Bin ich schwul oder ist das eine Phase der Pubertät?

10 Antworten

Das sind viele verschiedene Fragen, aber zum Thema das du wegen Stress keinen hoch bekommst. Vielleicht solltest du dir einfach nicht so viele Gedanken machen. Es gibt auch genug mittel um dich in Stimmung zu bringen. Versuch vielleicht vorher zwei drei Bier zu trinken, vielleicht lockert dich das etwas und du hast nicht mehr einen so großen Druck. Ansonsten schau mal auf http://keinen-hoch-bekommen.de oder schau mal auf Wikipedia unter Erektile Dysfunktion

Viele Grüße Bruce

Vielleicht bist du ja bi. Noch nicht selber drauf gekommen? Wenn du mit einem Mädchen zusammen bist, mach dir keinen Stress, sondern lass alles ganz ruhig, wie von allein, seinen Lauf nehmen. Aus der Disco musst du ja keine abschleppen. Die wäre vielleicht enttäuscht.

Ja bei meiner Ex (vor 3 Wochen schluss nach 9 Monaten) gings ja auch aber wenn ich mich so in etwas reinsteigere geht das nicht dann bin ich nur am zittern und joa. Mache das ja nicht extra. Danke für deine Antwort :)

0

Hi,

du fragst da nach Dingen, die nicht abschließend erforscht sind, aber es gibt schon einen gewissen Stand der Wissenschaft, der dich beruhigen sollte:

Also, wenn ich hier schreibe, dann aus teils wissenschaftlichen Quellen, aber auch aus eigenem Erleben (ich bin schwul) und aus vielen, vielen Gesprächen zu dem Thema mit anderen Schwulen.

Deine Sexualität ist ein körperliches Merkmal, das sehr konstant ist. So wie die Form deiner Nase.

Die menschliche Sexualität kann man nicht auf homo, bi und hetero reduzieren.

Es ist normal, dass es unzählige Mischformen dazwischen gibt, sonst würden wir ja alle gleich ticken.

Du hast einfach Angst davor, dass du deinen Gefühlen nicht trauen kannst, und dass du morgen anders fühlen könntest als heute. Die Vorstellung ist - das sehe ich auch so - beunruhigend. Aber sie ist auch irrational. Deine Gefühle wie du Männer und Frauen wahrnimmst, und wen du attraktiv findest, werden sich nicht verändern. Das bleibt gleich. Dass jemand Frauen mal attraktiv fand und irgendwann damit nichts mehr anfangen konnte, davon habe ich noch nie gehört. Dass jemand sich nicht eingestehen wollte, dass er schwul ist, und deswegen zunächst mit Frauen zusammen war, weil das halt so sein muss - ja - das passiert, aber der hat auch nie wirklich auf Frauen gestanden.

Wenn du also schreibst, du stehst auf Frauen, dann mache dir keinen Kopf, das wird sich auch nicht ändern.

Ich hab - als Gegenbeispiel - schon immer Männer attraktiv gefunden und wusste nie so wirklich, was andere Männer an den Frauen so toll fanden. Das ist bis heute konstant geblieben, und wird es auch.

Phasen gibt es nicht. Es gibt vielleicht einen Teil in dir, der auch mit Männern etwas anfangen könnte - das ist normal, du bist dir dessen halt ein wenig mehr bewusst - das heißt aber nicht, dass du deswegen deine Gefühle für Frauen verlieren würdest.

Also zusammengefasst: So wie du fühlst, wirst du auch weiterhin fühlen. Da wird nichts verschwinden. Und Phasen gibt es nicht, die Sexualität ist recht konstant. Es kann höchstens Verwirrung geben, wenn es einen Teil der eigenen Sexualität gibt, den man nicht erwartet hat und über den man sich erst noch bewusst wird, aber das würde niemals etwas ersetzen, was schon da ist.

Ich denke, du hast weniger ein Problem mit deiner Sexualität, als mit deiner Angst. Bist du vielleicht jemand, der einfach viel grübelt und sich einen Kopf um alles macht? Vielleicht geht das bei dir eher in Richtung Hypochondrie? Nur als Hypothese...

Liebe Grüße

Hey danke für die antwort... aber als ich beim arzt war wegen meinen depressionen und hab ihn noch gefragt ob es solche phasen gibt und er meinte das ist völlig normal nennt man sexuelle orientierung ^.^ aber ich habe ja 10000000 mal mit meiner ex geschlafen und das ging zu 80% von mir aus :'D ich fands super hoffe du hast recht mit der aussage dass sich das nicht ändern wird...

0

Du machst dir viel zu viel Stress. Vielleicht bist du ja auch bisexuell. Egal welche Sexualität du hast, keine ist schlimmer oder 'falscher' als die andere, also bleibe ruhig und gucke wie es kommt. (:

Ich steigere mich übrigens in alles mögliche so sehr rein. Einmal dachte ich ich hätte einen Hirntumor. Oder als ich klein war konnte ich Jahre lang schlecht einschlafen weil ixh mir jeden Abend eingeredet habe dass ich nicht schlafen kann, bis es nicht mehr ging. Ich kann da nichts für und will das echt nicht aber kann das noch nicht einfach abstellen.

Du solltest mal professionelle Beratung suchen wegen deiner "Steigerung". Auch Hypoconder sind nämlich krank.

0

Was möchtest Du wissen?