Bis zu welcher Vergrößerung ist ein Fernglas wackelfrei zu halten?

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Bis 8fach 40%
Bis7fach 20%
Bis 12fach 20%
Anderes 20%
Bis 6fach 0%
Bis 10fach 0%
Bis 15fach 0%

4 Antworten

Das lässt sich natürlich so pauschal nicht sagen. Du wirst ein Fernglas, das auf einem Stativ befestigt ist, immer ruhiger benutzen können, als freihändig. Meine langjährige Erfahrung durch den Verkauf der Ferngläser lässt ganz klar den Schluss zu, dass eine 10fache Vergrößerung das Ende der Fangenstange ist. Aber es gibt auch Menschen, die eine 12fache Vergrößerung relativ ruhig halten können.
Das ist jedenfalls eine Entscheidung, die du nur für dich selber treffen kannst. die Qualität der gesamten Optik sowie das Material des Gehäuses spielt natürlich auch noch eine ganz entscheidende Rolle.

Anderes

Ich gucke seit 20 Jahren durch ein Canon 18x50 und habe ein ruhiges weil stabilisiertes Glas, die Jupitermonde kann ich damit auch gut sehen, ohne das sie tanzen. Das Fernglas kostet so um die 1100 Euro, die sich unbedingt lohnen. Wenn Du das mit Zeiss oder Leitz vergleichst, dann ist der Preis günstig. Ich benutze es für mein Hobby, die Ornithologie! Diese stabilisierten Gläser von Canon gibt's auch mit 15x und 12x und sind dann preiswerter.

Woher ich das weiß:Hobby

Ja, da hast du Recht, dass die vergleichsweise gar nicht teuer sind. Ich habe auch schon yt Vergleichsvideos gesehen.

Wurden diese Canon IS in den letzten Jahren weiterentwickelt ?

Seltsam find ich, dass es nach schon so vielen Jahren nicht mehr Hersteller für stabil. Binos gibt -mir ist nur Fujinon u. das Zeiss 20x60 noch bekannt.

0
@NikoMerz

Nikon hat ein 16x40 stabilisiert

Canon is wurden nicht weiterentwickelt, sind doch ok

0
Bis 8fach

Die Frage ist, wie Du genau "wackelfrei" definierst (wie klein die angeschauten Objekte sind, wie stark die "Bewegung" maximal sein darf, bevor Du es als "wackeln" empfindest).

Bei der Jagd benutzt man oft Ferngläser mit 8-facher Vergrößerung, da höhere Vergrößerungen freihand schwierig ruhig zu halten sind.

Tipp: Nehme Dir einen Stock (Wanderstab) auf den Du das Fernglas stützen kannst oder lehne Dich an einen Baum. Dann hältst du es auch ruhiger, auch ohne es auf ein Stativ montieren zu müssen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin Jäger

Dieses Video habe ich mit einer 60 fachen Vergrößerung aus der Hand gedreht. Du kannst am Anfang sehen wie weit der Fuchs weg war. Er war wirklich kaum zu erkennen. Er hat im vollen Lauf eine Maus gerochen und ist abrupt stehen geblieben.

https://www.youtube.com/watch?v=PAjY4rk19oI

Inzwischen habe ich eine neue Kamera mit 90 fachen Zoom. Die ist deutlich schwerer ruhig zu halten und deshalb gehe ich nur mit einem Stock in die Natur. Dieser Stock ist genau etwas größer als ich selbst. Das obere Ende ist angespitzt und diese Spitze passt genau in das Stativgewinde hinein. Wenn mir also ein Tier begegnet, stelle ich den Stock leicht schräg hin, setze die Kamera oben drauf und kann problemlos filmen. Wenn ich dabei den Zoom voll ausfahre, bleibt das Bild dennoch vollkommen ruhig. Es gibt kein Gewackel.

Hier kannst du sehen wie dieser Stock aussieht. Er behindert mich nicht auf meinen Wanderungen und ist ganz leicht. Ein schweres Stativ schleppe ich schon seit Jahren nicht mehr mit mir herum.

https://www.youtube.com/watch?v=McdceUvt-Zs

Das war mein erstes Testvideo mit der neuen Kamera und dem 90 fachen Zoom. Das Reh war so weit weg, dass ich das Kitz mit bloßem Auge noch nicht einmal gesehen habe. Erst als ich es heran gezoomt hatte, konnte ich es im Sucher erkennen. Ich habe es extra nicht geschnitten, damit ich die Wackler drin behalte und sehen kann wie sich die Kamera auf dem Stock verhält.

https://www.youtube.com/watch?v=mQJHmd3uJi0

1
@Fuchssprung

Servus Fuchssprung

Danke schonmal für Deine hilfreichen Erfahrungen 🙂

Das ist beeindruckend und neu für mich. Ich habe auf deinem yt-Kanal gelesen, dass Du Atemtechnik vom früheren Sportschießen einsetzt.

Wie muss man dafür atmen ?

Meinst du ein Normalo kann das auch so ruhig halten ?

Hast du den Stock so lang gewählt um von erhöhter Position zu filmen, oder aus anderem Grund ?

1
@NikoMerz

Wenn der Stock sehr lang ist, kann ich damit auch über Kopf filmen, zum Beispiel wenn Vögel in den Bäumen sitzen. Weil ich ihn aber auch schräg stellen kann, ist es auch möglich einfach nur geradeaus, in die Ferne zu filmen.

Wenn ich aus der Hand filme, dann setze ich meine Ellenbogen nicht auf meinem Brustkorb auf. Ich halte die Kamera ein kleines Stück weg von mir und bewege die Hände beim Einatmen leicht nach unten und beim Ausatmen nach oben. Dadurch gleiche ich das Auf und Ab der Atmung aus. Das erfordert nur ein wenig Übung, das kannst du auch. Allerdings hält man ein Fernglas anders als eine Kamera. Muss man probieren.

Ich habe mir deine Frage noch einmal durch gelesen. Wenn du die Monde von Planeten sehen willst, dann brauchst du ein festes Stativ. Selbst mit Stativ wirst du bei dieser Entfernung leichte Wackler bemerken. Aber du kannst die Monde zumindest sehen.

1

Was möchtest Du wissen?