Bis wann bei den Eltern wohnen?

10 Antworten

Meine Eltern spielen natürlich mit...

Dann ist das doch auch in Ordnung - wenn dies harmonisch möglich ist - Du Dich entsprechend Deiner wirtschaftlichen Situation an den Lebenshaltungskosten beteiligst - speziell, wenn Du zusätzlich größere Rücklagen bilden möchtest, um schuldenfrei in die Zukunft zu starten.

Ist doch jeder Familie selbst überlassen, wie lange die Kinder zu Hause wohnen.

Ich für meinen Teil könnte mir nicht vorstellen, länger als nötig mit meinen Eltern unter einem Dach leben zu müssen. - Aber es waren bei uns auch eher aussergewöhnliche Umstände gewesen, dass wohl die Meisten "fluchtartig" das Elternhaus verlassen hätte.

Verwerflich finde ich höchstens auf Kosten der Eltern "soviel Geld wie möglich zu sammeln". Ich will Dir nichts unterstellen, das ist ja nicht Gegenstand Deiner Frage gewesen, aber sobald man selbst Geld verdient sollte man sich auch an den laufenden Kosten beteiligen. Und: Du solltest sehen, dass Du gewisse Dinge, die man später zum Selbstständig sein braucht, trotzdem lernst. Aber wenn sich sonst alle einig sind ... wieso sollte das verwerflich sein. Gruss

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hätte ich ernsthaft erwähnen müssen dass ich mich an den Kosten meiner Eltern beteilige und den Haushalt mache?

Das ist für mich selbstverständlich

1
@lakshou22

Ich habe ja gesagt, ich will nichts unterstellen und es ehrt Dich, dass Du das als selbstverständlich ansiehst. Aber ich habe hier auch schon ganz andere Statements dazu gelesen, deshalb habe ich das erwähnt. War nicht persönlich gemeint. Gruss

1

verwerflich find ich iwie des falsche wort. verwerflich ises sicher nicht.

vielleicht ungewöhnlich. also ich bin mit 20 ausgezogen und fand des eigentlich ideal. möchte nicht mit 26 noch in meinem zimmer im haus meiner eltern wohnen.

des eigene geld verdienen aber dann bunkern und sich auf kosten der eltern ernähren usw... fänd ich eher bissl schäbig.

Hätte ich ernsthaft erwähnen müssen dass 400€ an meine Eltern gehen und ich den Haushalt mache?

0
@lakshou22

Hätte Dir wohl manche "indirekte Vorwürfe" erspart.

1

Ich habe mir nie vorgenommen, zu einem bestimmten Zeitpunkt auszuziehen oder bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bei meinen Eltern zu wohnen... Aber als ich ausgezogen bin, wurde es dann auch Zeit für mich. Ich bin direkt mit meinem heutigen Mann zusammen gezogen und wollte auch einfach weg aus dem "Nest". Da war ich 21, hatte meine Ausbildung fertig und war noch in der Weiterbildung.

Es war der richtige Zeitpunkt.

Was möchtest Du wissen?