 200000 Kilometern :)

Mein Onkel hatte einen BMW 525 Eta von 1987, den er auch auf über 350000 Kilometer brachte & mit dem er die halbe Welt gesehen hat -------> als er ihn 1999 gegen einen neuen BMW in ZAhlung gab, wurde das Auto binnen zwei Tagen verkauft :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von godlikegenius
02.03.2017, 12:58

Ich kannte z.B. einen Mercedes C280 (W202), der beim Erstbesitzer mit erstem Motor und erstem Automatikgetriebe über 550000 Kilometer zurücklegte. Das Auto wurde mit allen Mitteln in Schuss gehalten, es wurde ohne Rücksicht auf Kosten gewartet, repariert und gepflegt. Allerdings schlug dann doch nach über 20 Jahren der Rost zu, sodass der Besitzer sich schweren Herzens von dem Wagen trennte. Aber rein technisch war dieser Benz super & sicherlich besser als viele nach 200000 Kilometern :)
Mein Onkel hatte einen BMW 525 Eta von 1987, den er auch auf über 350000 Kilometer brachte & mit dem er die halbe Welt gesehen hat

...und dann gibt es da auch noch mich, der einen rostfreien Volvo 945 von 1996 besitzt, dessen Laufleistung 640.000 oder 650.000 km beträgt. Original Motor (B230F 'Red Block' Legende Legende Legende) und es ist noch lange kein Ende in Sicht. Läuft, wie am ersten Tag. Alle meine anderen Autos können weg, aber mit dem würde ich sofort auf Weltumrundung gehen.

2

Gallo!
Der 6Zylinder Diesel ist eigentlich sehr robust. Aber bei der Laufleistung ist alles möglich. BMW legt die Autos auf 300.000 km Laufleistung aus. Du kannst Glück haben oder bald neue Einspritzdüsen oder vielleicht ein neues Getriebe benötigen.
Du hast zwar ein günstiges Auto bekommen aber immer noch die laufenden Kosten eines Luxusautos.
Allein ein Satz Reifen kann hier zum Loch im Portemonnaie führen.
Bei BMW brauchst du gar nicht vorbeizufahren, das ist viel zu teuer ( Große Inspektion über 1000€)
Wenn das kein Problem ist, versuche es.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob diese Fahrleistung kritisch ist, hängt davon ab, wo und wie gefahren wurde und wie ernst man die Wartung genommen hat. Wurde bei einem Fahrzeug mit 400.000 km alles gemacht, was bei 350.000 km anfiel, ist es vom Zustand her besser als eines mit 100.000 km - das gleiche gilt für Stadtfahrzeuge. Faustregel: 300.000 km auf der Autobahn = 100.000 km Stadt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das meiste, das du da nennst, ist gar keine Sonderausstattung, sonder in jedem F01 enthalten, einiges sogar seit den 1990er Jahren gesetzlich in jedem Wagen vorgeschrieben und überhaupt nicht erwähnenswert. 

Gurte, Lenkrad, Windschutzscheibe und Bremsen an allen 4 Rädern müssten der Systematik folgend auch noch auf die Liste...

Wenn du Bedenken bezüglich der Laufleistung hast, dann such nach einem, der weniger gelaufen ist. Was anderes bleibt dir da nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist was du dafür noch bezahlst
Und ob du noch Reserven hast
Verschleißteile Fallen Sicherlich mal an
Bremsen usw
Auch die Extras sind natürlich auch mögliche Fehlerquellen die bei dem Alter nunmal auftreten können

Ich selbst fahre ein Auto mit über 300k km
Gekauft für 1000€ und nochmal 400 reingesteckt
Seit fast nem Jahr bereuh ich nix

Wie lang hat der bmw noch TÜV?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrJohnCaine
02.03.2017, 11:37

TÜV hat er noch bis 2018. 

Und ja, ich habe noch Reserven für den Wagen, wollte ohnehin auch noch ein wenig in die Optik investieren.

Danke schon mal für deine Antwort. 


1
Kommentar von Dave0000
02.03.2017, 12:05

Bis wann 2018?
Aber schonmal gut
Was soll er kosten ?

0
Kommentar von Dave0000
02.03.2017, 22:05

Oha
Das mit dem TÜV ist super
Aber der Preis ist definitiv saftig
Bei einem Kauf in der preiskategorie würde ich definitiv vor Kauf einen Besuch in der Werkstatt des Vertrauens machen

1

Na dann schaue doch einfach nach einem vergleichbaren Modell mit unter 200.000 Km + Checkheftgepflegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dave0000
02.03.2017, 12:04

Da ist aber doch der Preis ein anderer

0
Kommentar von AnyBody345
02.03.2017, 12:40

Ja fette Karre fahren und auf dicke Hose machen, aber mit jedem Kilometer mehr auf der Uhr Angst haben das die Karre verreckt.

3

Was möchtest du wissen?

Ganz schön viele Kilometer. Welches Baujahr?
Modernere Autos sind nicht mehr für die "Ewigkeit" gebaut. Der liegt bestimmt bald ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

400.000km? Lass die Finger davon!!! Da kommt bestimmt einiges auf Dich zu. 17000 EUR!! Kauf Dir für das Geld ein Junges Auto mit wenig km.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was kostet den der Wagen überhaupt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?