Blondierung schädlicher als eine Braun- oder Schwarzfärbung?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1.) Es kommt auf deine Haarstruktur an. (feines/labiles, oder kräftig/gesundes Haar)

2.) Ob Blondieren/Färben für die Haare schädlich ist, hängt von den verwendeten Präparaten ab. Manche gelangen durch die Haut in die Blutbahn und können dann schädlich sein. Lass dich gut beraten, und achte am besten darauf, dass dein Friseur beim färben Naturfarben verwendet.

Blondieren ist für die Haare, vor allem wenn Du lange hast, nicht zu empfehlen. Die Haare werden aufgespalten um ihnen die Farbe zu entziehen, das bedeutet, dass die Haare in der Struktur geschädigt werden. Die Haare können strohig und trocken werden. Wenn Du sie dunkler färbst passiert das nicht, also ist es besser für die Haare.

Auch beim dunkler färben werden in der ersten 10 min die Haare(wie Du es nennst "aufgespalten" und es werden Farbpigmente "rausgezogen".Nur mit dem Unterschied,dass anschließend Künstliche Farbpigmente plus Pflegestoffe in das Haar transportiert.

0

Blondieren ist eben schädlicher für die Haare weil es ja keine Farbe "drübermacht" sondern die ganze Farbe aus deinen Haaren rauszieht. Wie wärs mit tönen? Es gibt auch blondierungs-Sprays, die hellen die Haare ein bischen auf und sind nicht ganz so schädlich. Ich persönlich habe hellbraune Haare und töne sie mir ca. alle 2 Monate dunkelbraun. Das ist nicht so schädlich und macht die Haare sogar schön weich & geschmeidig.

Ich habe durch schwarzfärbung eine Allergie bekommen und glaube mir das war nicht lustig...kann jetzt nur noch blondieren weil es nicht über färben geht....war mein Unwort im Jahr 2007 "Färben"..grins..aber muß ja nicht bei jedem zu allergien führen..ausprobieren

ja. da eine blondierung das haar durch wasserstoffperoxid aufhellt und die pigmente entzieht. Das machen schwarz u so nicht

Was möchtest Du wissen?