Biologie 13 Klasse Evolution anhand von Zucht?

3 Antworten

Der Begriff Evolution beschreibt ganz allgemein eine allmähliche Entwicklung. So gibt es auch beim Autobau oder bei der Entwicklung von Computern eine Evolution.

Bei der Züchtung von Tieren und Pflanzen geht es um eine beschleunigte Evolution durch gezielte Selektion.

Infos für euer Referat (wie umfangreich soll das denn werden?) bekommt ihr auch unter dem Suchbegriff Domestikation ,hier eine kleine Einführung:

https://www.deutschlandfunk.de/beschleunigte-evolution-teil-1.740.de.html?dram:article_id=111752

Interessant finde ich auch das Experiment mit den Silberfüchsen in Russland:

http://scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2012/08/24/wie-tiere-zu-haustieren-wurden-das-fuchs-experiment/

Es ist keine künstliche Evolution, sondern künstliche Selektion.

Evolution würde bedeuten, dass sich die Tiere durch die Zucht weiterentwickeln, letztendlich in eine andere Tierart. Das tun sie aber selbstverständlich nicht. Zucht hat immer eine Grenze und das die Artgrenze.

Durch Zucht kann man zweierlei erreichen. Man kann dominante Gene verstärken (das passiert auch bei Inzucht, allerdings fast immer zum Nachteil der Nachkommen). Dabei geht es aber hauptsächlich um den Aktivierungsgrad bestimmter Gene. Die sind vorher schon da und werden durch die Zucht bevorzugt in aktiviertem oder unaktiviertem Zustand vererbt, was die Eigenschaften der Nachkommen beeinflusst.

So kann man Hunderassen mit langem Haar züchten, aber niemals welche mit Federn.

Zucht ist eigentlich eher ein Gegenbeweis gegen biologische Evolution. Es ist meistens eher die Nutzung von Epigenetik, als Genetik. Man kann aber bestimmte Gene durch Zucht "ausschalten". Meistens zum Nachteil der Überlebensfähigkeit der Nachkommen. Aber in der Zucht ist die Überlebensfähigkeit oftmals nicht das Ziel der Zucht, sondern z.B. die Milchmenge.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ehemaliger Atheist, der es jetzt besser weiß

Gib es einfach auf die Suchleiste KÜNSTLICHE EVOLUTION.

Was möchtest Du wissen?