Bindehautentzündung katze was tun?

9 Antworten

Hallo Missviolette

ruf dir ein Taxi, frag Nachbarn, Kollegen, Freunde, Verwandt. Es gibt immer eine Lösung. Und es gibt auch mobile Tierärzte ! Dazu komme ich gleich noch mal.

Bitte bei Augengeschichten IMMER einmal dem TA Vorstellen und abklären lassen !

Mit dem Sehorgan der Katze sollte keinesfalls herum experimentiert werden !!

Krankheitsbedingte Ursachen können sein:

- Fremdkörper im Auge

- Bindehautentzündung

- verstopfter Tränenkanal

- Herpes

- Katzenschnupfen

- Infektion des Auges durch Bakterien (z.B.Staphylokokken), Viren oder Pilze

- Allergische Reaktion

- Entzündung des inneren Auges

- Erkrankung am Grünen Star (Glaukom)

- Verletzung und / oder Entzündung der Hornhaut

Es gibt im Internet viele Katzenforen und Seiten und auch hier leider einige Antworten, auf denen potenzielle hilfreiche Hausmittel und auch frei verkäufliche Medikamente angepriesen werden. Doch bitte auf diese kursierenden Gerüchte nicht eingehen !!

Sehr beliebt ist hier die Empfehlung, das Auge mit Kamille aus zu waschen. Von Kamillentee gegen Augenprobleme, ob als Augenspülungen oder Umschläge Finger Weg ! Beim Aufbrühen gibt die Kamille winzige Härchen ins Wasser ab, die Reizungen und sogar allergische Reaktionen an den Augen auslösen. Ebenso tolle und beliebte Tipps, mal einfach eine frei verkäufliche Augensalbe oder Tropfen aus zu probieren, ist genauso unsinnig.

Das kann, im schlimmsten Fall, der Katze ihr Augenlicht kosten !

Für einen Laien sind die einzelnen Ursachen für ein tränendes Katzenauge kaum unterscheidbar und oft auch nicht klar erkennbar, ob es harmlos oder eine ernste Erkrankung ist. Daher gehört die Katze in die Hände eines Tierarztes. Am Idealsten zu einem TA der spezialisiert ist auf Augenheilkunde, da dieser auch das nötige Know-how hat, auch seltenere Krankheiten besser zu erkennen. Außerdem verfügt ein Facharzt auch über spezielle Gerätschaften zur Untersuchung und Behandlung.

Ihr habt Verantwortung für dieses Lebewesen. Ihm die Notwendige, medizinische Versorgung zu verweigern, ist ein absolutes NO GO. Je nach Diagnose hat die Katze auch Schmerzen !

Man glaubt es kaum, aber auch TÄ haben Notdienst ! Tierkliniken sind 24/7 offen und es gibt einige Mobile Tierärzte und die Tierrettung !

Manch mal muss man eben, zum Wohle der Tiere, etwas weiter zur nächsten Notdienst oder TK fahren. Unsere nächsten 3 guten Tierkliniken sind 58km weg, die zweite 48km und die dritte sogar 80km. Aber wenn ein Tier ärztliche Hilfe benötigt, darf dies keine Rolle spielen !

Tierrettung:

https://deutschetierrettung.de/

Hier kannst du, unter der Rubrik Service, nach einem Notdienst suchen:

https://www.tierklinik.de/

Für Rheinland-Pfalz:

https://hundeinfoportal.de/hundewissen/tierarzt-notdienst-hilfe/rheinland-pfalz/

Für Saarland:

https://www.tierarzt-saar.de/Default.aspx?PID=31

Alles Gute

LG  

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen
 - (Gesundheit und Medizin, Tiere, Katze)
Von Experte NaniW bestätigt

Hast du schonmal nach einer fahrenden Tierarztpraxis gegoogelt?

Ansonsten eventuell nachbaren, freunde oder Familie fragen... ganz zur Not die Klinik anrufen und fragen welche Augentropfen du in der Apotheke holen könntest...Bepanthen Augentropfen kann man auch für Katzen benutzen, aber mit dieser Entzündung (wie es sich zumindest anhört) wird die da auch nichtmehr viel richten können.

Ruf beim Tierarzt an und mach eine telefonische Sprechstunde oder Videoschalte.

Eventuell braucht deine Katze Antibiotika.

Wenn das Auge nicht behandelt wird, könnte sie erblinden oder das Auge muss sogar operativ entfernt werden.

Außerdem hat sie sicher Schmerzen und muss eventuell Schmerzmittel bekommen.

Wenn es eine Apotheke gibt bei dir in der Nähe die auch Tier Medikamente hat kannst du es dort erst einmal versuchen wenn nicht belibt dir nur Arzt übrig vielleicht ist ja ein nachbar so entt gegen Benzin kosten dich zu fahren

Geh zum Tierarzt!! Das Tier leider! An dem Weg wird sie schon nicht sterben, an der Entzündung vielleicht schon. GEH ZUM TIERARZT!!!!!

Bei einer 17 Jahre alten Katze 25km mit Bus und Bahn zu fahren an einem Samstag kann durchaus tödlich enden.

0

Was möchtest Du wissen?